Direkt zum Inhalt
Fotoausstellung Renate von Gebhardt // © Renate von Gebhardt
Rubrik

Atelier Soldina Fotografien von Renate von Gebhardt

id - 01.10.2020 - 10:30 Uhr

Renate von Gebhardt (1921 – 2019), Tochter der Schriftstellerin Hertha von Gebhardt, prägte in der Nachkriegszeit als Chefredakteurin den Kinderfunk „RIAS Berlin“. Aus ihrer Liebe zu Frauen machte sie nie ein Geheimnis, auch nicht in der Adenauer-Zeit mit streng konservativen Moralvorstellungen und repressivem Frauenbild. Anfang der 1950er Jahre verliebte Gebhardt sich in gleich vier Tänzerinnen aus der Schule von Mary Wigman und folgte ihnen als Journalistin auf ihrer Tournee mit dem Schweizer „Circus Knie“, von dem diese für das Wasserballett engagiert worden waren. Dabei entstanden – mit einem Gespür für den richtigen Augenblick – zahlreiche Bilder außerhalb der Zirkuskuppel mit einem ganz besonderen Zauber. Mehr Infos: www.emop-berlin.eu

Bis 30. Oktober – Fr. & Sa., 14:00 bis 18:00 Uhr
Atelier Soldina (Soldiner Str. 92) – Berlin

Auch Interessant

Politik & Mehr

Queer-Empfang der LINKEN

Die Linksfraktionen im Bundestag, im Abgeordnetenhaus von Berlin und im Brandenburger Landtag laden zum inzwischen traditionellen Queer-Empfang ein.
Alternative zum großen CSD

4. Marzahn-Pride

Die russischsprachige LGBTIQ+-Community Quarteera veranstaltet die mittlerweile 4. Marzahn-Pride.
Limax

Party im Untertage

Es wird wärmer, der Sommer naht. Doch man(n) kann sich auch jetzt schon einmal etwas einheizen lassen, nämlich bei der LIMAX-Party im Untertage.
Böse Buben e.V.

Mach mir die Sporty Spice…

Böse Buben e.V. lädt wieder zum "SPORT Clib" in seine Location ein. Hier gibt es dann nur einen Dresscode: Sportswear!
Highlights in Berlin

Was ist los in Berlin?

Die Dienstage werden bunter: Das Team der Boiler Sauna bietet Euch bei den unterschiedlichen Themenabenden exotische Genüsse und verführt Euch ...
Ein Fest für Bären

Bear Summer Berlin

Das Bears Summer Berlin Event ist ein jährliches Bärenwochenende mit Bärenpartys, Brunch und Bowling in der Bundeshauptstadt.
Berliner Verkehrsbetriebe

Ist der BVG homophob?

Vor kurzem kam gegenüber den Berliner Verkehrsbetreiben (BVG) Kritik auf. Hat das Unternehmen ein Problem mit Homophobie?
Gedenkveranstaltung

Institut für Sexualwissenschaften

Vor 90 Jahren wurde das Institut für Sexualwissenschaft in Berlin zerstört. Mit einer Gedenkveranstaltung wird nun an das Institut erinnert.