Direkt zum Inhalt
Christina Aguilera spricht gegen „Don’t Say Gay“-Gesetz
Rubrik

Auftritt zur Brighton Pride Christina Aguilera spricht gegen „Don’t Say Gay“-Gesetz

co - 08.08.2022 - 14:00 Uhr

Am Samstag fand die Pride-Parade in Brighton statt. Sie ist eine der größten in Großbritannien. Mit dabei war auch Sängerin Christina Aguilera, die als Headlinerin die Menge im Preston Park mit ihren größten Hits unterhielt.

Gegen „Don’t Say Gay“

Während Aguileras Auftritt beschrieb eine Video-Montage die Folgen von Floridas „Don’t Say Gay“-Gesetz, nach dem Lehrende im Unterricht keine LGBTI*-Themen mehr ansprechen dürfen. Aguileras Tanz-Begleitung hielt Schilder mit der Aufschrift „Say Gay“ in die Höhe. Der Film forderte die Menge auf: „Also lasst uns heute schreien, um die Pride zu ehren.“ Daraufhin schrie das gesamte Publikum: „Gay!“ Auf den Schrei hin drehten die Personen auf der Bühne ihre Schilder um. Jetzt standen darauf die Worte „Freiheit“, „Frieden“, „Gleichheit“, „Identität“ und „Liebe“. Die Sängerin beendete ihre Performance mit der LGBTI*-Hymne „Beautiful“, den sie eingehüllt in einer Progress-Pride-Flagge sang.

30. Jubiläum

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause feierte die Brighton Pride ihr 30. Jubiläum. Laut PinkNews nahmen geschätzt 300.000 Menschen teil – nicht nur mit Regenbogenflaggen, sondern auch mit Ukraine-Flaggen. Teil des diesjährigen Events war die Kampagne #WeStandTogether gegen jegliche Art von Diskriminierung. Vor allem ging es um dabei um ein Gesetz zur Anerkennung des Geschlechts (GRA), ein Verbot der Konversionstherapie, das auch trans* Personen mit einschließt, LGBTI*-Rechte weltweit und LGBTI*-Flüchtlinge.

Auch Interessant

Weder dick noch schwul

Daniel Franzese gegen Brendan Fraser

Als stark übergewichtiger, schwuler Mann hätte Daniel Franzeses gerne selbst die Chance bekommen für die Rolle des Charlie vorzusprechen.
Schon vor Beginn der Staffel

Vorwürfe gegen Fabian Fuchs

Der Berliner Fabian Fuchs (33) ist der Mann, um den die 21 Kandidaten ab dem 29. September in der vierten Staffel von „Prince Charming“ buhlen.
Rat von der Queen of Pop

Madonna warnte Frankie Grande

Bevor Frankie Grande in Hale Leon das Glück fand, ging er eine Dreier-Beziehung mit einem verheirateten Paar ein, obwohl Madonna ihm davon abriet.
Staffelstart im November

Netflix zeigt heißen „Élite“-Teaser

Die Krimi-Drama-Serie „Élite“ erzählt von den Geschehnissen an der privaten spanischen Highschool „Las Encinas“. Im November startet die 6. Staffel.
Geplante Scheinehe

Sängerin sollte Rex Gildo heiraten

Für viele Fans waren Gitte Haenning (76) und Rex Gildo (†63) in den 60ern das Traumpaar der Schlager-Welt. Ihre Beziehung war jedoch rein platonisch.
Nach geleaktem Sex-Tape

Godwin Maduagu ist doch schwul

Schon im Januar 2021 war der nigerianische Schauspieler Godwin Maduagu wegen eines Sex-Tapes im Gespräch. Damals leugnete er, schwul zu sein.
„Das bin nicht ich“

Basketball-Profi entschuldigt sich

Anthony Edwards ist von sich selbst enttäuscht und entschuldigte sich für ein Instagram-Video, in dem er einige schwulenfeindliche Bemerkungen machte.
Ob er das ernst meinte?

Harvey Fierstein über „Kinky Boots“

Harvey Fierstein sprach über seine Casting-Ideen für eine Verfilmung seines Stücks „Kinky Boots“: Er wünscht sich Harry Styles und Bruno Mars.
„Es war ein Scherz!“

Whoopi Goldberg über Senator Graham

In „The View“ machte Whoopi Goldberg gegenüber Karine Jean-Pierre eine Anspieung auf Senator Lindsey Grahams angeblich versteckte Homosexualität.