fbpx Mord an Weihnachten - Mutmaßlicher Mörder festgenommen Direkt zum Inhalt
Kevin Bacon //© facebook.com/kevin.baco.509
Rubrik

Mord an Weihnachten Mutmaßlicher Mörder festgenommen

co - 02.01.2020 - 12:45 Uhr

Der 25-jährige Kevin Bacon war Friseur und studierte an der University of Michigan. Am Weihnachtsabend wurde er brutal ermordet. Begangen haben soll die Tat der 50-jährige Mark Latunski.

Die beiden sollen sich über Grindr kennengelernt haben: Bacon habe laut MLive einer Freundin geschrieben, dass er sich mit einem Grindr-Date treffen wolle und sich bei ihr für einige Zeit abgemeldet. Doch dass Bacon am ersten Weihnachtstag noch nicht zurück war, beunruhigte dessen Familie. Die später eingeschaltete Polizei fand Bacons Auto auf einem Parkplatz. Eine Tasche mit Kleidung sowie Bacons Handy und Brieftasche lagen noch im Wagen. Die Suche führte die Polizei schließlich zu Latunskis Haus. Dort fand man auch Bacons Leiche.

„Das ist nicht der Mann, in den ich mich verliebt habe und den ich vor fünf Jahren geheiratet habe. Das ist ein Monster. Das ist jemand, den ich nicht wiedererkenne“, so Jamie Arnold in einem Interview mit ABC12 über seinen entfremdeten Ehemann.

Auch Interessant

Eine halbe Million Haushalte

Fünf Jahre nach der Ehe für alle

In den USA machen verheiratete homosexuelle Paare nun mehr als eine halbe Million Haushalte aus – über 70 Prozent mehr als noch 2014.
Vom Fahrer verprügelt

Uber-Fahrer schmiss Schwulen raus

Der schwule Mohammed wurde von seinem Uber-Fahrer des Wagens verwiesen und angegriffen. Seither hat er große Angst davor, alleine zu sein.
Rückhalt für Homosexuelle

Papst Franziskus spricht für LGBTI*

Am Rande seiner General-Audienz sagte Papst Franziskus am Mittwoch: Gott und die katholische Kirche liebten Homosexuelle „so, wie sie sind“.
Queer und konservativ

Bisexueller CDU-Regionalpolitiker

Der bisexuelle Marcel Ruffert aus Velten ist Stadtverordneter für die CDU. Er will zeigen, dass konservativ und queer zu sein sich nicht ausschließt.
Schwule in der Bundeswehr

Entschuldigung bei Diskriminierten

Bis 2000 wurden Homosexuelle in der Bundeswehr diskriminiert. Eine neue Studie der Bundeswehr soll die systematische Benachteiligung nun aufarbeiten.
Problematische Literatur

Neue Vorwürfe gegen J. K. Rowling

Das neue Buch J. K. Rowlings handelt von einem Mann, der sich als Frau verkleidet, um Frauen zu bespannen und ihnen Gewalt anzutun.
Konversionstherapie-Werbung

Anzeige gegen katholische Ärzte

Laut Ulle Schauws (Grüne) verstößt der Bund Katholischer Ärzte gegen das Werbeverbot für Konversionstherapien. Deshalb erstattete sie Anzeige.
Verdacht auf Misshandlung

Ermittlungen gegen Bremer Lehrer

Lehrkräfte von der Freien Evangelischen Bekenntnisschule sollen einen transsexuellen Schüler terrorisiert haben. Nun erstattete er Anzeige.
Politiker*innen bekennen Farbe

EU-Abgeordnete für LGBTI*-Rechte

Am Dienstag trugen 32 Abgeordnete aus dem EU-Parlament bunte Anzüge und Kleider, um ihre Solidarität mit der LGBTI*-Community in Polen auszudrücken.