Direkt zum Inhalt
Doku zum Thema ChemSex // © Y Kollektiv
Rubrik

Berlin Doku zum Thema ChemSex

id - 03.07.2021 - 09:00 Uhr

Berlin gilt mit als eine der Hochburgen für exzessiven Sex und Drogen. Das dieses sicher auch noch auf andere Großstädte zutrifft, ist aber nicht von der Hand zu weisen.  Dennoch dreht es sich in der halbstündigen Dokumentation „ChemSex – Warum einige Schwule auf Drogen Sex haben um das Pärchen Tadzio und Wolf. Die Macher der Dokumentation Nico Schmolke und Philipp Katzer haben diesen Film mit ihrer Redaktion Y-Kollektiv, welche Teil des öffentlich-rechtlichen Inhalte-Angebots Funk ist.  Sowohl die beiden Reporter als auch das Publikum bekommen dabei teils sehr intime Einblicke – Motto: Verstehen, ohne zu verurteilen. Eine überraschend gelungene und sehenswerte Dokumentation.

Mehr Infos zu auf Instagram:
www.instagram.com/y_kollektiv/

Auch Interessant

100.000 Unterschriften

Grundgesetz für alle

Die Initiative “Grundgesetz für alle“ sammelte aktiv 100.000 Unterschriften und übergaben diese an den Queer-Beauftragten der Bundesregierung Lehman.
Jugendliche treffen Bundesministerin Pau

Was bewegt queere Jugendliche in Europa?

Bundesfamilienministerin Lisa Paus trifft sich heute im Rahmen des Jugendbeteiligungsformats “Youth7“ mit jungen Delegierten zwischen 18 und 30 Jahren
Unterstützung für Geflüchtete

The LGBT life e.V.

Hinter "The LGBT live e.V." steht ein Verein aus Berlin, welcher LGBTI*-Geflüchtete unterstützen will.
Cineastisches in Berlin

16. XPOSED Queer Film Festival

Ende Mai findet das mittlerweile 16. XPOSED Queer Film Festival in Berlin statt. Mit dabei eine ganze Reihe interessanter queerer Filmproduktionen.
Mann-O-Meter

Neue Ausstellung von Frank Lorenz

Unter dem Titel „The best of both worlds“ des Künstlers Frank Lorenz gibt es wieder einmal eine Ausstellung in den Räumlichkeiten des Mann-O-Meter.