Direkt zum Inhalt
Promis unterstützen LGBTI*-Community // © Harald Krichel /Wikipedia
Rubrik

Offener Brief an Ghanas Präsidenten Campell, Elba und Co. fordern mehr Schutz für LGBTIs in Ghana

tr - 02.03.2021 - 12:00 Uhr

Promis unterstützen LGBTI*-Community in Ghana

In einem offenen Brief wird der Präsident der Republik Ghana aufgefordert, mehr auf die LGBTI*-Community des Landes einzugehen. Nana Akufo-Addo soll einen sinnvollen Dialog mit diesen Menschen führen. Das unterzeichnen auch verschiedene Promis. Dazu gehören unter anderem der Schauspieler Idris Elba und Supermodel Naomi Campell.

Der offene Brief an Ghana

Belfast Telegraph berichtet über den offenen Brief. Dieser galt dem Präsidenten von Ghana, Nana Akufo-Addo. So wird in dem Schriftstück festgehalten, dass die LGBTI*-Szene in Ghana gesehen wird. Man rechnet ihnen die Stärke und den Mut an, dass sie sich selbst treu bleiben, auch in gefährlichen Situationen. Der LGBTI*-Gemeinschaft wird gesagt, dass man sie liebe und sie einen sicheren Ort verdienen. Auch wird in dem Brief angesprochen, dass das LGBT-Zentrum in der Hauptstadt von Ghana (Accra) im Vormonat im Anschluss an Proteste und eine Razzia der Polizei geschlossen wurde. Die Verfasser und Unterzeichner des Briefes sorgen sich um die Sicherheit der LGBTIs in der Republik Ghana. Sie möchten den Betroffenen sagen, dass sie nicht allein seien.

Prominente unterstützen den offenen Brief.

Neben Campell und Elba engagieren sich unter anderem auch der Schriftsteller Michael Coel, Chefredakteur der britischen Vogie Edward Enninful, sowie der Rundfunksprecher Reggie Yates. Die Prominenz bittet den Präsidenten von Ghana, einen Weg für die LGBTI*-Gemeinschaft des Landes zu finden. Sie sollen Schutz und Sicherheit erfahren. Damit

Auch Interessant

Biografie einer Travestiekünstlerin

Paradiesvogel lässt seine Hüllen fallen

Die Dragqueen Olivia Jones erzählt in ihrer neuen Biografie von ihrem Weg. Frauenkleider – Outing als Schwul – Beginn als Travestiekünstlerin
Ein Haus in Regenbogenfarben

Bedrohung durch homophobe Nachbarn

Auf einer australischen Insel möchte ein Schwuler sein Haus in Regenbogenfarben streichen und wird deshalb bedroht. Er erhält Unterstützung.
Sängerin Cher bald Gastjurorin

Tritt sie in die Fußstapfen der Familie?

Sängerin Cher äußerte, dass sie bald den Wünschen der Fans nachkommt und die Reality-Show Drag Race besuchen wird. Auch die Dragqueens freuen sich.
Falsches Outing als Schwuler

Schauspieler sagt, er sei nicht Gay

Nigerianischer Darsteller outet sich zunächst als schwul und macht sich für LGBTI* stark. Jetzt kommt die Lüge ans Licht. Er ist doch kein Gay.
Lars Tönsfeuerborn

Vatter mit dezentem Tages-Make-Up

Der großgewachsene Podcaster mit der ehrlichen und direkten Schnauze zeigt sich optisch mal etwas anders auf Instagram. Was haltet ihr vom Look?