Direkt zum Inhalt
Davey Wavey über Zukunfstpornografie
Rubrik

Bildungs-Pornografie Davey Wavey über die Zukunft des Pornos

co - 29.10.2019 - 12:00 Uhr

In der Podcast-Reihe LGBTQ&A sprach YouTuber Davey Wavey über die Zukunft der Branche. Wie The Advocate schreibt, wenden sich homo- und bisexuelle Männer in Ermangelung adäquater Sexualerziehung oft an die Porno-Industrie. „Wir kopieren das, was wir sehen“, sagt Wavey – und das sei ein Problem. Denn niemand wird aufhören, Pornos zu schauen.

Also ging Wavey das Dilemma anders an: Die Videos auf seiner Seite Himeros.tv entstehen in Zusammenarbeit mit Sex-Coaches, Tantra-Lehrern und Sexualforschern. Damit stellt Wavey sicher, dass seine Zuschauer den Clip anziehend finden, aber dabei gleichzeitig etwas Konstruktives über schwulen Sex lernen. Dieses Konzept taufte der YouTuber „den Brokkoli in Schokolade tunken“.

Himeros.tv soll die sexuellen Erfahrungen schwuler und bisexueller Männer verbessern und Pornografie der Wirklichkeit näher bringen. Besonders angezogen fühlten sich die Zuschauer laut Wavey von Models, mit denen sie sich identifizieren können und die eben keine „Modelmaße“ haben. Erektionsprobleme seien auf der Seite kein Tabu – stattdessen würde auch Sex ohne Erektion gezeigt.

Auch Interessant

Pride Kunstwerk in Chicago

Schwules Paar kreiert etwas besonderes

Ein schwules Paar in Chicago ist mit einem Pride-Monat-Kunstwerk in Form eines Pinsels, das sie vor ihrem Haus errichtet haben, viral gegangen.
Fünf Jahre Mobbing durch Nachbar

Schwules Paar wandelt Ärger in Positives

Die Familie und die Bewohner sammeln eine hohe Spendensumme für die Schools Gay Straight Alliance, eine von Studenten geführte Organisation.
drei queere Olympiateilnehmer

Sportler sagen stolz die Wahrheit

Twitter, Instagram und verschiedene Interviews werden von Eiskunstläufern genutzt, um sich zu outen. Sie fungieren als Vorbild für ihre Kollegen.
KI-Sexroboter

Sexualität programmierbar

RealDoll plant neue Sexroboter, die je nach Vorliebe als schwul oder hetero programmierbar sind. Würdet ihr mit einen KI-Sexroboter Sex haben wollen?
Er liebt beide Geschlechter

Songwriter outet sich im Pride Month

Musiker David Archuleta öffnet sich online – Er ist bi- und asexuell. Das junge Talent möchte eine gute Balance zwischen Religion und LGBTI* finden.
Brian Falduto vestand Schwulsein nicht

Homophobie nach queerer Filmbesetzung

„Es ist uncool“, haben sie gesagt. Er hat es geglaubt und sich selbst gehasst. Es dauerte, bis Darsteller Falduto seine Homosexualität akzeptierte.
Ohio – Ein Sportler kehrt zurück

Schwuler Volleyballer wird Cheftrainer

Ein offen homosexueller Spieler lebt seine Leidenschaft. Vom Assistenzcoach zum Profi-Lehrer – ein Mann geht seinen Weg und wird zum Vorbild.
Mormone hat Angst vor Outing

Vater akzeptiert und liebt seinen Sohn

Erst fürchtete er sich sehr vor Ablehnung, dann erfährt er Liebe und Akzeptanz. Ein emotionales Video entsteht, dass auch anderen Mut macht.