Direkt zum Inhalt
Mehr Farbe bitte!
Rubrik

Living Mehr Farbe bitte!

kk - 01.09.2022 - 17:00 Uhr

Wohnen ist heute neben der Kleidung zum Ausdrucksmittel Nummer eins geworden. Wir sind nicht nur das, was wir tragen, sondern auch das, was wir in unser Zuhause stellen. Aktuell sind dabei vor allem zwei Trends auf dem Vormarsch: Mutige Entscheidungen bei Farbe und dekorativen Elementen im Interieur. Wir stellen Euch die frischsten Farbtrends des Jahres vor:

Das neue Schwarz: Braun

Brauntöne liegen derzeit voll im Trend, denn sie sind sowohl neutral als auch avantgardistisch. Neben dem natürlichen Effekt, sorgen sie zudem im Handumdrehen für Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Aber Braun ist alles andere als bieder, denn in gewagten Kombinationen mit anderen Nuancen schimmert dieser Ton z.B. modern zusammen mit Türkis oder Orange. Wer es lieber harmonisch mag, wählt braune Nuancen wie Greige, Taupe und Mooreiche.

Farbe zeigen!

Wer Farbe zeigt, zeigt in gewisser Weise auch Haltung: Ob Grün, Pink, Lila oder Braun, Farben bringen Glamour und einen bestimmten Stil in eine Wohnung. Beispielsweise stehen dunkle Holztöne, die an Art Déco oder die dänische klassische Moderne erinnern, für Luxus – vor allem, wenn diese Töne mit Gold, Messing und anderen metallischen Kontrasten kombiniert werden oder wenn luxuriöse Teppiche zum Einsatz kommen.

Dark Deko

Insgesamt setzt die Innenarchitektur derzeit aber auf einen dunklen Look. Besonders beliebt sind Farben wie Schwarz, Dunkelblau oder Dunkelgrau. Sobald der Einrichtungsstil jedoch minimalistischer wird, dominieren wieder eher hellere und natürlichere Töne. Weiss als Grundfarbe bleibt ebenso und wird im Stil der Bauhaus-Tradition oft mit verschiedenen Grundfarben kombiniert.

Pretty in Pink

Rosatönen gehören ebenfalls zu den Trendfarben des Jahres. Nicht nur in zarten Nuancen auch in knalligem Pink wird uns diese Farbe – und nicht nur wegen des kommenden Barbie-Films – immer wieder überall begegnen und für gute Laune sorgen!

Neon – eine explosive Expression

Der kürzlich aufgekommene Lifestyle-Trend „Liberate“ ist von dem Wunsch inspiriert, die mit der Pandemie einhergehenden Begrenzungen hinter sich zu lassen und neu aufkeimenden Impulsen in allen Lebensbereichen auf kreative Weise Ausdruck zu verleihen. In Sachen Wohnungseinrichtung lässt sich diese Idee mit Neon-Farben besonders gut umsetzen! Diese Farbexplosion leuchtet in energiegeladenen Neontönen – von grellem Pink, über orangefarbene Rotnuancen bis zum gelbstichigen Grün ist alles dabei. Die lebhaften Knallfarben sorgen mit einer ordentlichen Portion Spritzigkeit für neuen Schwung – egal, ob als frische Wandfarbe, bunte Digitaldruck-Tapete oder trendiger Teppichboden.

Metallische Akzente

Digitalisierung und Technik spielen ebenfalls eine große Rolle in unserem Alltag und dies spiegelt sich mittels metallischer Akzente auch in unseren Wohnungen wieder. Und so funkeln diese Trendfarben 2022 in futuristischem Glanz. Metallisches Flimmern zeigt sich dabei zum Beispiel in den Tapeten, dieser Metallschimmer ist aber auch in Wohnaccessoires wie eleganten Kerzenleuchtern, Vasen und Dekofiguren zu finden und verleiht Ihren vier Wänden ebenfalls Leuchtkraft und Brillanz.
Dekoration als Statement

Was neben Farben für Kontraste in einer Wohnung sorgt, sind dekorative Elemente. Am besten kommen diese Hingucker in einem Raum zum Einsatz, wo sie auch wirklich wirken können. Aber auch die Möbel selbst können natürlich zur auffälligen Dekoration werden. Besonders das Sideboard ist ein charismatisches Möbelstück und dient nicht nur der Präsentation.

Altes neu erfinden

Neben Farben gehören natürlich auch Leuchtelemente in jeden Wohnraum – mittlerweile werden sie jedoch zunehmend als optisches Highlight eingesetzt. Was in den 70er Jahren der Klapptisch mit Rollen war, ist heute die Designerleuchte. Spiegel fungieren dabei 2022 auch als Designelement. Ein Klassiker ist der runde Spiegel in allen Variationen. Spiegel werden dabei auch oft wie Bilder positioniert oder grafisch eingesetzt. Dadurch erhält der Raum mehr Tiefe.

Eye-Catcher vom Boden bis zur Decke

Früher galten Fliesen als konservativ. Doch im trendigen Zement- oder Metro-Look werden sie vom langweiligen Bodenbelag zum coolen Highlight in der Küchenbar, an bestimmten Wandpartien oder im Eingangsbereich. Ähnlich verhält es sich mit Tapeten. Klein- oder großformatige Muster machen aus einem Raum jetzt ein wahres Kunstwerk. Auf dem Boden sorgen Teppiche mit geometrischen Mustern, floralen Elementen oder grafischen Akzenten für Kontraste. Auch ovale Formen kommen besonders gut zur Geltung. Alles in allem bestimmen bunte Muster, unterschiedliche Farben und markante Formen die neuen Wohntrends. Es gibt also viel Raum zum Experimentieren – man sollte alles nur richtig kombinieren.

Pantone-Farbe des Jahres

Zum Schluss noch die Pantone-Farbe des Jahres, die stets nicht nur in Sachen Design oder Kleidung richtungsweisend ist, sondern auch in Sachen Wohntrends: 2022 lautet diese „Very Peri“ (Pantone 17-3938), ein Lilaton, der vielseitig kombiniert werden kann. „Very Peri bietet alle Eigenschaften von Blautönen sowie eine rötlich-violette Nuance und zeigt uns eine lebhafte, fröhliche Sicht auf die Welt und dynamische Präsenz, die zu mutiger Kreativität und fantasievollem Ausdruck inspiriert“, sagt Leatrice Eiseman, Geschäftsführende Direktorin des Pantone Color Institutes, zu der Trendfarbe.

Auch Interessant

Zahnimplantate

Mehr als nur ein Lückenfüller

Tabu Zahnimplantate?! Warum? Mit dem richtigen Vorwissen sind sie mehr als ein Lückenfüller und du strahlst mehr als je zuvor.
Schöne Zähne

Wie wird dein Lächeln strahlend?

Du hast einen sexy Kerl vor dir, aber beim ersten Lächeln zeigt er schlecht gepflegte Zähne? Ein No-Go! Doch wie pflegst Du deine Zähne am besten?
Schöne Hände

Was ist die beste Pflege?

Schön gepflegte Hände sind nicht nur sexy, sondern zeigen auch, was einen sonst anderswo so erwartet. Wir geben dir die besten Pflegetipps!
Ralf König Exklusiv

Der Meister des schwulen Humors

Wir haben uns mit Ralf König auf die Psychiater-Couch gelegt und wollten von dem Meister des schwulen Humors wissen: Was hilft gegen Weltschmerz?