Direkt zum Inhalt
Jim Parsons // © instagram.com/therealjimparsons
Rubrik

„The Boys in the Band“ Ein erster Ausblick auf den Netflix-Film mit Jim Parsons

co - 24.08.2020 - 14:00 Uhr

Schon bei dem mit einem Tony ausgezeichneten Broadway-Revivals des Theaterstücks „The Boys in the Band“ von 2018 spielten Jim Parsons (Sheldon aus „Big Bang Theory“), Matt Bomer („The Normal Heart“), Zachary Quinto („Star Trek“) und Broadway-Star Andrew Rannells mit. Dieselbe bekannte, durchweg schwule Cast erscheint laut PinkNews im Netflix-Remake von Ryan Murphy. Der abendfüllende Film feiert am 30. September Premiere.

Die Geschichte aus der Feder von Bühnenautor Mart Crowley erzählt von den persönlichen Dramen einer Gruppe schwuler Freunde, die sich in New York zu einer Geburtstagsfeier treffen. Die Erstaufführung des Stücks galt 1968 als bahnbrechend: Es regte eine Revolution an, durch die das Leben schwuler Männer Einzug in die Theaterwelt hielt – und das zu einer Zeit, in der es nur wenige positive Darstellungen der LGBTI*-Community gab. Gegenüber Broadway erinnerte sich Crowley 2019, wie schwer es damals war, Schauspieler für die Uraufführung zu finden. Denn für die Handlungen der Theaterfiguren konnte man damals verhaftet werden.

Auch Interessant

Neil Patrick Harris

Über Heteros in schwulen Rollen

Würde Neil Patrick Harris ein Casting veranstalten, würde „den besten Schauspieler engagieren wollen“ – unabhängig von dessen sexueller Orientierung.
Echte Verbundenheit

Michael Lombardo und Joe Biden

Als Joe Biden 2012 als Vize-Präsident auf die Familie des ehemaligen HBO-Präsidenten Michael Lombardo traf, unterhielt er sich zuerst mit den Kindern.
Coming-out-Videos?

Spekulationen um JoJo Siwa

Mit einigen ihrer neuen TikTok-Tanzvideos sorgte die amerikanische YouTube-Persönlichkeit JoJo Siwa unter ihren Fans für Spekulationen.
Amtseinführung mit Stil

Lady Gagas Performance für Biden

Zur Amtseinführung von Biden und und Harris sang Lady Gaga die Nationalhymne – natürlich in einem eigens dafür zusammengestellten ikonischen Outfit.
Joe Exotic ist enttäuscht

„Zu unschuldig und zu schwul“

Joe Exotic, besser bekannt als „Tiger King“, und seine Anwälte hatten monatelang darauf gehofft, dass Donald Trump ihn begnadigt – vergebens.
„Ich habe ihn gemacht!“

Cameron Cooks Mutter ist stolz

Der 19-jährige Brite Cameron Cook ist als „Jack the Lad“ auf OnlyFans aktiv. „Natürlich bin ich stolz“, so seine Mutter. „Ich bin dein größter Fan.“
Geteiltes Vaterglück

Drei Papas mit Sorgerecht

Dass Elternschaft auch mit drei Vätern funktionieren kann, zeigt die Familie von Ian Jenkins, Alan Mayfield und Jeremy Hodges aus Kalifornien.
Comeback der No Angels

Die Casting-Band kehrt zurück

Ihre Rückkehr wollen Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Jessica Wahls mit einem großen Fernsehauftritt verknüpfen.
„I Run Hot“

Colton Haynes in neuer Comedy-Serie

Schauspieler Colton Haynes („Arrow“) wird in dem neuen Comedy-Projekt „I Run Hot“ mitspielen, in dem es um eine schwule Freundschaft geht.