Direkt zum Inhalt
Drag-Queen Gloria Viagra unter den Abgeordneten
Rubrik

Wahl des Bundespräsidenten Drag-Queen Gloria Viagra unter den Abgeordneten

co - 15.12.2021 - 13:00 Uhr

Gloria Viagra gehört seit mehr als 25 Jahren zu den bekanntesten Drag-Queens in Berlin. Die Linke wählte sie jetzt als eine ihrer Teilnehmerinnen für die Bundesversammlung. Deren einziger Zweck ist es, am 13. Februar den neuen Bundespräsidenten zu wählen.

Eine Drag-Queen in der Politik

Als „Polittunte“ ist Gloria Viagra laut der Bild weit über Berlins Grenzen hinaus bekannt. Zur Wahl des Abgeordnetenhauses 2021 wurde sie von der Linken auf Listenplatz 34 aufgestellt. Das Wahlergebnis der Partei reichte allerdings für ihren Einzug in das Berliner Stadtparlament nicht aus. Jetzt soll sie aber zumindest den Bundespräsidenten mitbestimmen. Neben Viagra schickt die Linke laut dem Tagesspiegel auch Ayşe Demir vom Türkischen Bund Berlin-Brandenburg, Intensivpfleger Ricardo Lange und die Fraktionsvorsitzende Anne Helm zur Bundesversammlung.

Über die Bundesversammlung

Das Gremium besteht aus den 736 Mitgliedern des Bundestags. Zusätzlich werden genauso viele Personen von den Bundesländern ausgewählt. Nominiert werden diese Personen von den Landesparlamenten. Für die Grünen nehmen unter anderem Autorin Ferda Ataman, Virologe Christian Drosten, EU-Parlamentarier und Flüchtlingsaktivist Erik Marquardt und alle drei Fraktionsvorsitzenden an der Bundesversammlung teil. Mit den Nominierungen wollte man ein Zeichen gegen Wissenschaftsverleumdung und für Diversität setzen. Zur Wahl stellt sich unter anderem der amtierende Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Auch Interessant

Angst vor der eigenen Meinung?

Darf ich noch sagen, was ich denke?

Spätestens seit den ersten kritischen Aussagen vor rund zwei Jahren von Harry-Potter-Bestellerautorin JK Rowling über trans-Personen kocht die Debatte
Missbrauchs-Skandal

Polnische Diözese will ablenken

Janus Szymik (48) wurde als 12-jähriger Messdiener von einem Priester missbraucht. Jetzt klagte er gegen die polnische Diözese Bielsko-Zywiec.
LGBTI*-Debatte auf Steam

Ist Tabletop Simulator transphob?

Berserk Games wird in negativen Reviews zum Tabletop Simulator vorgeworfen, LGBTI*-feindlich zu sein. Positive Rezensionen finden das hingegen gut.
Schutzstatus im Grundgesetz

Erweitertes Diskriminierungsverbot

Sven Lehmann (Grüne) will den Schutz sexueller Vielfalt im Grundgesetz verankern. Bisher ist im Diskriminierungsverbot nur das Geschlecht erwähnt.
Rückenwind beim Selbstbestimmungsgesetz

Hormontherapie für trans-Kids?

Eine geschlechtsangleichende Hormontherapie, beginnend bereits bei Jugendlichen, kann laut Studie zu einer besseren psychischen Gesundheit führen.