Direkt zum Inhalt
Homophobie nach queerer Filmbesetzung
Rubrik

Brian Falduto vestand Schwulsein nicht Mit 11 Jahren sind die Folgen einer queeren Rolle unklar

tr - 14.06.2021 - 13:00 Uhr

Auswirkungen einer schwulen Filmrolle

School of Rock ist eine Komödie aus dem Jahr 2003. Es geht um einen Mann, der für die Rockmusik lebt und sich aus Geldnot einen Job als Lehrer erschleicht. Dabei unterrichtet er die Kinder in Musik. Der Schauspieler Brian Falduto spielte damals den kleinen Billy, der durch seine Homosexualität auffiel. Seine Rolle wurde stark kritisiert und heute spricht der Darsteller über die Homophobie, die er aufgrund dieses Filmes erleiden musste.

Falduto war noch ein Kind

Er sprach in einem Podcast über die vergangene Rolle. Damals war Falduto in der fünften Klasse und man nannte ihn schwul. Gleichzeitig wurde ihm gesagt, dass das nicht cool sei. Das gab dem damaligen Kind Anlass zu sagen „Okay, dann bin ich nicht schwul!“. In seinem Alter hatte er noch gar nicht verstanden, was Schwulsein überhaupt bedeutet. Durch die Reaktionen seines Umfeldes wurde er später homophob sich selbst gegenüber, denn irgendwann erkannte er, dass er tatsächlich homosexuell ist.

Heute gehört der Darsteller zur LGBTI*-Gemeinschaft

In einem Essay hatte er bereits vor dem Podcast über die positiven und negativen Auswirkungen des Films geschrieben. Er kritisierte, dass ihn niemand unterstützt hatte. Keiner wollte ihm die Hand reichen und erklären, welche Effekte die Rolle des Billy auf ihn haben könnte. Seitdem der Streifen erschienen ist, sind viele Jahre vergangen. Heute versteckt sich Falduto nicht mehr. Er lebt als offenes Mitglied der LGBTI*-Community, schrieb unilad.co.uk.

Auch Interessant

Olympionike Tom Bosworth

„Zeit, sich zu outen“

Der 31-Jährige britische Olympia-Athlet Tom Bosworth gehört zu den schnellsten Gehern der Welt. Nun ermutigt er andere Sportler dazu, sich zu outen.
RausgeFLOGEN

Homophobe Aussagen im Flugzeug

Homophobe Frau wird aus dem Flugzeug geworfen, nachdem sie wütend über Schwule geschimpft hat, die "Disney korrumpieren“. Alle Passagiere jubeln.
Eishockey-Spieler outet sich

NHL-Profi öffnet sich auf Instagram

Wieder ein Vorbild für andere Sportler: Prokop offenbart seine sexuelle Neigung. Sein Verein fördert Gleichberechtigung für alle und steht hinter ihm.
Ein deutsches Drag-Race?

Wurst wartet auf den Anruf

Conchita Wurst hat ihre Hoffnungen für eine deutsche Version von RuRuPaul’s Drag-Race zum Ausdruck gebracht und würde die Show auch moderieren.
MDR LGBTI*-Talk Runde

Drei homosexuelle Stars sprechen offen

Prince Charming Nicolas Puschmann spricht über seinen ersten Kuss mit Lars Tönsfeuerborn. War er wirklich so besonders oder platzt eine Illusion?
87-jährige Oma

Nie zu alt für Akzeptanz

Kali und ihre Großmutter sind in einem Video auf dem Instagram-Account Humans of Bombay zu sehen. Der Grund ist die herzerwärmende Geschichte dahinter
„Er traut sich noch nicht“

Zeigt Jochen Schropp bald seinen Partner?

Jochen Schropp hat seinen Partner vor sechs Jahren bei einem Mittagessen kennengelernt. Seit 2018 sind sie zusammen. Nur gesehen hat man ihn noch nich