Direkt zum Inhalt
Daphne de Luxe / © Dominic Reichenbach
Rubrik

Wirtshaus im Schlachthof Daphne de Luxe mit neuem Programm

id - 30.09.2020 - 11:30 Uhr

In ihrem neuesten Programm „Kopf hoch, Brust raus!“ widmet sich Daphne de Luxe mit gewohnter Heiterkeit und Selbstironie den Tücken des Alltags und geht gesellschaftlichen Phänomenen auf den Grund, indem sie das Verhalten der eigenen Familie wieder einmal höchst amüsant unter die Lupe nimmt. Dabei bleibt kein Thema unberührt: seien es Influencer, Rollenspiele, die eigene Sippe oder Ekelfaszinationen. Dabei wird in Erinnerungen an Familienfeste geschwelgt, sich über seltsame Hobbys der Verwandtschaft ausgetauscht oder es werden die merkwürdigen Berufswünsche der jungen Generation beleuchtet. Doch auch ein selbstkritischer Blick auf das eigene Ich darf bei ihr nicht fehlen. Selbstironisch, authentisch und augenzwinkernd. Sehenswert.

10. Oktober – 17:00 & 20:45 Uhr
Wirtshaus im Schlachthof – München

Auch Interessant

Nürnberg

Kostenfreier Winter-Check

Das man nicht nur einen Winter-Check für sein Auto ins Auge fassen sollte, beweist das Angebot der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. für Männer
Fürth

Queeres Kino mit „Firebird“

Im November zeigt das Babylon-Kino den Film „Firebird“ von Regisseur Peeter Rebane. Der Film spielt in Estland in den 1970ern, auf dem Höhepunkt
Augsburg

Pink 90ies

Gefühlt ist es schon eine Ewigkeit her, seit die letzte Lovepop Pink 90ies gefeiert wurde. Dabei war die letzte „erst“ im Januar 2020.
Würzburg

Kultur im WuF-Zentrum

Der Autor Jan Ranft wird aus seinem letzten Buch „Zitronenjoghurt mit Buttermilch“ lesen. Basierend auf seinem Podcast „Willkommen in der Schwulenwelt
Conrad Breyer

CSD München 2022

Nach dem CSD ist vor dem CSD und so geht es für den CSD München bereits in die Planung für das kommende Jahr. SCHWULISSIMO sprach mit Conrad Breyer.
München

PopParty is back

Im Oktober gab es das große Reopening, im November geht es dann auch gleich weiter. Zwar gibt es die PopParty nun immer am jeweils 1. Und 3. Samstag
Fotografieausstellung

Schwul, sexy & sinnlich

“Wir wollen auf eine gewisse Spießigkeit und Prüderie, die sich in den letzten Jahren – auch in der Szene – entwickelt hat, aufmerksam machen“.