Direkt zum Inhalt
Riccardo Simonetti sucht Deutschlands nächsten Make-up-Star
Rubrik

„Glow Up“ Staffel zwei Riccardo Simonetti sucht Deutschlands nächsten Make-up-Star

co - 19.12.2022 - 16:30 Uhr

Vor wenigen Tagen kündigte das ZDF über DWDL eine Fortsetzung für die Show „Glow Up - Deutschlands nächster Make-Up-Star“ mit Riccardo Simonetti (29) an. Die neuen Episoden sollen wohl im Herbst 2023 auf ZDFneo laufen. Produziert wird die Serie erneut von Warner Bros. ITVP. Bewerbungen nimmt der Sender ab Anfang 2023 entgegen.

Darum geht es

Im September startete die erste Staffel von „Glow Up“ auf ZDFneo und in der ZDF Mediathek. Das Format ist eine Adaption der gleichnamigen BBC-Sendung (SCHWULISSIMO berichtete). In den acht 45 Minuten langen Themen-Folgen maßen sich vor allem Make-up-Profis bei jeweils zwei Herausforderungen: Erst schminkten sie in der Real-Life-Challenge Models, dann in einer zweiten Runde sich selbst. Eine Jury aus drei Personen – zwei feste Mitglieder und ein wechselndes – beurteilte die Leistungen. Die beiden Talente, die die Jury dabei am wenigsten überzeugten, traten im sogenannten „Face Off“ direkt gegeneinander an. Abgedreht wurde die Staffel zwischen Frühjahr und Sommer in Köln.

Vielfalt im Fernsehen

„Mit ‚Glow Up‘ haben wir tollen Talenten eine Bühne gegeben und frische Farbe in die deutsche Primetime gebracht“, so ZDFneo-Senderchefin Jasmin Maeda. Umso schöner sei es, die Sendung im nächsten Jahr weiter vorantreiben zu können. „Riccardo Simonetti wird durch die Sendung führen und die Make-up-Artists auf einfühlsame Art und Weise begleiten. Loni Baur und Armin Morbach bringen ihre starke Expertise erneut in der Jury ein und werden in jeder Folge durch einen Gastjuror ergänzt. ‚Glow Up‘ ist eine Show, die für Vielfalt in all ihren Facetten steht.“ 

Mehr als Make-up

ZDFneo brüstet sich damit, „nicht nur einer ganzen Branche mit ihren Talenten eine Bühne“ geboten zu haben, sondern dem Publikum gezeigt zu haben, „dass Make-up mehr als bloße Schminke sein kann“. Das war auch für Simonetti ein wichtiger Punkt: „Als Mann, der Make-up liebt und lebt, wird man oft noch als provozierend wahrgenommen und Menschen, die sich oder andere schminken, müssen häufig noch mit dem Vorurteil kämpfen, dass das oberflächlich sei.“

Das sagt der erste Gewinner

Bei der ersten Staffel gewann Ahmed Mnissi aus Hechingen in Baden-Württemberg die 20.000 Euro Preisgeld und den Jahresvertrag mit einer Agentur. Gegenüber dem Schwarzwälder Boten sprach er über seine Erfahrungen bei der Casting-Show: Es sei „definitiv die wichtigste, aber auch zugleich anstrengendste Erfahrung meiner ganzen beruflichen Laufbahn und auch meines Lebens“. Er musste lernen, die Kontrolle abzugeben und gleichzeitig mehr Vertrauen in sich und sein Können zu haben. Am meisten schätzt Mnissi die gemeinsame Reise mit der „‚Glow Up‘ Family“: „Die ganze Zeit über haben wir uns gegenseitig mental, aber auch fachlich unterstützt. Ja, haben Freuden und auch Panikattacken miteinander geteilt. Das schweißt noch mal ganz besonders zusammen.“ Auch mit einigen Personen aus dem Produktionsteam und vom Sender habe er heute noch Kontakt, denn diese seien ihm „genauso ans Herz gewachsen“. Am meisten Spaß hatte Mnissi beim Drag-Make-up – was nicht zuletzt an Gastjurorin Miss Fame lag, in die er sich „schockverliebt“ habe. 

Auch Interessant

Trauer um Sirianos Muse

Jeremy Ruehlemann ist verstorben

Model Jeremy Ruehlemann arbeitete mit bekannten Marken wie Ralph Lauren und GQ. Am Samstag verstarb er im Altern von nur 27 Jahren.
Es geht um 50.000 Euro

Benny Kieckhäben im Reality-TV

Dieses Jahr geht die RTLzwei-Sendung „Kampf der Realitystars“ bereits in die vierte Staffel. Wer die Show gewinnt, kassiert 50.000 Euro.
Eine besondere Stimme

Schwuler Soldat begeistert bei DSDS

Der 22-jährige Calvin Terrence aus Hannover ist Soldat bei der Bundeswehr. Bei DSDS begeisterte er mit seiner gefühlvollen, weichen Stimme.
Prügel auf dem Santa Pauli

Puschmanns Angreifer ist unschuldig

Wegen eines Streits um einen Wasserschlauch bekam Ex-„Prince Charming“ Nicolas Puschmann 2021 beim Weihnachtsmarkt eine blutige Nase.
Trennung im Guten

Max und Bon aus „Prince Charming“

Bon Markel und Max Rogall verkündeten die beiden das Aus ihrer Liebesbeziehung – aber auch, dass sie weiterhin gemeinsame Wege gehen wollen.
Ärger über Golden Globe

Kritik an „The Jeffrey Dahmer Story“

Für seine Darstellung des Serienmörders Jeffrey Dahmer in der Netflix-Serie „Monster: The Jeffrey Dahmer Story“ gewann Evan Peters einen Golden Globe.
Aufklärung im Trash-TV 

Dschungelcamp über Transidentität

Mit der aktuellen Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ will RTL sein Publikum anscheinend über einige wichtige Themen aufklären.
„Wir alle brauchen Intimität“

Murray Bartlett über Homo-Sex im TV

Mit PinkNews sprach Schauspieler Murray Bartlett über die Entwicklung der Darstellung von homosexuellen Sexszenen in Film und Fernsehen.