Direkt zum Inhalt
Wahlkampf einer Transgender-Frau
Rubrik

Wahlkampf einer Transgender-Frau Reality-Show zeigt wenig Wahrheit und will monetarisieren

tr - 26.04.2021 - 14:00 Uhr

Trans-Sportlerin möchte Gouverneur werden

Caitlyn Jenner ist eine US-amerikanische TV- und Sport-Bekanntheit. Sie gewann bei den Olympischen Spielen 1976 Gold im Zehnkampf, hielt darin sogar den Weltrekord. In der Reality-Show „I am Cait” dreht es sich um sie und ihr Leben in der Trans-Welt. Allerdings geht es hier offenbar mehr darum, viel Geld zu verdienen, als die Wahrheit zu zeigen.

„I am Cait“

Manch einer empfand ihr Verhalten jedoch als Verrat und Heuchelei. So wollte sie angeblich etwas lernen und besuchte daher Trans-Hilfezentren. Diese setzten sich für missbrauchte Trans-Frauen ein. 2016 begann ihre schillernde Befürwortung gegenüber Donald Trump, der ein Jahr später Präsident der Vereinigten Staaten wurde. 2018 folgte die Einsicht. Cait erklärte, sie könne keinen unterstützen, der gegen die LGBTI*-Gemeinschaft sei. Doch sie kündigte an, als Gouverneur zu kandidieren und machte bei ihrem Wahlkampf andere Trans-Menschen ebenso zu politischen Schachfiguren, wie es Trump getan hatte.

Das Vertrauen fehlt

Nach dem Einsatz für Trump, hat Cait kaum etwas getan, um das Vertrauen der LGBTI*-Community wiederzuerlangen. Im Gegenteil, sie positioniert sich als Republikanerin und versucht, die negative Stimmung aus dem Trump-Flügel zu nutzen, um den aktuellen Gouverneur zu ersetzen. Vielleicht denkt sie, die Stimmen der Wähler sicher zu haben, weil sie selbst eine Trans-Frau ist, schrieb advocate.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.