Direkt zum Inhalt
Kein Teddy, aber dafür „Mehr vom Leben“
Rubrik

Weihnachtszeit beim Hamburg Leuchtfeuer Aktion „Teddy-Hilfe“ ins Leben gerufen und emotionale Lesung

km - 18.11.2021 - 14:19 Uhr

Hamburg Leuchtfeuer hat sich durch seine professionelle und innovative Arbeit zu einer Institution in Hamburg entwickelt. Auf verschiedenen Ebenen trägt sie dazu bei, den Umgang mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, Leben, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer menschlicher und menschenwürdiger zu gestalten und dafür ein verändertes Bewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen.

Seit 26 Jahren gibt es jedes Jahr zur Weihnachtszeit den Leuchtfeuer-Teddy, um mit dessen Erlöse von knapp 60.000 Euro gemeinnützige Bereiche zu finanzieren. 2021 kommt es zu einer traurigen Premiere, denn aufgrund kurzfristiger und massiver Lieferschwierigkeiten des Herstellers muss die Teddyaktion in diesem Jahr leider ausfallen. Allerdings bleibt Hamburg Leuchtfeuer zuversichtlich: „Wir starten die Aktion „Teddy-Hilfe“ und freuen uns auf umso mehr Besucher*innen in unserem Benefizshop im Levantehaus, der am 15. November öffnet. Die Erlöse dieser und weiterer Aktionen kommen wie immer den Menschen zugute, die unsere Unterstützung und Solidarität benötigen und denen wir in unseren Bereichen helfen.“ Der Shop ist von montags bis samstags, 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Wer es nicht ins Levantehaus schafft, hat übrigens auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, online gute Sachen für die gute Sache zu shoppen. Unter www.leuchtfeuershop.de gibt es zahlreiche Benefiz-Produkte, deren Erlöse zu 100 Prozent in unsere gemeinnützigen Bereiche für schwer kranke, sterbende und trauernde Menschen fließen.

Aber es gibt nicht nur die Möglichkeit einer Spende, sondern auch Events. Darunter eine Lesung von Johanna Klug. Die junge Autorin berichtet in ihrem kürzlich erschienenen Buch „Mehr vom Leben“ über ihre Erfahrungen, von der Begleitung von Sterbenden und wie das ihr Leben bzw. den Blick darauf verändert hat.

Die Veranstaltung ist Teil der Kulturreihe „Mitten im Leben“, welche aufgrund der Pandemie einige Monate pausiert werden musste. Am 23. November beginnt das Event unter der 2G-Regelung um 19 Uhr im Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus – der Eintritt ist frei. Moderiert wird die Lesung von Doris Kreinhöfer (Körber-Stiftung). Anmeldung erfolgt unter: lotsenhaus@hamburg-leuchtfeuer.de.

Auch Interessant

Dr. Olaf Degen

Neuer Checkpoint für STI am UKE

Dr. Degen: Mit dem Checkpoint decken wir die steigende Nachfrage nach Behandlungsangeboten von sexuell übertragbaren Erkrankungen in und um Hamburg ab
Hamburg

HIV- und STI-Tests bei Hein & Fiete

Immer jeweils am Dienstag und Donnerstag gibt es bei Hein & Fiete die Testberatung: Hier besteht nach einem einführenden Gespräch, die Möglichkeit
Hamburg

Raum der Stille

Unser Alltag ist oft hektisch und manchmal steht man ständig „unter Strom“. Doch das muss nicht so sein. Es gibt Mittel und Wege...
Hamburg

Candle Light Walk

In diesem Jahr findet der mittlerweile zur schönen Tradition gewordene „Candle Light Walk“ bereits zum 26. mal statt.
Hildesheim

Queerbeet Hildesheim e.V.

Der Verein Queerbeet Hildesheim e.V. ist durch einen seit 2003 bestehenden Stammtisch entstanden und wurde offiziell im Jahr 2019 gegründet.
Hamburg

Namenssteine für MHC Gründer

Die Stolpersteine kennen viele, aber es gibt in Hamburg noch ein weiteres ähnliches Projekt, nämlich das unter dem Titel „WINDROSE - Namen und Steine“
Hamburg

Präventionsberatung und Testung

Bei Hein & Fiete besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich kostenlos und anonym zu HIV/AIDS, zu Hepatitis B, C und Syphilis sowie zu Tripper