Direkt zum Inhalt
Größtes Bau- und Umzugsvorhaben des Vereins

Es fehlen 300.000 Euro Die Aidshilfe Köln zieht um

km - 03.02.2021 - 14:16 Uhr

Die Aidshilfe Köln wird im Herbst 2021 in neue, barrierefreie Beratungs- und Geschäftsräume am Heumarkt ziehen – das größte Bau- und Umzugsvorhaben in der Geschichte des Vereins.

Warum der Umzug, anstatt Renovierung?
Der Zustand des aktuellen Gebäudes, sowie die marode Ausstattung machen eine Modernisierung mithilfe eines Umbaus unwirtschaftlich. Es kann auch kein Fahrstuhl eingebaut werden, anders als in der Pipinstraße 7. Dort kann eine durchgehende Barrierefreiheit gewährleistet werden, sowie ein modernes Beratungs- und Testangebot eingerichtet werden. Außerdem liegen die Mietkosten in den nächsten 20 Jahren unter dem üblichen Marktwert, aufgrund der 500.000 Euro der Aidshilfe Köln, die als Eigenmittel für den Umbau aufgebracht wurden. Dies sind nur eine Handvoll Vorteile, die der Umzug mit sich bringt.

Der coronabedingte Wegfall von Einnahmen des Beratungs- und Testangebotes, die Mehrausgaben durch Hygiene- und Digitalisierungsmaßnahmen sowie die Umstrukturierung der Angebote ergeben ein Minus von 100.000 Euro allein 2020. Eine stets regelmäßige, aber nun auch weggebrochene Förderung von 100.000 Euro der MAC Aidsfund-Stiftung aus den USA erschwert deutlich das Aufrechterhalten der Angebote, sowie die vielversprechenden Zukunftspläne.

Deshalb benötigt die Aidshilfe Köln Eure Hilfe!

Für den Umzug, das Mobiliar, die Ausstattung des Regenbogencafés und den Mittagstisch HIVissimo – der dann zeitnah wiederbelebt werden soll – fehlen der Aidshilfe 300.000 Euro. 
Hier könnt ihr unterstützen – Betreff: Umzug Aidshilfe Köln.

Auch Interessant

#WirFürCommunity

Das letzte funkelnde Dankeschön

Mit der Aktion #WirFürCommunity hat die Aidshilfe zusammen mit dem Checkpoint Köln 14 Organisationen und Menschen mit der Brosche ausgezeichnet.
„Wir ziehen um!“

Aidshilfe Köln startet Spendenkampagne

Im Herbst 2021 wird die komplette Aidshilfe Köln in die neuen, barrierefreien Beratungs- und Geschäftsräume am Heumarkt ziehen. Doch es fehlt Geld.
Allianz für Vielfalt

Dortmunder Diversity Tag 2021

Der Dortmunder Diversity Tag am 17. Mai findet im Deutschen Fußballmuseum statt und wird online live übertragen. Das Ganze ist sogar kostenlos.
Corona-Lücke beendet

44.684 Euro für das anyway

Finanzielle Corona-Lücke des LGBTI*-Jugendzentrums anyway mit der großzügigen Spende der Community erstmal beendet. Strukturelle Probleme bleiben.
Das Comeback der Brosche

Die Auszeichnung ist zurück

Die Aidshilfe Köln und der Checkpoint hatten im Sommer 2020 Menschen und Organisationen für ihr besonderes Engagement während des ersten Lockdowns.
Queerreferat Aachen

test²multiply

Bei „test²multiply“ handelt es sich um ein Beratungs- und Testangebot der AIDS-Hilfe Aachen in Zusammenarbeit mit dem Queerreferat Aachen.