Direkt zum Inhalt
Filmszene aus "Anders als du und ich" // © Filmmuseum München
Rubrik

Schwules Museum Anders als du und ich (§ 175)

id - 01.01.2020 - 15:00 Uhr

Das Schwule Museum zeigt in im Januar den Film  „Anders als du und ich (§ 175)“ von Veit Harlan. Dieser Film aus dem Jahre 1957 thematisiert vor allem die im Nationalsozialismus  stattgefundene Verschärfung des § 175. Obwohl der Film nicht unumstritten ist, handelt es sich doch um einen Klassiker. Die Geschichte dreht sich um den 17-jährigen Klaus und seinen engen Freund Manfred, welche in die homosexuellen Kreise um den Antiquitätenhändler Winkler geraten. Dieses missfällt der Mutter von Klaus, so dass sie Anzeige gegen Dr. Winkler erstattet. Im Anschluss spricht Wolfgang Theis, Gründungsmitglied des Schwulen Museums, über schwule Filmgeschichte in Deutschland.

09. Januar – 19:00 Uhr
Schwules Museum – Berlin

Auch Interessant

Komische Oper Berlin

Komische Oper meets Digital

Die Komische Oper Berlin wird digital, um dem geneigten Publikum etwas Abwechslung aus dem Repertoire im Corona-Wahnsinn zu bieten.
Jungschwuppen-Jugendgruppe

Mit einer Tasse Kakao…

"Mit einer Tasse Kakao durch den alltäglichen schwulen Wahnsinn." Unter diesem Motto trifft sich die Gruppe für junge Schwule von 14 bis 29 Jahre.
Schwules Museum

Schwules Museum zum Welt Aids Tag

Knapp 40 Jahre nach der ersten Beschreibung des Virus wird hier ein Blick auf die Bedeutung des Archivierens vielfältiger Geschichten zu HIV gelenkt.
SchwuZ

Nackte Tatsachen im SchwuZ

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. So hat sich das Schwuz überlegt: "Sex sells" und einen sexy Benefiz-Kalender herausgebracht.
Berlinische Galerie

„Out and About“ geht online

Ab sofort ist das Projekt „Out and About. Queere Sichtbarkeiten in der Sammlung" der Volontär*innen der Berlinischen Galerie online.
Mann-O-Meter

Weihnachten im Mann-O-Meter

Auch dieses Jahr lädt das Mann-O-Meter trotz Corona schwule & bisexuelle Männer aus der Altersgruppe 50Plus zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier ein.
Ajpnia e.V.

F*** Corona – es wird umgebaut

Corona und kein Ende. Nach wie vor ist aber die Motivation beim Ajpnia-Team hoch und so wird weiter hinter verschlossenen Türen für euch gewerkelt.