Direkt zum Inhalt
Bild aus "Bayerisch" // © Robert C. Rore
Rubrik

Kunstbehandlung Jahresausstellung "Bayerisch" von Robert C. Rore

id - 01.10.2020 - 10:00 Uhr

Die diesjährige Robert C. Rore-Jahresausstellung mit dem vielsagenden Titel „Bayerisch“ begann symbolträchtig am Tag des Beginns des abgesagten Oktoberfestes. Konsequenterweise ist das Thema dieser Ausstellung dann auch Bayern: Bayerische Männer, Landschaften und Sehenswürdigkeiten.

Wer den Künstler kennt weiß, dass sich Robert C. Rore beim Thema Bayern in seinen Bildern fern von Klischees und Bierseeligkeit bewegt. Dabei gibt es Landschaften und Sehenswürdigkeiten – zu denen letztendlich auch die Männer in den Bildern zählen. Seine bayerischen Mannsbilder strahlen dabei immer etwas Draufgängerisches und Unangepasstes aus und machen dabei trotzdem ganz ungezwungen „bella figura“. Eine wirklich sehenswerte Ausstellung und irgendwie auch ein kleines bisschen sexy.

Noch bis 26. Oktober – verschiedene Öffnungszeiten
Kunstbehandlung (Müllerstr. 40) – München

Auch Interessant

Grausamer Mord in Münchner Klinik

Opfer erschlagen und verbrannt

Eine 40-jährige Patientin des Isar-Amper-Klinikums im Raum München wurde am vergangenen Dienstag in ihrem Zimmer ermordet.
München

Queerer sportlicher Juli

Im Juli findet in München das mittlerweile 10. SommerSportFestival statt. Dahinter verbirgt sich ein queeres Sportturnier.
Nürnberg

LGBTI*-Bowling

Der schwul-/lesbische Sportverein Rosa Panther e.V. lädt im Mai erneut zu einem lustigen Bowlingabend für die queere Szene ein.
München

Neue Gruppe bei Regenbogenfamilien

Regenbogenfamilien München, eine Fach- und Beratungsstelle sowie ein Treffpunkt für Regenbogenfamilien, bietet ab März eine neue Gruppe an.