Direkt zum Inhalt
Ex-Fußball-Profi Thomas Beattie outet sich als schwul
Rubrik

„Als Aktiver keine Option“ Ex-Fußball-Profi Thomas Beattie outet sich als schwul

co - 24.06.2020 - 13:00 Uhr

Nach zehn erfolgreichen Jahren als professioneller Sportler beendete eine schwere Kopfverletzung die Karriere des englischen Fußball-Profis Thomas Beattie. Heute offenbarte der 33-Jährige erstmals, dass er schwul ist. „Ich konnte nicht ewig so lügen“, schrieb Beattie bei ESPN. „Normalerweise bin ich sehr sozial, aber ich wurde unsozial, um Situationen zu vermeiden, die mich entlarven könnten.“ Als aktiver Fußballer ist es seiner Meinung nach keine Option, sich zu outen – das müsse sich allerdings dringend ändern.

„Schwul zu sein und eine Karriere im Fußball zu haben, schien nie eine Option zu sein“, so Beattie weiter. Die Gesellschaft habe ihm suggeriert, dass seine Männlichkeit untrennbar mit seiner Sexualität verknüpft sei. Er habe den Eindruck gehabt, dass er nicht gleichzeitig professionell Fußball spielen und sich selbst akzeptieren könne – dass er eines von beidem opfern müsse. In vielen anderen Berufsfeldern sei es okay – aber im Fußball überwiege die Angst, dem Team damit zu schaden.

Auch Interessant

Schwuler Olympia-Sieger

Turmspringer Tom Daley gewinnt Gold

„Ich bin stolz, ein schwuler Mann und gleichzeitig Olympiasieger zu sein“, so Brite Tom Daley nach seinem Sieg mit Partner Matty Lee.
Es knistert wieder

Rafi Rachek und Sam Dylan

Nach der Trennung im Mai sagt Sam Dylan („Prince Charming“) jetzt „[ja] zu jeder weiteren Minute in meinem Leben mit“ Rafi Rachek („Bachelorette“).
Olympionike Tom Bosworth

„Zeit, sich zu outen“

Der 31-Jährige britische Olympia-Athlet Tom Bosworth gehört zu den schnellsten Gehern der Welt. Nun ermutigt er andere Sportler dazu, sich zu outen.
RausgeFLOGEN

Homophobe Aussagen im Flugzeug

Homophobe Frau wird aus dem Flugzeug geworfen, nachdem sie wütend über Schwule geschimpft hat, die "Disney korrumpieren“. Alle Passagiere jubeln.
Eishockey-Spieler outet sich

NHL-Profi öffnet sich auf Instagram

Wieder ein Vorbild für andere Sportler: Prokop offenbart seine sexuelle Neigung. Sein Verein fördert Gleichberechtigung für alle und steht hinter ihm.
Ein deutsches Drag-Race?

Wurst wartet auf den Anruf

Conchita Wurst hat ihre Hoffnungen für eine deutsche Version von RuRuPaul’s Drag-Race zum Ausdruck gebracht und würde die Show auch moderieren.
MDR LGBTI*-Talk Runde

Drei homosexuelle Stars sprechen offen

Prince Charming Nicolas Puschmann spricht über seinen ersten Kuss mit Lars Tönsfeuerborn. War er wirklich so besonders oder platzt eine Illusion?