Direkt zum Inhalt
Luke Macfarlane liebt es, Hallmark-Filme zu drehen
Rubrik

Keiner sonst wollte ihn Luke Macfarlane liebt es, Hallmark-Filme zu drehen

co - 01.09.2022 - 13:00 Uhr

Nachdem er in Hollywood jahrelang keine große Rolle bekam, spielt Luke Macfarlane nun zusammen mit Billy Eichner in dessen Film „Bros“ (SCHWULISSIMO berichtete). Jetzt sprach er mit Vanity Fair über sein Leben und darüber, wie sehr er es liebt, Hallmark-Filme zu drehen. Das Studio habe ihm Jobs gegeben, als andere ihn ablehnten. Der Schauspieler outete sich 2008 in einem Interview mit The Globe and Mail.

Ein geplatzter Traum

Schon damals hatte Macfarlane Angst davor, wie sich das auf seine Karriere auswirken könnte – zurecht, wie sich herausstellte. Der Schauspieler wollte Actionfilme drehen und in Superheldenfilmen mitspielen. Doch daraus wurde nichts: „Ich kann mich buchstäblich daran erinnern, dass ein Agent einmal zu mir sagte: ‚Superman kann nicht schwul sein.‘“ Eichner erklärte: „Niemand ruft dich an und sagt: ‚Wir haben herausgefunden, dass du schwul bist, also casten wir dich nicht‘. Aber mein Gefühl sagt mir, dass er nicht annähernd so viele Chancen bekommen hat, wie er hätte bekommen sollen.“ 

Eine neue Chance

Bei Hallmark fand Macfarlane jedoch eine neues Heimat. Sein erster Film dort war „The Memory Book“ von 2014. Bislang drehte er 13 Filme für den Sender. Sein Vertrag endet jedoch im Herbst – und er glaubt nicht, dass man ihn dort nach dem jetzigen Interview zurückwill.

Auch Interessant

„Es war ein Scherz!“

Whoopi Goldberg über Senator Graham

In „The View“ machte Whoopi Goldberg gegenüber Karine Jean-Pierre eine Anspieung auf Senator Lindsey Grahams angeblich versteckte Homosexualität.
Einige neue Gesichter

Dreh für 2. „Heartstopper“-Staffel

Die Netflix-Serie „Heartstopper“ basiert auf dem gleichnamigen Webcomic von Alice Oseman. Vor kurzem begannen die Dreharbeiten für die zweite Staffel.
Hat er einen Neuen?

Carl Nassib mit nacktem Oberkörper

Letzte Woche teilte der offen schwule Football-Profi Carl Nassib einen Beitrag des dänischen Schwimmers Søren Dahl in seiner Instagram-Story.
Ein schwuler Champion

Anthony Bowens gewinnt AEW-Titel

Mit seinem Sieg beim All-Elite-Wrestling-Format Dynamite wurde der 31-jährige Anthony Bowens der erste offen schwule AEW-Champion.
Eine fantastische Idee

Namensvorschläge für Uranus-Mission

Der Eisgigant Uranus ist der siebte Planet unseres Sonnensystems – und aufgrund seines Namens Gegenstand (oder auf Englisch „butt“) zahlreicher Witze.
Verlobung am Strand

Scott Hoying will im Juni heiraten

Vor sechs Monaten machte Pentatonix-Sänger Scott Hoying seinem langjährigen Freund Mark Manio einen romantischen Antrag am Strand.
Ein Affront gegen Donald Trump

Elton John für Biden im Weißen Haus

Präsident Joe Biden lud Elton John am Freitag zum Event-Abend „Eine Nacht, in der sich Hoffnung und Historie reimen“ im Weißen Haus ein.
„Fußball ist für alle!“

Fanvertreter zu Katars Botschafter

Während eines DFB-Kongresses zu Sport und Menschenrechten richtete Fanvertreter Dario Minden ein glühendes Plädoyer an den katarischen Botschafter.