Direkt zum Inhalt
Ermittlungen gegen Lehrer aus Bremen
Rubrik

Verdacht auf Misshandlung Ermittlungen gegen Lehrer aus Bremen

co - 16.09.2020 - 13:00 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt zur Zeit gegen drei beschuldigte Lehrkräfte derselben Schule. Sie sollen Schutzbefohlene misshandelt haben. Die Strafanzeige soll laut Behörden-Sprecher Frank Passade ein mutmaßliches Opfer von Mobbing und Schikanen gestellt haben. Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, gab der Sprecher keine Details zu den Vorwürfen oder dem Opfer bekannt.

Die Taz schrieb vor einigen Tagen von einem transsexuellen Schüler, der zwischen 2015 und 2016 an der Freien Evangelischen Bekenntnisschule von Lehrkräften heftig gemobbt wurde. „Diese Schule hat meine Zukunft zerstört“, so der Schüler. Mit 15 outete er sich als transsexuell. Seither nannten ihn einige Lehrkräfte im Unterricht oft „Es“ und auf seinen Zeugnissen stand stets der falsche Name. Einzig seine Klassenlehrerin kaufte sich Lektüre zum Thema und unterstützte ihn. Sie war es auch, die seiner Mutter am Abschlussball erklärte, dass die Schulleitung verboten habe, den Sohn beim richtigen Namen zu nennen. Erst diesen Sommer traute der Schüler sich, Anzeige zu erstatten.

Auch Interessant

Wahlergebnis in Neuseeland

Höchster LGBTI*-Anteil im Parlament

Bei den Wahlen in Neuseeland erreichte die Labour-Partei die absolute Mehrheit. 11 der 120 Sitze im Parlament werden wohl an LGBTI*-Personen gehen.
„Krieg gegen Kinder“

Konservative gegen Sexualerziehung

Schon letztes Jahr überlegte Ghana, die umfassende Sexualerziehung der UNESCO (CSE) einzuführen – die religiösen Führer des Landes waren entsetzt.
Frankreich gegen Homophobie

40-Punkte-Plan zur Sensibilisierung

Frankreichs Regierung möchte gegen die wachsende LGBTI*-Feindlichkeit in der Bevölkerung vorgehen und veröffentlichte dazu einen 40-Punkte-Plan.
Hochzeitsgäste hinter Gittern

Mehr als 30 Studenten verurteilt

Nach Massen-Verhaftungen in Algerien wurden zwei Männer zu einer dreijährigen Haft und 42 weitere Menschen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
Polizeibericht

Schwules Paar in U-Bahn beleidigt

In der Münchner U-Bahn wurde ein schwules Paar homophob beleidigt. An der Haltestelle Goetheplatz kam es schließlich zu Auseinandersetzungen.
Sex im Pool

Strandklub muss Strafe zahlen

Der Mantamar Beach Club im mexikanischen Puerto Vallarta muss Strafe zahlen, weil zwei Gäste sich im erhöhten Glas-Pool zu nahe kamen.
Hass nach Hochzeit

Ein Pfarrer segnete die Ringe

Am Wochenende heiratete Schlagersänger Patrick Lindner seinen Partner Peter Schäfer. Ihre Ringe ließen die beiden von einem Pfarrer segnen.
Queere Familiengründung

Das Hebammen-Kollektiv Cocoon

Das Hebammen-Kollektiv Cocoon unterstützt nicht-binäre, queere und Trans-Menschen bei der Familiengründung und engagiert sich auch politisch.