Direkt zum Inhalt
Mann stört sich am Kleid eines Jungen und belästigt diesen
Rubrik

Schwuler Teenager wegen Kleid gemobbt Mann stört sich am Kleid eines Jungen und belästigt diesen

tr - 30.04.2021 - 14:00 Uhr

Der Geschäftsführer eines Unternehmens aus der Telegesundheitstechnologie wurde gefeuert, nachdem er einen schwulen Teenager belästigt hatte. Johnson belegte den 18-jährigen Stevens mit homophoben Beleidigungen, weil ihn offenbar störte, dass der Junge ein Kleid für den Abschlussball trug. Er versuchte, dem Kumpel das Handy aus der Hand zu schlagen, welcher den Vorfall gefilmt hatte. Dabei habe er Stevens am Arm getroffen. Das Video wurde auf TikTok hochgeladen und ging viral.

Der Täter streitet die Vorwürfe ab

Der Geschäftsmann bestritt die Vorwürfe und behauptete, das Video sei bearbeitet worden. Doch im Unternehmen glaubte man ihm nicht. Es wurde eine Erklärung veröffentlicht, in der es hieß, man verurteile das Verhalten von Johnson. Der Vorstand der Firma hatte beschlossen, den CEO umgehend aus seiner Position zu entlassen, schrieb perezhilton.com.

Die Mutter des Opfers zeigt sich entrüstet

Am nächsten Morgen sprach das Opfer mit seiner Mutter. Der junge Erwachsene war aufgewühlt und konnte nicht mehr für sich selbst einstehen. Die Mama erklärte, wie stolz sie auf ihren Sohn sei und dass das Geschehen ihr das Herz zerreiße. Solche Menschen wie den Täter dürfe man nicht ungestraft davonkommen lassen, weil sie den Opfern seelischen Schaden zufügen. Niemand sollte für seine Homosexualität beleidigt oder gemobbt werden.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.