Direkt zum Inhalt
Vergiss deinen Namen nicht

NS-Dokumentationszentrum Vergiss deinen Namen nicht

id - 28.10.2019 - 18:00 Uhr

Mindestens 232.000 Säuglinge, Kinder und Jugendliche wurden aus allen Teilen Europas nach Auschwitz deportiert oder kamen dort unter unvorstellbaren Bedingungen zur Welt. Viel zu wenige von ihnen haben das Grauen der Lager überlebt. Sie tragen die Spuren des Erlittenen auf dem Körper und in ihrer Seele. In der Ausstellung „Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz“ von Alwin Meyer werden auf großformatigen Tafeln die Lebensgeschichten von Kindern und Jugendlichen erzählt, die Auschwitz überlebt haben. So zum Beispiel von Barbara, die in Auschwitz geboren und ihrer Mutter weggenommen wurde, um auf ihre »Germanisierungsfähigkeit« überprüft zu werden, weil sie blond und blauäugig war.

Bis 23. Februar 2020 – verschiedene Öffnungszeiten
NS-Dokumentationszentrum – Köln

Auch Interessant

Phoenix Sauna

Pride Cruising Hot Spot

Zum CSD in Köln wird die Phoenix Sauna zu einem der heißesten Cruising Hot Spots der Stadt.
Gürzenich-Orchester Köln

Mitmachen beim Bürgerchor

Das Gürzenich-Orchester Köln stellt für die feierliche Saisoneröffnung in der Kölner Philharmonie im August derzeit einen Bürgerchor zusammen.
Nordrhein-Westfalen

Erziehungsstelle werden

Wie kann man zu einer Erziehungsstellen-Familie werden? Darüber berät der Verein Context e.V.
IDAHOBIT in NRW

Aktion anlässlich des IDAHOBIT

Das Queere Netzwerk NRW ruft in diesem Jahr anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi- & Trans*-Phobie zu einer Mitmachaktion auf.