Direkt zum Inhalt
DHL ist Hauptpartner des LGBTI*-Events // © acilo
Rubrik

WorldPride und EuroGames 2021 Diversität leben und Inklusion fördern – Ziele eines Unternehmens

tr - 20.07.2021 - 13:00 Uhr

Die EuroGames sind ein Sportereignis für homosexuelle Teilnehmer, aber auch Heteros dürfen mitmachen. 2021 finden sie mit dem WorldPride in Kopenhagen unter dem Motto „You Are Included“ statt. Jetzt wurde klar, DHL wird ein Hauptpartner der EuroGames in diesem Jahr sein.

Das starke Motto der Spiele

Mit dem aktuellen und starken Motto machen der WorldPride und die EuroGames deutlich, dass jeder ein Teil der Gesellschaft ist. Dafür spielt es keine Rolle, welches Geschlecht man hat, auslebt oder liebt, welcher Religion man angehört oder wo man herkommt. Auch das Alter oder Behinderungen haben darauf keinen Einfluss. DHL steht mit seinem Motto „Menschen verbinden. Leben verbessern.“ für die gleichen Werte, schrieb dpdhl.com.

2019 fand der WorldPride übrigens in New York statt: (SCHWULISSIMO berichtete).

DHL lebt Diversität

Der CEO von DHL erklärte, dass die Firma Diversität lebt und Inklusion fördert. DHL akzeptiert alle Mitarbeiter, unabhängig ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität. Selbst externe Stellen loben das Unternehmen und Great Place to Work 2021 zeichnete DHL Express als zweitbesten Arbeitgeber der Welt aus. Die Deutsche Post DHL Group ist Mitbegründer der ProutAtWork Foundation. Die Stiftung möchte das Bewusstsein für die LGBTI*-Gemeinschaft am Arbeitsplatz sichtbar gestalten.

In 22 Sportarten treten die Konkurrenten in den EuroGames gegeneinander an. Teilnehmen dürfen alle, man muss dafür kein Profisportler sein. Manche haben jahrelang trainiert, andere gehen nach dem Motto „Dabei sein ist alles“.

Auch Interessant

Wegen „LGBTI*-Propaganda“

Russische Behörden gegen Netflix

Die russischen Behörden ermitteln gegen Netflix: Der Streaming-Dienst soll gegen das Verbot der Verbreitung von „LGBTI*-Propaganda“ verstoßen haben.
Kulturkampf im Klassenzimmer

Republikaner gegen LGBTI*-Unterricht

Der Kulturkampf in den USA ist in vollem Gange. Obwohl Donald Trump nicht mehr regiert, sind die Auswirkungen seiner Amtszeit noch immer spürbar.
Die Zeit ist gekommen

Ehe für alle bald auch in Chile

Die Abgeordneten des chilenischen Unterhauses stimmten einem Gesetz zur Öffnung der Ehe zu. Wegen einiger Anpassungen geht es jedoch zurück zum Senat.
Rechtsextremer Angriff

LGBTI*-Bar in Kiew verwüstet

Freitagnacht wurde die LGBTI*-Bar HvLv in Kiew von Maskierten verwüstet. Sie hinterließen die Visitenkarte der rechtsextremen Organisation Centuria.
Hammer-Attacke in Radcliffe

Raubüberfall auf schwules Paar

Ryan Winnard (21) und sein Freund Max Green (18) spazierten nach Hause, als eine Gruppe vermummter Männer sie beleidigten, verprügelten und beraubten.
Wörterbuch mit Lücken

LGBTI*-Glossar ohne Bisexualität

Mit einem LGBTI*-Glossar wollen Google und VideoOut über die LGBTI*-Community und ihre Begriffe aufklären. Dabei haben sie etwas einen Teil vergessen.
Maskengegner eskaliert

Mann terrorisierte Dubliner Café

Ein Mann wollte eine Tüte mit schokoladigen Leckereien kaufen. Als man ihn darauf hinwies, dass er im Café Maske tragen muss, wurde er gewalttätig.
Religionsfreiheit in Australien

Kampagne gegen Diskriminierung

Olympia-Schwimmer Ian Thorpe und Equality Australia starteten eine politische Kampagne gegen das Gesetz zum Schutz vor religiöser Diskriminierung.