Direkt zum Inhalt
Romain
Rubrik

Umfrage Kann man mit einem Bekannten auch fremd gehen?

vvg - 26.12.2022 - 17:00 Uhr

Romain

aus Lüttich

In einer festen Beziehung klärt man mit dem Partner ja einige Dinge ab, ob man eine offene Beziehung führt oder eine geschlossene. Bei letzterer wäre es mit dem Fremdgehen schlecht, denn man würde den Partner ja anlügen.

Ich kann jetzt die Frage nur theoretisch beantworten, weil ich in einer offenen Beziehung lebe. Wäre ich mit einem guten Freund im Urlaub, weil mein Partner nicht könnte, kann ich mir schon vorstellen mit einem bisher platonischen Freund Sex zu haben. Aber weiter in der Theorie, wenn ich in einer geschlossenen Beziehung wäre, würde ich es mir dreimal überlegen fremdzugehen. Wie wichtig ist mir mein Partner und wäre es mir das wert, meine Beziehung aufs Spiel zu setzen? Andererseits, was z.B. in Las Vegas passiert, das bleibt auch in Las Vegas :-).
Die andere Frage, die man sich stellen müsste, ist, was würde mit der ehemaligen Freundschaft passieren? Mit meinem Ex hatten wir ein sehr gutes Freundespaar und irgendwann kam es zum Vierer. Ich hatte in unserer monogamen Beziehung mit meinem Ex nie über das Fremdgehen oder meine sexuellen Vorlieben gesprochen und ich hatte auch große Hemmungen mich bei diesem Sex wirklich fallen zu lassen. Danach war die Freundschaft mit dem Paar vorbei. Es lag aber an uns, da wir einige Dinge zuvor nicht abgeklärt hatten und dieses Abenteuer nun als schlechtes Omen über uns schwebte.

Mit dieser Erfahrung habe ich für mich entschieden, dass ich zukünftig nur offene Beziehungen führen möchte. Ich liebe Sex und das spontane unerwartete Abenteuer, welches man nicht planen kann. Das gibt mir den Kick. Und es gibt auch keine Wiederholungen. Geplante Sexabenteuer sind nicht mein Ding.

Eric © vvg

Eric    

aus Saarbrücken

Ich denke schon, dass so etwas passieren kann; vom Gefühl her, ist es durchaus möglich. Ich kenne das von einigen Freunden, die untereinander in Beziehung sind und wo die Konstellation sich öfter wechselte. Dann kam jeweils der Dritte, der immer irgendwie außen vor war, bei einer sich ergebenen Gelegenheit, wieder mit ins Spiel.

Wenn ich selber mit einem guten Kumpel im Urlaub wäre, käme das auf die entsprechende Situation und natürlich auf den Kumpel an. Wäre ich mit einem Hetero-Kumpel unterwegs, kenne ich natürlich meine Grenzen und wüsste, wie weit ich gehen darf und wann das Spiel ein Ende haben sollte. Wäre mein Kumpel auch schwul, würde ich eventuell mein Glück versuchen; denn wenn man etwas nicht versucht, kann man auch nichts gewinnen. Auf der anderen Seite hätte ich aber auch die Angst, einen guten Freund zu verlieren. Denn jeder weiß: „danach“ sieht die Welt wieder anders aus.

Wenn man ernsthaft befreundet ist, sollte man wirklich vorher das Gehirn einschalten und abwägen, was einem wichtiger ist und ob man eine langjährige Freundschaft wegen einer vielleicht einmaligen Nacht aufs Spiel setzt. Das kann ein schmaler Grat sein und so etwas muss dann auch von beiden Seiten aus kommen. Wenn der Gegenüber ein Nein signalisieren würde, würde ich das selbstverständlich und auf jeden Fall akzeptieren. Wenn man das nicht akzeptierte und immer weitere Anmachversuche startete und man zu übermütig werden würde, könnte das Ganze auch sehr schnell nach hinten losgehen.

Eine Möglichkeit aber ist, einen Kumpel zu haben, der Single ist und auch keine feste Beziehung möchte und wenn das Beide wissen, kann man durchaus seinen Spaß miteinander haben.

Harry © vvg

Harry  

aus Bielefeld

In einer gewissen Situation, nehmen wir mal an, man fährt mit einem Bekannten in Urlaub und stellt fest, dass man eigentlich nicht abgeneigt wäre, könnte das tatsächlich passieren. Ob es funktioniert, ob daraus was wird und wie lange so etwas dann anhält, steht auf einem anderen Blatt. Aber in so einer Situation könnte ich mir das schon vorstellen. Natürlich kann dadurch auch eine bestehende Freundschaft in die Brüche gehen. Dieses Risiko sollte man in Betracht ziehen und vorher bedenken, ob es einem das wirklich wert ist. Allerdings, wenn man etwas getrunken oder einen zu viel getrunken hat, setzt das Denken ja meist aus und es passiert einfach. Diese Situation, die man vielleicht später bereut, kann aber durch ein Gespräch auch zur Festigung einer Freundschaft beitragen.

Wenn ich jemanden neu kennen lerne und man würde mehr als nur den Abend miteinander verbringen, kann es aber durchaus vorkommen, dass man diese Begegnung auch ein weiteres Mal wiederholt. Das hängt in erster Linie davon ab, ob das Ganze stimmig abgelaufen ist. Wenn es passt, man Spaß hatte, eine schöne Nacht miteinander verbrachte und das Gefühl hat, beide Seiten freuen sich auf ein weiteres Treffen, sollte einer Wiederholung doch nichts im Wege stehen.

Das ändert sich aber mit zunehmendem Alter: man ist nicht mehr so oft auf der Suche. Und was noch viel wichtiger ist, dass man im Gegensatz zum früheren Leben, nicht mehr um jeden Preis, was haben muss. Man weiß, was man will und man weiß, was man nicht will. Der Geschmack hat sich ausgeprägt und man weiß sofort, dass man auf den einen oder anderen Kelch auch mal verzichten kann.

Thomas © vvg

Thomas   

aus Worms  

Da kann ich zuerst als Single sagen, dass ich gar nicht fremdgehen kann. Aber ich verstehe die Frage. :-)

Man kann mit Bekannten sicherlich auch Sex haben, das ist aber eher schwierig, weil es beim Unbekannten oftmals mehr Schmetterlinge im Bauch gibt. Es ist doch eher so, dass man immer nach „Frischfleisch“ sucht. Dabei muss man aber aufpassen, dass man nicht den Ruf bekommt, die Matratze der Stadt zu sein. In Großstädten wie Berlin, Frankfurt oder München läuft es eher anonym, nur Köln ist da extrem anders, weil fast jeder jeden kennt und auch darüber spricht.
Bei Bekannten ziehe ich es vor, lieber gute Freundschaften zu haben als Sexgeschichten. Bei guten Freundschaften kann man nachts um drei anrufen und das Problem schildern und derjenige ist käme dann auch vorbei, wenn man ihn bräuchte.

Ich habe auch 1-2 Bekannte, mit denen ich einen gemeinsamen Urlaub plane und wir ein Doppelzimmer buchen. Dabei ist aber klar, dass sexuell nichts läuft. Das klärt man vorher und hat einfach einen schönen Urlaub zusammen. Körperkontakt, wie umarmen oder auch mal Kuscheln, weil man einander mag, ist möglich, aber eben kein Sex.

Ich kannte genügend Leute, denen ich eine Freundschaft angeboten habe, die aber Sex wollten. Da habe ich den Kontakt beenden müssen. Durch meinen Beruf komme ich viel durch Deutschland und ich habe, wie man so sagt, wie ein Seemann in jeder Stadt ein „Liebchen“. Das sind Bekannte, bei denen die Chemie und die Sympathie stimmt und da gibt es auch Wiederholungen.

Johannes © vvg

Johannes      

aus Karlsruhe 

Ich bin mir da ganz sicher, dass man mit einem Bekannten fremdgehen kann. Ich lebe mit meinem Mann in einer offenen Beziehung und habe auch schon oft die umgekehrte Erfahrung gemacht. Aus One-night-stands sind tiefe Freundschaften entstanden.

Beim umgekehrte Beispiel, dass es in einer Freundschaft zu Sex kommt, kann ich direkt über einen konkreten Fall sprechen. Bei einer Arbeitskollegin hat es sich von einer Freundschaft zu einer Sexfreundschaft entwickelt. Die Freundschaft ist durch das Sexuelle noch viel tiefer und intensiver geworden als zuvor. Das finde ich super.
Jetzt sehe ich die Fragezeichen im Raum: ja, ich definiere mich als pansexuell, das heißt, wer mir gefällt und bei drei nicht auf dem Baum ist, sollte sich vorsehen. :-) Ich stehe auf Menschen und nicht auf Geschlechtsteile, wobei es auch da schöne und nicht so schöne gibt.

Nochmal zurück zur Ausgangsfrage, man kann sicher mit einem Bekannten oder auch platonischem Freund fremdgehen. Es sollten aber schon Gefühle und Emotionen dabei sein und der Bekannte sollte nicht als Notgroschen aus lauter Notgeilheit herhalten müssen. Da ginge sicher einiges kaputt und die Freundschaft würde daran zerbrechen. Ich würde mir das ziemlich überlegen, ob mir der Verlust der Freundschaft es wert wäre.

Bei mir sehe ich da aber wenig Ansätze, da ich, wenn ich Sex haben möchte, oft genaue Vorstellungen habe, was ich mit meinem Gegenüber erleben möchte. Und alles geht da sowieso nicht mit jedem. Ich habe einige Vorlieben, was eh nicht mit jedem/r geht und auch oft die Kleidung oder das Zubehör benötigt. Das fängt an bei Lycra, geht über Puppy und Fury bis zu Latex oder auch Sounding, Und letzteres verlangt vor allem Vorbereitung, damit es sicher und safe abgeht.

Andreas © vvg

Andreas       

aus Kerpen

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Ja, natürlich geht das und das kann sehr befreiend sein. Ich war Single, als ich jemanden wieder traf, den ich kurz vorher kennen gelernt hatte. Derjenige hatte seine Rolle noch nicht gefunden und wusste noch nicht, wo er steht und hingehörte. Wir fanden uns sympathisch und es stimmte auch vom Charakter her, ich wusste aber von vorneherein, dass nicht mehr passieren kann und dass sich nicht mehr entwickeln würde. Ich komme aus einer 14-jährigen Beziehung, da macht man seine Erfahrungen; weiß, wo man hinwill und was man möchte und kann auch bei neuen Bekanntschaften ganz schnell herausfinden, ob das etwas werden könnte. Wir wussten beide, dass wir uns nicht viel mehr für die nächsten Jahre vorstellen konnten. Also trafen wir uns auf freundschaftlicher Basis und erst danach kam es später auch zum Sex. So etwas ist machbar, ohne dass man sich als Mensch irgendwo verletzt fühlt. Man baut die Freundschaft aus und tut sich was Gutes; weiß aber genau, wo die Grenzen sind. Es blieb auch nicht beim einmaligen Erlebnis, sondern wir sind Wiederholungstäter; was andere als Freundschaft plus bezeichnen. Wir gehen zusammen aus, haben eine schöne Zeit zusammen und wenn man abends nach Hause kommt und Lust hat - was würde dagegensprechen? Inzwischen haben wir regelmäßigen Kontakt, sind aber trotzdem kein Paar und wissen beide, dass weder eine Beziehung noch eine Partnerschaft zwischen uns sein wird. Wir genießen unsere gemeinsamen Stunden und tun keinem weh. Wir wünschen uns beide - auch für den anderen - den richtigen Partner und wenn der irgendwann kommt, bleibt unsere Freundschaft trotzdem bestehen.

Auch Interessant

Umfrage

Schwule Väter

Wir kennen uns seit 14 Jahren und sind seit 6 Jahren verpartnert. Martin hat mir relativ schnell deutlich gemacht, dass er keinen neuen ...
Puppy

Ich will doch nur spielen

Puppies werden in der Community immer mehr und ich finde, dass ihre Stellung in letzter Zeit bedeutsamer geworden ist, auch weil wir bestimmte ...
Umfrage

CSD - Früher war mehr Lametta?

Wie alles auf der Welt, hat sich auch der CSD verändert. Soll man sich streiten, ob diese Veränderung zum Positiven oder Negativen geschah?
Umfrage

Köln – Hauptstadt der Vielfalt

Köln wurde in Brüssel zur ersten „European Capitals of Inclusion and Diversity“ gewählt, noch vor Städten wie Barcelona und Göteborg.
Leserumfrage

Wie wichtig ist Dir Gendern?

Seit Jahrhunderten werden in unserer Sprache hauptsächlich Männer genannt und andere – wenn überhaupt – nur mitgemeint.
Umfrage

Jetzt reicht‘s!

In diesem Monat geht es um das volle Faß, um die volle Schnauze - es reicht, denn das Maß ist voll. Wir haben die Community gefragt womit es reicht.
Umfrage

Hass im Internet

Hass im Internet scheint duch die Corona-Isolation noch intensiver geworden zu sein. Wie geht man in einer anonymen und digitalen Welt nun damit um?
Vorsätze 2022

Umfrage der Woche

Anonym und ganz ungefährlich. Verrate uns, was deine Vorsätze für 2022 sind.