Direkt zum Inhalt
Schauspieler Andrew Burnap bei Disneys „Schneewittchen“
Rubrik

Live-Action-Verfilmung Schauspieler Andrew Burnap bei Disneys „Schneewittchen“

co - 14.01.2022 - 12:00 Uhr

Andrew Burnap (30) ist am bekanntesten für seine Rolle als schwuler New Yorker im Broadway-Drama „The Inheritance“ von Matthew Lopez, für die er einen Tony gewann. Jetzt soll er in Disneys „Schneewittchen“ mitspielen.

Ein ganz neuer Charakter

An der Seite von Rachel Zegler („West Side Story“) als Schneewittchen und Gal Gadot („Wonder Woman“) als böse Königin wird Burnap den männlichen Hauptcharakter übernehmen. Dabei wird er laut dem Hollywood Reporter allerdings nicht den typischen Prinzen aus dem Animationsfilm von 1937 verkörpern, sondern einen speziell für die Neuverfilmung erdachten Charakter. Außerdem soll er auch singen. Für die Regie hat Disney Marc Webb engagiert. Produzent ist der Oskar-nominierte Marc Platt, der auch an „The Little Mermaid“ arbeitet.

„The Inheritance“ brachte ihn zum Grübeln

Durch „The Inheritance“, eines der am meisten prämierten LGBTI*-Stücke der jüngeren Geschichte, erkannte Burnap laut einem Interview mit Glamour UK seine fluide Sexualität: „Ich glaube, es hat mir wirklich erlaubt, eine Seite von mir zu verstehen, die ich vor diesem Stück nicht zum Ausdruck gebracht habe, und das ist eine wirklich schöne Sache.“ Zuvor habe er sich als heterosexuell identifiziert. Momentan sei er neugierig, hinterfrage sich und versuche, sein „komplettes Selbst zu verstehen“ – und das sei eine „wirklich verletzliche, beängstigende, aber auch schöne Position“.

Auch Interessant

Wegen gewagten Dessous-Fotos

Madonna verwirrt über Instagram-Bann

„Was zum Teufel? […] Was geht hier vor? Ich hab noch nie in meinem Leben so viele Kleider getragen!“, so Madonna über ihre Verbannung von Insta live.
Nach „Advocate“-Cover-Story

Tom Daley erkennt sich als Twunk

Der olympische Taucher Tom Daley zierte im Mai/Juni 2022 das Cover des Magazins „The Advocate“. Als er kürzlich in New York war und mit Stephen Walker
Nach riesigem Hype

Staffel 2 und 3 für „Heartstopper“

Nur einen Monat nach Veröffentlichung der ersten Staffel bestellte Netflix zwei weitere Staffeln, auch wenn ihr Erfolg auf dem Papier nur mäßig war.
„Ich dachte nie darüber nach“

Barry Manilow über seine Sexualität

Bevor Musiker Barry Manilow (78) seine langjährige Romanze seinem heutigen Ehemann Garry Kief begann, hatte er seine Sexualität nie in Frage gestellt.
Nicht nur ein Remake

Trailer zum neuen „Queer as Folk“

„Ich wollte nicht die Geschichten umschreiben, die zuvor schon gut umgesetzt wurden“, so Stephen Dunn über seine Version von „Queer as Folk“.
„Ein Spiel für alle“

Prinz William über Jake Daniels

Am Montag outete sich der junge englische Fußball-Profi Jake Daniels als schwul. Auch Prinz William, der Duke von Cambridge, reagierte darauf.
„Feiert ihr die Sünde?“

Hassprediger gegen Dua Lipas Fans

Ein LGBTI*-feindlicher Hassprediger erwartete Dua-Lipa-Fans vor der Konzerthalle. Er bekam nicht die Reaktionen, die er wohl erwartet hatte.
Zum Coming-out seines Kollegen

Spieler löscht alte Tweets

Am Montag outete sich der 17-jährige englische Fußball-Spieler Jake Daniels. Ein Team-Kollege löschte am selben Tag einige schwulenfeindliche Tweets.