Direkt zum Inhalt
Münchener Aids-Hilfe wechselt Geschäftsführer
Rubrik

Neue Spitze Dr. Tobias Oliveira Weismantel ist Geschäftsführer der MüAH

km - 12.01.2021 - 14:34 Uhr

Nachdem Thomas Niederbühl 1984 Gründungsmitglied der Münchener Aids-Hilfe (MüAH) war und seitdem über 35 Jahre die Geschäftsführung übernommen hat, wird er das Haus auf eigenen Wunsch verlassen. Er möchte sich in Zukunft voll und ganz seiner politischen Arbeit widmen.Die neue Spitze ist seit Januar 2021 Dr. Tobias Oliveira Weismantel.

Der Journalist, PR-Berater und promovierter Theologe arbeitete nach seiner Lehre, sowie seines Studiums als Pressesprecher für die Hochschule Augsburg und war zuletzt acht Jahre lang Geschäftsführer des dkv-Fachverbandes München: „Der Wechsel von einem katholischen Fachverband zur Münchner Aids-Hilfe ist für mich eine spannende Herausforderung“, so der 44-Jährige. „Dieser Verein ist ein Big Player in der Münchner Sozialgesellschaft und ich freue mich sehr darauf, ihn gemeinsam mit dem Vorstand in eine gute und nachhaltige Zukunft zu führen.“

Seit 2019 ist der zweifache Vater mit seinem Mann verheiratet und hat damit auch eine Motivation aus persönlicher Natur: „Mittlerweile ist das Thema LGBTI* bedeutender Bestandteil meines Lebens und ich freue mich, dass, wofür ich lebe und stehe, jetzt auch zu meinem Arbeitsfeld zu machen.“ 

Seit ihren Anfängen hat sich die MüAH immer wieder erfolgreich neuen Herausforderungen gestellt und ihr Portfolio enorm erweitert. So übernimmt sie neben ihrem Kernthema HIV und Aids seit vielen Jahren eine breite Palette weiterer sozialer Aufgaben.
Unter dem Dach der MüAH befinden sich diverse Angebote für die LGBTI*-Community, Beschäftigungsprojekte wie das Tagungszentrum und das Sozialrestaurant Café Regenbogen, sowie mit der Trans*-Inter*-Beratungsstelle ein bayernweit einmaliges Angebot für trans*- und inter*-Menschen. Nicht zuletzt macht die MüAH auch Hilfsangebote für Menschen die Drogen gebrauchen, sowie für Migranten.

„Vor uns liegt eine spannende Zukunft mit einer Reihe von Herausforderungen, Themen und Möglichkeiten – ich freue mich darauf, sie mitzugestalten!“, sagt Dr. Tobias Oliveira Weismantel, der nun dieses vielfältige Projekt zeitgemäß weiterführen und dabei den Blick auch auf neue Handlungsfelder richten muss.     
Als überzeugter Netzwerker will er zunächst mit den Menschen in Kontakt kommen, die in und im Umfeld der Münchner Aids-Hilfe arbeiten und dabei genau hinhören.

SCHWULISSIMO wünscht ihm und der MüAH viel Erfolg!

Tobias Oliveira Weismantel übernimmt die Geschäftsführung in München

Auch Interessant

Polizeidienstverordnung 300

Diskriminierung in Bayern

Die Polizeidienstverordnung 300 ist eine Vorschrift, welche die Beurteilung von Diensttauglichkeit von Polizeibediensteten und Bewerber*innen regelt.
Tessa Ganserer

Viel Arbeit an einem Aktionsplan

Tessa Ganserer (MdL) arbeitet voller Elan daran, dass Bayern einen Aktionsplan für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt vorlegt.
Wirtshaus im Schlachthof

Groovin' Christmas mit Double Drums

Wenn sich das Percussion Duo „Double Drums“ der weihnachtlich-musikalischen Untermalung annimmt, erlebt man, wieviel Rhythmus in Weihnachten steckt.
CSD München

Motto für den CSD 2021 gesucht

Der CSD München will die Community zusammenbringen und mit möglichst vielen Menschen über Themenschwerpunkte und das Motto des CSD München abstimmen.
Lesung in Würzburg

Vom Hitlerjungen zur Domina

Das WuF-Zentrum lädt im November zu einer besonderen Lesung ein. Es geht um die Geschichte von Kirsten Nilsson - vom Hitlerjungen bis nach St. Pauli.
Münchner Volkstheater

Stadtmeisterschaft im Poetry Slam

Poetry Slam ist eine eigene Kunst für sich. Nicht jeder kann mal so eben Verse aus dem Ärmel schütteln und einem Publikum mitreißend präsentieren.
25 Jahre alt

LeTRa feiert Jubiläum

Die Lesbenberatungsstelle LeTRa in München feiert Jubiläum. Bereits seit 25 Jahren ist sie Anlaufstelle für Lesben und mittlerweile eine feste Größe.