Direkt zum Inhalt
Irland Lässt dein Herz höher schlagen
Rubrik

Pride-Festivals Irland zeigt Regenbogenflagge

Anzeige - 27.05.2023 - 17:00 Uhr

Die grüne Insel ist bekannt für dramatische Klippen und einsame Strände, für malerische Seen und wollige Schafe nahezu überall. Dazu bieten Irland und Nordirland viel Kultur und vor allem liebevolle Menschen. Neben den ruhigen Momenten mögen es die Iren aber auch bunt und ausgelassen. Wer einmal hier ist, fühlt sich schnell angekommen – Irland lässt einfach die Herzen höher schlagen. Und auch die LGBTQ+-Gemeinschaft ist auf der Insel willkommen – nicht erst seit die Iren mit dem Referendum zur gleichgeschlechtlichen Ehe am 22. Mai 2015 Regenbogenflagge gezeigt haben.
 

© Tourism Ireland /Copyright Press Eye

Der Pride-Monat Juni ist ein guter Anlass, sich selbst von der Lebensfreude und der Aufgeschlossenheit der Iren zu überzeugen. Die beeindruckende Landschaft dient dabei als reizvoller Rahmen. Vielleicht bei einer Autotour auf dem Wild Atlantic Way, mit 2500 Kilometern die längste ausgewiesene Küstenstraße der Welt. 5000 Jahre Geschichte erleben Besucher von Irlands historischem Osten. Wer es beschaulicher mag, entspannt auf einer Hausboottour auf dem Shannon durch Irlands herzliche Mitte. Und in Nordirland schließlich wartet das Land mit großer Seele auf seine Besucher.

Am Abend offenbart sich dann überall auf der Insel die ganze Vielfalt Irlands bei zahlreichen LGBTQ+-Events. Beliebte Treffpunkte sind Bars und Nachtclubs wie in Dublin das The George oder die Panti Bar, die der berühmten Drag Queen Panti Bliss gehört. Berühmt ist auch die Clubnacht Mother jeden Samstag im Nachtclub Lost Lane. Überhaupt hat die Unesco city of literature nicht zuletzt durch Oscar Wilde eine Gay-Tradition. Das Pride-Festival konzentriert vom 20.-25. Juni die Erlebnisse. Dann startet auch das Pride Village, ein ganztägiges Festival am Merrion Square mitten in der Stadt. Höhepunkt ist die Parade am 24. Juni.

© Tourism Ireland /Copyright Press Eye

Einen Monat später geht es in Belfast mit dem Pride Festival weiter. Mehr als 70.000 Menschen werden vom 21.-30. Juli in Nordirlands Hauptstadt zu den rund 150 Veranstaltungen erwartet – die Pride-Parade ist am 29. Juli. Die Feiern werden auch hier in den Bars und Nachtclubs weitergehen, zu den bekanntesten zählen das Kremlin als Irlands größter Gay-Club, das Boombox oder das The Maverick im angesagten Cathedral Quarter.

Darüber hinaus gibt es auf der grünen Insel weitere Pride Festivals, so etwa im Süden in Cork (30.7.-6.8.) oder im Westen in Galway (7.-13.8.). Auch in Westport, Foyle, Carlow und Larne hat die LGBTQ+-Gemeinde einen Platz in den Herzen der Iren. Und alle diese Festivals sind von Deutschland aus schnell erreichbar, entweder über Dublin oder Belfast oder auch mit Flügen nach Cork, Kerry oder zum Ireland West Airport in Knock.

www.ireland.com

Auch Interessant

Horror Kofferpacken?

Stressfrei in den Urlaub

Urlaub ja, doch Kofferpacken ist der Albtraum? Das muss nicht sein! Doch wie kommt man stressfrei am besten in den Urlaub?
Reisen für kleines Geld

Günstige Großstädte für Jedermann

Lust auf einen Wochenendtrip in eine tolle Stadt? Doch in der Kasse herrscht eher Ebbe? Wir verraten dir die günstigsten Großstädte für kleines Geld.
Romantik + Party

Heiraten in Deutschlands Metropolen

Für die perfekte Hochzeit müssen Paare nicht unbedingt auf die Bahamas reisen oder sich auf Bali das Ja-Wort geben. Deutschland hält viele coole ...