Direkt zum Inhalt
Das sind die 11 Queens von „Drag Race Germany“
Rubrik

Im September auf Paramount+ Das sind die elf Queens von „Drag Race Germany“

co - 18.08.2023 - 16:00 Uhr

Nachdem Fans lange um den deutschen Ableger von „RuPaul’s Drag Race“ bangten, kam Ende Juli die überraschende Nachricht: Alles ist bereits im Kasten und die Ausstrahlung erfolgt bereits Anfang September (SCHWULISSIMO berichtete). Jetzt ist auch bekannt, wer die Show moderiert und welche Dragqueens aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hier zusammentreffen.

Das ist die Jury

Im englischsprachigen Original wird die Show von RuPaul höchstpersönlich moderiert. Für die deutsche Ausgabe musste da natürlich eine andere Moderation her. Für die erste Staffel taten sich daher Barbie Breakout und Gianni Jovanovic zusammen. Die dritte Person in der Jury ist Modedesignerin Dianne Brill, die in jüngeren Jahren als Andy Warhols „Königin der Nacht“ bekannt war.

Barbie Q aus München

Geboren wurde Barbie Q in Bolivien. Drag entdeckte die Masterstudentin im Jahr 2021 während der Pandemie. Sie will die Menschen nicht nur unterhalten, sondern auch die LGBTI*-Jugend ihrer Heimat bestärken. Ihre ausdrucksstarke Kunst hilft ihr dabei, kulturelle Unterschiede zu überwinden. 

Kelly Heelton aus Bad Schwalbach

Heelton ist Lehrerin aus Leidenschaft. Sie unterrichtet an einer Tanz-, Gesangs- und Schauspielschule und kann angehenden Talenten dabei mit ihrer internationalen Bühnenerfahrung zur Seite stehen. Unter anderem trat sie schon in Italien, Spanien, Polen, Russland und China auf.

LéLé Cocoon aus Frankfurt

Im Privatleben ist die Mode-Verkäuferin eher zurückhaltend. Ihre humorvolle und kreative Bühnenpersönlichkeit fordert dagegen mit ihrem „männlich-monarchischen“ Stil etablierte Geschlechterbilder heraus. So nutzt sie Drag, um gegen gesellschaftliche Erwartungen zu rebellieren: Sie will mit gängigen Stereotypen brechen und die Vielseitigkeit der Menschen und Geschichten in der Drag-Szene aufzeigen.

Loreley Rivers aus Düsseldorf

Rivers arbeitet als Dramaturgin beim Theater. Ihr Beruf kommt ihr auch bei ihren Drag-Auftritten zu Gute, bei denen sie visuelle Geschichten erzählt und fesselnde Illusionen inszeniert. Durch Drag erkannte Rivers ihre eigene Stärke.

Metamorkid aus Wien

Als Metamorkid im Alter von 15 Jahren „RuPaul’s Drag Race“ schaute, begann sie, mit Make-up zu experimentieren und imaginäre Drag-Auftritte zu inszenieren. Heute, nur fünf Jahre später, hat sie sich in Wien nicht nur als Dragqueen, sondern auch als Event-Organisatorin etabliert. Durch ihre Bühnenpersönlichkeit lernte Metamorkid, sich selbst zu lieben und widerstandsfähig zu sein, denn sie erkannte dadurch, dass der Kern ihres Selbst immer derselbe bleibt – ob mit oder ohne Drag-Outfit. 

Nikita Vegaz aus Berlin

Vegaz arbeitet als Perückenstylistin. Sie hat mehr als elf Jahre Erfahrung als Drag-Queen und hat sich auf den US-amerikanischen Stil spezialisiert. Bekannt ist sie zum Beispiel für ihre Sommer-Show „Nikitas Beach“. Durch ihre Teilnahme an „Drag Race Germany“ will Vegaz zeigen, dass Drag sich nicht nur auf das Äußere bezieht und im Gegenteil ein kraftvoller Ausdruck der Seele ist. Für Vegaz war Drag die Rettung, denn durch ihre Bühnenpersönlichkeit lernte sie, selbstsicher zu sein und Herausforderungen zu trotzen.

Pandora Nox aus Wien

Nox wurde als Frau geboren. Mit ihrem unkonventionellen Ansatz will sie die Welt des Drag revolutionieren und anderen zeigen, dass auch sie ihre wahre Identität annehmen und ihren Träumen folgen können. In ihrer Bühnenshow verbindet Nox Tanzkünste und Kontorsion.

Tessa Testicle aus Basel

In ihren Shows vereint die studierte Modedesignerin Glamour mit unerwarteten Elementen – davon zeugt auch ihr Drag-Name. Mit ihrer Persona erkundet sie Geschlechtsidentitäten und verarbeitet so ihre eigene Geschichte in kunstvollen Kontrasten.

The Only Naomy aus Köln

Naomys Drag-Reise begann ebenso mit „RuPaul’s Drag Race“. Damals war sie 16 Jahre alt. Heute ist sie Make-up-Künstlerin für eine Kosmetikmarke. Naomys Drag-Persönlichkeit zeichnet sich durch eine unerschütterliche Entschlossenheit aus. Sie setzt sich insbesondere für Selbstliebe ein.

Victoria Shakespears aus Basel

Neben ihrer Karriere als Dragqueen ist die Schweizerin als Make-up-Künstlerin unterwegs. Ihre Teilnahme bei „Drag Race Germany“ nutzt sie zudem, um ihre Geschichte zu erzählen und andere zu inspirieren. 

Yvonne Nightstand aus Berlin

Nightstand ist ein Allround-Talent: Sie designt Kostüme, macht Leute zurecht und legt als DJane Musik auf. Ihre Bühnenpersönlichkeit, die nunmehr seit acht Jahren existiert, ist für ihre Schlagfertigkeit und ihren Humor bekannt.

Auch Interessant

Happy Birthday Meryl!

Meryl Streep wird 75 Jahre alt

Meryl Streep wird 75 Jahre alt! Sie ist nicht nur eine der großartigsten Schauspielerinnen in Hollywood, sondern unterstützt auch die Gay-Community.
Schwule Golden Girls?

Bomer und Lane in neuer Sitcom

Gelingt nach 40 Jahren eine Gay-Version der Golden Girls? Oder wird´s ein Rohrkrepierer? Gespannt blickt die Community auf "Mid-Century Modern".
Sorge um Wolfgang Joop

Verwirrter Aufritt bei GNTM

Große Sorge um Wolfgang Joop nach dem verwirrten Auftritt beim GNTM-Finale. Jetzt gibt sein Mann Entwarnung, dem Modemacher ginge es gut.
Kevin Spacey ist obdachlos

Pleite und ohne Wohnsitz

Kevin Spacey ist pleite und obdachlos, sein Haus wurde zwangsversteigert. Trotz zweier Freisprüche bekommt er bisher keine Chance auf ein Comeback.
Kylie Minogue

Netflix verfilmt ihr Leben

Ein neuer Meilenstein im Leben der Schwulen-Ikone Kylie Minogue: Netflix will ihre Lebensgeschichte erzählen. Aber reicht ein Film dafür wirklich aus?
Daniel Brühl ist verknallt

Verliebt in einen Mann?

Was ist denn da passiert? Hat sich der deutsche Schauspieler Daniel Brühl am Set der neuen Serie "Becoming Karl Lagerfeld" in einen Kollegen verguckt?
Rebel Wilson rebelliert

Nein zur woken Filmbubble

Nur schwule Schauspieler dürfen noch schwule Rollen? „Totaler Unsinn“, sagt die Komikerin Rebel Wilson und erteilt der Woke-Bubble eine Absage.