Direkt zum Inhalt
Oliver Dollansky // © vvg

Oliver Dollansky Café Belle Chic

vvg - 10.04.2017 - 10:00 Uhr

Oliver, wir kennen dich als Künstler auf und hinter der Bühne. Erzähl uns etwas von deinem Werdegang.
Ich bin in Mönchengladbach geboren und habe nach der Schule erstmal eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht. Da ich schon schon, seit ich denken kann, Sänger und Schauspieler werden wollte, habe ich 1997 klassischen Gesangsunterricht bei einem italienischem Tenor begonnen und parallel Schauspielkurse in Neuss belegt. Nach anraten einer Dozentin habe ich dann 1999 eine Aufnahmeprüfung an einer Düsseldorfer Schauspielschule gemacht und wurde auch genommen. Leider hat die Schule in meinem zweiten Ausbildungsjahr pleite gemacht. 2002 wurde ich dann an der Staatlich anerkannten Schauspielschule „Zentrum für Bewegung Schauspiel und Tanz“ in Köln angenommen und fing dort von vorne an. Nach meinem Abschluss 2005 war ich zwei Jahre mit Kindermusical-Produktionen unterwegs; habe nebenbei „Dreherfahrungen“ gesammelt und habe zwei Jahre lang in bei Hazy Hartlieb in diversen musikalischen Dinnerproduktionen mitgewirkt. 2009 habe ich mich umorientiert und wollte meine eigenen Ideen umsetzten und produzierte das Musical „Et Lisbeth - The Voice of Wanne Eickel“ welches seine Anfänge im Mittelblond-Theater bei Marcos Schlüter fand und später dann auch in anderen Theatern gespielt wurde. 2012 machte ich mich mit einer kleinen Produktionsfirma selbständig und startete die erste Boylesque Revue Europas „The Divine Teasers Boylesque Show“ die 2013 im Schmidt Theater in Hamburg Premiere feierte. Nach 2 Jahren Schmidt Theater und Ausflügen ins Kölner Gloria gingen wir 2015 auf kleine Deutschlandtournee.  Neben eigenen Showproduktionen arbeite ich seit 2014 im Eventbreich und kreire Showkonzepte für Firmengalas.

Erst Singen, Tanzen, Schauspielern – jetzt Kaffee trinken – wie kam der Wandel?
Ich habe schon immer gern gekocht – als ich in der heimischen Küche heimlich mein erstes Citronen-Hühnchen zubereitet habe, war ich gerade mal acht Jahre alt. Leckere Speisen und ihre Zubereitung haben mich schon sehr früh fasziniert. Hinzu kommt, dass man nicht immer nur vom Showbiz leben kann; ich wollte mir mit einem eigenen Cafe erstens einen weiteren Traum erfüllen und eine gewisse moneytäre Kontinuität und Regelmäßigkeit schaffen. Das schließt ja letztendlich auch das Umsetzen anderer kreativen Gedanken nicht aus. Der Gedanke zum eigenen Café kam dann auch relativ spontan, nämlich als ich hörte, dass mein Vorgänger dieses Café aufgeben wollte. Mein Ex Freund und ich entschlossen uns kurzerhand den Laden zu übernehmen.Wir fanden es außerdem einfach schade, dass es in einer Stadt wie Köln, die immerhin mal „Die schwule Metropole Nummer Eins“ in Deutschland war, nur noch so wenig Angebote auf diesem Gebiet gibt. Ich möchte also als schwuler Mann mit meinem „Café Belle Chic“ die Szene wieder etwas mehr beleben.

Was erwartet den schwule Mann im Café Belle Chic?
Auf jeden Fall ein gemütliches Ambiente, denn jeder, der hier willkommen ist, soll sich auch wohlfühlen. Da das Café im Belgischen Viertel Kölns liegt - daher auch die lautmalerische Assoziation "Belle Chic"- stehen neben einer Auswahl an vielen Frühstücksideen, leckere hausgebackene Kuchen und natürlich „Belgische Waffeln“ auf der Karte. Im kleinen Belle Chic gibt es eine große Getränkeauswahl, aber absolut keinen Alkohol. Wenn am 29. April wieder die Tour „Belle Chic“ im Viertel stattfindet, wird es am Nachmittag ein Gesangsprogramm im Café geben. Ab Herbst ist ein Comedy-Brunch „Talk Chic“ in Vorbereitung. Das Cafe gewährt mit seiner Mini-Terrasse nicht nur dem Raucher im Sommer einen „Platz an der Sonne“. Im Innenraum finden 25 Personen Platz. Hervorragend geeignet ist die Räumlichkeit für private Feiern, wie z.B. Junggesellen / Junggesellinnen-Abschiede, Geburtstagsfeiern u.ä. Für die in letzter Zeit so beliebten Stehparties bietet der Raum sogar Platz für 40 Personen.

Was kann man noch wichtiges über dich und zukünftige Projekte erfahren?
Durch meine Liebe zum Backen und Kochen habe ich in den letzten Jahren angefangen, einen Catering-Service für Feiern jeglicher Art aufzubauen, da kann man uns auch über das Café buchen www.cafe-belle-chic.com. Und da ich von der künstlerische Seite in mir nicht lassen kann, wird es am 23.09.2017 die Premiere zur „The Divine Teasers Boylesque-Ladies Night“ in der Volksbühne am Rudolfplatz geben und anschliessend dort auch in regelmäßigen Abständen zu sehen sein.
 

Dieses Interview hat SCHWULISSIMO mit Oliver Dollansky im März 2017 geführt.

Auch Interessant

Im Interview

Schauspielerin Marie-Luise Marjan

Marie-Luise Marjan ist Schauspielerin und vor allem durch ihre Fernsehrolle der Mutter Beimer in der Lindenstraße deutschlandweit bekannt
Timo Becker - Homologie

EduGAYtion vom Vertretungslehrer

Timo Becker ist Theaterpädagoge, Dipl. Sozialpädagoge sowie Kabarettist und geht als homosexueller Vertretungslehrer Malte Anders in die Schulen.


Daniel und Thomas

Pärchen November 2021

Unser Liebe-Pärchen des Monats lebt und arbeitet in Hannover, ist aber allein schon durch die gemeinsamen polnischen Wurzeln miteinander verbunden.
Dokumentarfilm "TRANS – I got life"

Filmemacherinnen Doris Metz

Doris Metz zeigte in ihrem Film „Schattenväter“ starke einflussreiche Väter-Sohn-Beziehungen von Schauspieler Matthias Brandt plus Vater Willy
Manuel Gardner Fernandes

Unprocessed aus Wiesbaden

„Ich finde, es müsste selbstverständlich sein, dass jeder, egal mit welcher sexuellen Orientierung, einen Platz in unserer Gesellschaft hat."
Leserumfrage

Wofür ich mich geschämt habe

Ich habe mich schon für einige Dinge geschämt. Wenn es mir zum Beispiel zu freizügig wird, ist mir das unangenehm. Ich schäme mich manchmal...