Direkt zum Inhalt
Namenssteine für MHC Gründer // © Ingo Drzewieck
Rubrik

Hamburg Namenssteine für MHC Gründer

id - 02.09.2021 - 09:00 Uhr

Die Stolpersteine kennen viele, aber es gibt in Hamburg noch ein weiteres ähnliches Projekt, nämlich das unter dem Titel „WINDROSE - Namen und Steine“. Hierbei handelt es sich um Namensteine, die an Personen erinnern sollen, welche an AIDS verstorben sind. Alljährlich werden neue Namenssteine vor dem Glockenturm der Dreieinigkeitskirche in St. Georg verlegt. In diesem Jahr wird dabei u.a. an die Pioniere vom Magnus-Hirschfeld-Centrum (MHC) erinnert. Zu ihnen gehören Hans-Georg Floss († mit 40) Günter Müller († mit 44), Horst Parow († mit 41) und Ulrich Lenz († mit 34). Sie gehörten Mitte/Ende der 1980er Jahre zu den ersten an AIDS Verstorbenen in Hamburg.

26. September 2021 - 17:30 Uhr
Dreieinigkeitskirche St. Georg – Hamburg

Auch Interessant

Hamburg

HIV- und STI-Tests bei Hein & Fiete

Immer jeweils am Dienstag und Donnerstag gibt es bei Hein & Fiete die Testberatung: Hier besteht nach einem einführenden Gespräch, die Möglichkeit
Weihnachtszeit beim Hamburg Leuchtfeuer

Kein Teddy, aber dafür „Mehr vom Leben“

Jedes Jahr gibt es zur Weihnachtszeit den Leuchtfeuer-Teddy, um gemeinnützige Bereiche zu finananzieren. 2021 gibt es leider eine traurige Premiere.
Hamburg

Raum der Stille

Unser Alltag ist oft hektisch und manchmal steht man ständig „unter Strom“. Doch das muss nicht so sein. Es gibt Mittel und Wege...
Hamburg

Candle Light Walk

In diesem Jahr findet der mittlerweile zur schönen Tradition gewordene „Candle Light Walk“ bereits zum 26. mal statt.
Hildesheim

Queerbeet Hildesheim e.V.

Der Verein Queerbeet Hildesheim e.V. ist durch einen seit 2003 bestehenden Stammtisch entstanden und wurde offiziell im Jahr 2019 gegründet.
Hamburg

Präventionsberatung und Testung

Bei Hein & Fiete besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich kostenlos und anonym zu HIV/AIDS, zu Hepatitis B, C und Syphilis sowie zu Tripper