Direkt zum Inhalt
Asbjørn veröffentlicht „BOYOLOGY“ // © Johanna Hvidtved
Rubrik

Dänische Sänger Asbjørn veröffentlicht „BOYOLOGY“

id - 05.01.2022 - 10:00 Uhr

Jahre später folgte sein Album „Pseudo Visions“ und nun endlich gibt es Longplayer Nummer 3. Asbjørn bewegt sich mit sanfter Sinnlichkeit und der Kraft und Energie eines Leichtgewichtsboxers, aber seine Worte holen zu harten Schlägen aus. In poppige Musik verpackt kommen dabei nachdenkliche Texte zum Vorschein. Zu den Highlights seines neuen Albums gehören u.a. „Be Human“, „L to the Head“ und „Happy For You“. Komplett wird das Album vor allem durch die dazugehörige Reihe an Musikvideos. Diese künstlerischen Kurzclips sollte man sich nicht entgehen lassen! Und das Album ebenso wenig.

Auch Interessant

MTV Europe Music Awards

Räumt der 28-jährige wieder ab?

Der 28-jährige Popstar hat seine Zeit bei der Boyband "One Direction" lange hinter sich gelassen. Erneut ist er Favorit.
Robbie Williams

"Angels" in neuem Gewand

Vor 25 Jahren begann Robbie Williams seine Solokarriere mit dem George Michael Cover "Freedom". Nun kommen seine größten Hits im neuen Gewand zurück.
30 Jahre Mayday

Ein musikalischer Rückblick

1991 fand die allererste MAYDAY als Rettungsversuch des Radiosenders DT64 in Berlin statt. Nun gibt es viele der Hymnen aus diesen 30 Jahren auf CD.
The Stages Of Change

Nathan Trent mit seinem Debütalbum

Nathan Trent liefert endlich sein langerwartetes Debütalbum "The Stages Of Change" ab. Es klingt reifer und erwachsener als man es erwartet hätte.
James Morrison

Sein erstes Greatest Hits-Album

James Morrison bringt Ende Februar sein erstes „Greatest Hits“-Album auf den Markt. Es enthält dabei völlig neue Versionen seiner bisherigen Hits.
David Bowie

Album "Toy (Toy:Box)"

Im Januar dieses Jahres wäre David Bowie 75 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Geburtstages wurde das Album "Toy (Toy:Box)" veröffentlicht.
2021 – MKSM & jaako

Melancholischer Sommersong

MKSM liefert mit Jaako einen Sommerhit, der diesen melancholisch und ehrlich einfängt. 2021 richtet sich an die in der Pandemie vergessene Generation.