Direkt zum Inhalt
Schauspieler Andrew Burnap bei Disneys „Schneewittchen“
Rubrik

Live-Action-Verfilmung Schauspieler Andrew Burnap bei Disneys „Schneewittchen“

co - 14.01.2022 - 12:00 Uhr

Andrew Burnap (30) ist am bekanntesten für seine Rolle als schwuler New Yorker im Broadway-Drama „The Inheritance“ von Matthew Lopez, für die er einen Tony gewann. Jetzt soll er in Disneys „Schneewittchen“ mitspielen.

Ein ganz neuer Charakter

An der Seite von Rachel Zegler („West Side Story“) als Schneewittchen und Gal Gadot („Wonder Woman“) als böse Königin wird Burnap den männlichen Hauptcharakter übernehmen. Dabei wird er laut dem Hollywood Reporter allerdings nicht den typischen Prinzen aus dem Animationsfilm von 1937 verkörpern, sondern einen speziell für die Neuverfilmung erdachten Charakter. Außerdem soll er auch singen. Für die Regie hat Disney Marc Webb engagiert. Produzent ist der Oskar-nominierte Marc Platt, der auch an „The Little Mermaid“ arbeitet.

„The Inheritance“ brachte ihn zum Grübeln

Durch „The Inheritance“, eines der am meisten prämierten LGBTI*-Stücke der jüngeren Geschichte, erkannte Burnap laut einem Interview mit Glamour UK seine fluide Sexualität: „Ich glaube, es hat mir wirklich erlaubt, eine Seite von mir zu verstehen, die ich vor diesem Stück nicht zum Ausdruck gebracht habe, und das ist eine wirklich schöne Sache.“ Zuvor habe er sich als heterosexuell identifiziert. Momentan sei er neugierig, hinterfrage sich und versuche, sein „komplettes Selbst zu verstehen“ – und das sei eine „wirklich verletzliche, beängstigende, aber auch schöne Position“.

Auch Interessant

„Football’s Coming Out“

Ein Outing sollte nichts ändern

Channel 4 News veröffentliche diese Woche eine neue Doku namens „Football’s Coming Out“, in der bekannte Fußball-Persönlichkeiten zu Wort kommen.
Starttermin für Make-Over-Show

Die deutschen Fab5 ab März auf Netflix

Die Show Queer Eye Germany, indem fünf queere und wundervolle Menschen Personen helfen, die es nicht so leicht haben - hat einen Starttermin.
Ein Paar im Glück

Max Parker und Kris Mochrie

Die Briten Max Parker und Kris Mochrie lernten sich am Set der langjährigen Soap „Emmerdale“ kennen. Jetzt wollen die beiden heiraten.
Schwule Kandidaten

Unterhaltung im Dschungel

Mode-Designer Harald Glööckler hatte auch Freundinnen, obwohl er schon mit zehn wusste, dass er schwul ist. Jungen Schwulen rät er: „Lebt euer Leben!“
Ein besonderes Silvester

Eiskunstläufer Adam Rippon verheiratet

An Silvester heiratete Adam Rippon seinen erst kürzlich zu ihm gezogenen Verlobten Jussi-Pekka Kajaala. Ihr einziger Gast war Mischlingsrüde Toby.
Nach Bericht in der Zeitung

Oma schreibt an schwulen Enkel

Simon Crowthers ganze Familie wusste, dass er schwul ist – nur nicht seine Großeltern. Die beiden 89-Jährigen erfuhren es aus der Zeitung.
„Der schwangere Mann“

Trans* Vater gebar zweites Kind

Weil Freddy McConnell trotz Anerkennung seiner trans* Identität beim ersten Kindes als Mutter geführt wird, bekam er das zweite in Schweden.
Stonewalls Rainbow Laces

Liam Broady über LGBTI* im Tennis

Während seiner Niederlage bei den Australian Open gegen Nick Kyrgios trug der britische Tennis-Spieler Liam Broady regenbogenfarbene Schnürsenkel.
Nicht „nur“ Influencer

Riccardo Simonettis viele Talente

Manche Leute sind in einer Sache begabt: Bücher schreiben oder modeln oder TV-Shows moderieren. Und dann gibt es Personen wie Riccardo Simonetti.