Direkt zum Inhalt
Endlich wieder Sauna... // © Viktor Makhnov
Rubrik

Boiler Endlich wieder für euch da

id - 01.09.2020 - 09:00 Uhr

Auch der Boiler ist nach der Zwangspause wieder für euch da. Allerdings gibt es hier einige Hygieneauflagen, die es zu beachten gilt. Um allen einen möglichst sicheren Aufenthalt zu ermöglichen, sind einige Regeln wichtig. U.a. muss ein Formular ausgefüllt werden und es besteht in einigen Bereichen eine Maskenpflicht. Wenn hier alle mithelfen, können auch alle wieder mal etwas entspannen.

Mehr Infos zu den Regelungen:
www.boiler-berlin.de

Auch Interessant

SchwuZ

Nackte Tatsachen im SchwuZ

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. So hat sich das Schwuz überlegt: "Sex sells" und einen sexy Benefiz-Kalender herausgebracht.
Berlinische Galerie

„Out and About“ geht online

Ab sofort ist das Projekt „Out and About. Queere Sichtbarkeiten in der Sammlung" der Volontär*innen der Berlinischen Galerie online.
Mann-O-Meter

Weihnachten im Mann-O-Meter

Auch dieses Jahr lädt das Mann-O-Meter trotz Corona schwule & bisexuelle Männer aus der Altersgruppe 50Plus zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier ein.
Ajpnia e.V.

F*** Corona – es wird umgebaut

Corona und kein Ende. Nach wie vor ist aber die Motivation beim Ajpnia-Team hoch und so wird weiter hinter verschlossenen Türen für euch gewerkelt.
Hafen tanzbar

Hafengeburtstag gibt es auch in Berlin

Auch in Berlin gibt es diesen Monat einen Hafengeburtstag. Ok, nicht so groß, wie der des Hamburger Hafens, aber 35 Jahre sind schon ganz ordentlich.
Schwules Museum

Intimacy New Queer Art

Die multimediale Gruppenausstellung „Intimacy“ stellt die Frage, was queere Intimität ausmacht. Eine Wanderung zwischen Tanzfläche, Darkroom & Liebe.
Es wird digital...

Tagung der queeren Sportvereine

Auch die Bundesnetzwerk-Tagung (kurz: BuNT) steht ganz im Zeichen der Pandemie. Daher wird das vielfältige Programm vor allem online stattfinden.
Böse Buben e.V.

Fotoausstellung „BadGames“

Statt der sonst üblichen Partys einfach eine Ausstellung im Böse Buben. Vladimir Gorkhov (Moskau) & Konstantin Dürak (Berlin) zeigen "Verruchtes".