Direkt zum Inhalt
Die Suche nach dem richtigen Kondom // © nito100
Rubrik

Tipps & Tricks Die Suche nach dem richtigen Kondom

Redaktion - 22.08.2021 - 21:54 Uhr

Wenn die Nähe enger wird, stellt sich bald die Frage nach dem Kondom ein. Ob es griffbereit aus der Jackentasche gezaubert oder hektisch im Badezimmer gesucht wird - wer eines braucht, möchte meist nicht warten. Der folgende Text gibt einen Überblick über die verschiedenen Arten, erklärt, warum die Größe doch eine Rolle spielt, und gibt Tipps zur Auswahl des perfekten Präservativs!


Sinn, Zweck und Nutzen

Kondome wurden erfunden, um beim Beischlaf zwischen Mann und Frau eine Schwangerschaft zu verhüten. Dieses Ziel gilt zwar weiterhin, ist aber längst nicht mehr "allein". Kondome schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten, die durch Viren, Pilze oder Bakterien entstehen. HIV, Syphilis, Trichomoniasis, Gonorrhö - die Namen sind so vielfältig wie unangenehm bis tödlich. Sich davor zu schützen, indem ein Kondom verwendet wird, ergibt also Sinn.
Das Kondom schützt alle beteiligten Geschlechtspartner, ob nun aktiv oder passiv. Es kann bei vaginal, anal oder oral vor Ansteckungen schützen.


Ein Hoch auf die Vielfalt

Die Welt ist nicht nur bunt, sie ist auch vielfältig bezüglich sexueller Orientierung, Praktiken und Vorlieben. Kein Wunder, dass Kondome ebenfalls ein breites Spektrum an Möglichkeiten abdecken. Zwar steht der Schutzgedanke bei fast allen Präservativen im Vordergrund, doch die anderen Zielsetzungen variieren.
Mit Geschmack, in verschiedenen Farben, genoppt oder gerippt - alles, was gefällt, ist möglich. Es gibt Kondome, die im dunklen leuchten und solche, die eine kleine Melodie spielen, wenn der Schuss losgeht. Kondome mit Stacheln oder Spitzen finden im Bereich des BDSM Verwendung - da ist allerdings die Schutzfunktion kaum noch gegeben. Ist der Verhütungsgedanke einer Schwangerschaft besonders wichtig, können Kondome mit Spermiziden verwendet werden.


Material und Verträglichkeit

Üblicherweise werden Kondome aus Naturkautschuk-Latex hergestellt. Das ist aber nicht für alle Praktiken richtig - in Verbindung mit einigen Ölen oder Vaseline wird Latex porös und verliert die schützende Funktion. Für Latexliebhaber können Gleitmittel auf Wasserbasis oder Silikonöl verwendet werden, um die Schutzfunktion zu erhalten. Leider sind auch Latexallergien mittlerweile weit verbreitet, wer daran leidet, kann auf Kondome aus Polyethylen oder Polyisodren zurückgreifen. Wer unsicher ist, welche Unverträglichkeiten bestehen, kann sich online in Shop Apotheke gut und anonym informieren.
Sogar Kondome aus Naturdarm sind erhältlich, sind aber für eine vegane Lebensweise nicht geeignet.


Es kommt auf die Größe an

Ja, "Size matters". Das hat sich spätestens bei der Olympiade 2008 in Peking gezeigt: Die Ausrichter verteilten Kondome unter den Olympioniken und der sportlichen Gefolgschaft. Ein guter Gedanke, aber die Kondome des chinesischen Marktes waren für die Größen im internationalen Vergleich nicht geeignet.
Ist das Kondom zu klein, rutscht es ab, reißt, oder bleibt im Körper zurück. Gleiches passiert, wenn es zu groß ist. Neben diesem Risiko ist der Tragekomfort bei einem zu engen oder zu weiten Kondom natürlich stark beeinträchtigt.


Der perfekte Partner

Welches Kondom zu welcher Verbindung am besten passt, findet man nur durch ausprobieren heraus! Wichtig ist, sich vorab Gedanken darüber zu machen, was das Kondom wirklich individuell bieten soll. Wird es für heftige, eher brachiale Spiele genutzt, ist ein extradünnes Gummi nicht sinnvoll, da es leichter reißt. Wer lieber sanft und langsam zugange ist, probiert es mit besonders naturgetreuen Kondomen. Die eigene Größe sollte gut eingeschätzt werden - auch da hilft ausprobieren. Ob man das Probieren alleine unternimmt oder mit dem jeweiligen Partner ein kleines, sexuelles Event daraus macht, bleibt der persönlichen Vorliebe überlassen.

Der Nutzen und die Wichtigkeit von Kondomen sind indiskutabel. Wer sich länger kennt und eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Sexualpartnern pflegt, kann beim Kondom mehr auf den Spaßgedanken schauen. Kleine Unfälle oder schamhafte Situationen mit Kondomen gehören dazu - und meistens kann man kurze Zeit danach darüber lachen. Die Auswahl des richtigen Kondoms ist so wichtig wie nützlich - um sich selbst und andere mit Spaß zu schützen!

Auch Interessant

Kopfschmerz & Migräne

Wenn der Kopf brummt...

Wenn der Kopf brummt... Kopfschmerzen & Migräne sind Dinge, die man nicht wirklich haben möchte. Wo sind die Unterschiede und was kann dagegen helfen?
Geschlechtskrankheiten stoppen!

HIV-Therapie schon vor Ansteckung

Ein wirksamer Schutz vor dem Humanen Immundefizienz-Virus ist dank einer neuen Pille möglich. Besonders Homosexuelle sollten sich informieren.
Impfungen

Welche Impfungen sind sinnvoll?

Im Moment dreht sich alles um „diese eine“ Impfung, nämlich um die gegen Covid-19. Doch es gibt eine ganze Reihe von Impfungen, die wichtig sind.
Gesundheit

Unterschätzte Gefahr Hodenkrebs

Eine Krebsdiagnose ist immer erst einmal ein Schock. Bei der Früherkennung von Hodenkrebs stehen die Heilungschancen jedoch gut.
Erektionsstörungen

Was, wenn "er" nicht mehr steht?

Irgendwann erlebt es sicher jeder Mann einmal. Sein bestes Stück will einfach nicht so, wie Man(n) es gerne hätte, Was sind die Ursachen hierfür?
Mit fünfzig fix und fertig?

Männer in den Wechseljahren

Es ist ein Tabuthema: Die Andropause der Männer, häufig auch einfach und ein wenig vereinfachend „Wechseljahre“ genannt.
Blutspende-Verbot für Gays

12 Monate Abstinenz werden gefordert

Gays dürfen 12 Monate keinen Sex mit Männern haben, wenn sie Blut spenden möchten. HIV ist viel früher nachweisbar ¬ ein Kampf gegen Diskriminierung.