Direkt zum Inhalt
Caledonia Curry, 2016, Detroit (by Swoon) // Photo © Sal Rodriguez

NRW-Forum Düsseldorf Ausstellung „Wonderwalls“

id - 01.09.2022 - 10:30 Uhr

Street Art ist aus Protestkulturen, zivilem Ungehorsam und gegenkulturellen Strömungen der 1960er und 1970er Jahre hervorgegangen. Was mit einfachen Zeichen oder Namen begann entwickelte sich schon bald zur anspruchsvolleren Graffitikunst weiter. Ganze Häuserwände wurden plötzlich zu Kunstwerken. Dabei fallen so Namen wie Ricky Powel, Futura oder Banksy. In den späten 80ern und frühen 90ern tauchen u.a. Namen wie Keith Haring oder Swoon auf.  Aber auch außerhalb der USA gibt es zahlreiche Künstler, wie beispielsweise dem französischen Künstler JR. Über 2.000 Werke der Fotografie und des Grafikdesign sowie Graffitis, Skulpturen und Designer Toys verschmelzen zu einem bunten Gesamtkunstwerk der Popkultur.

30. September 2022 bis 05. Februar 2023
NRW-Forum – Düsseldorf

Auch Interessant

Eine Stadt wird bunt

Hamburg Graffiti History

Das Museum für Hamburgische Geschichte präsentiert in seiner Ausstellung „Eine Stadt wird bunt“ einen besonderen Einblick in Hamburgs Graffittiszene.
Schirn Kunsthalle Frankfurt

Niki de Saint Phalle-Ausstellung

Niki de Saint Phalle (1930–2002) zählt als eine der Haupt­ver­tre­te­rin­nen der euro­päi­schen Pop-Art zu den bekann­tes­ten Künst­le­rin­nen.
Lebenselexier

Ausstellung ATMEN

Das Projekt "ATMEN" der Hamburger Kunsthalle ist die weltweit erste umfassende Schau zum Thema Atmen.
Bayerisches Nationalmuseum

Hüte, Hauben, Caps & mehr

Im Bayerischen Nationalmuseum ist derzeit ein breites Sammelsurium von ausgefallenen Mitren, prächtigen Damenhüten und Designerstücken zu sehen.
Paul Mpagi Sepuy

Daylight Studio / Dark Room Studio

Im Haus der Photographie werden derzeit neue Arbeiten von Paul Mpagi Sepuy aus den Serien »Daylight Studio / Dark Room Studio« ausgestellt.
Kunstbehandlung

Jahresausstellung Robert C. Rore

Unter dem Titel „Kleinigkeiten/Precious Little Things“ findet ab 01. September die Jahresausstellung des Künstlers Robert C. Rore statt.
Schwules Museum

Tuntenhaus Forellenhof 1990

Das Schwule Museum wirft in seiner aktuellen Ausstellung einen Blick auf das "Tuntenhaus Frellenhof", welches am 01. Mai 1990 entstand.
Archives in Residence

Finissage im Queeren Forum

Zum Ende der Ausstellung „Archives in Residence: Forum Queeres Archiv München“ nähern sich Johanna Gonschorek und Philipp Gufler dem Queeren Archiv an
Glasmuseum Rheinbach

11. Internationaler Glaskunstpreis

2022 wird der mittlerweile 11. Internationale Glaskunstpreis verliehen. Die Arbeiten sind derzeit im Glaspavillon Hans-Schmitz-Haus zu bestaunen.