Direkt zum Inhalt
Buch-Fortsetzung zu „Love, Simon“ ab Juni im Handel
Rubrik

„Love, Creekwood“ Buch-Fortsetzung zu „Love, Simon“ ab Juni im Handel

co - 23.04.2020 - 13:00 Uhr

Die queere Teenie-Liebeskomödie „Love, Simon“ war 2018 ein Riesenerfolg. Es dauerte nicht lange, bis Gerüchte um eine Fortsetzung entstanden. Doch Becky Albertalli, die Autorin der Romane, auf denen der Film basierte, sagte jahrelang: „Das ist das Ende des Simonverse. Es wird keine Fortsetzungen geben. Niemals.“

Doch Albertalli hat es sich anscheinend anders überlegt: Im Juni veröffentlicht die Autorin den E-Mail-Roman „Love, Creekwood“. Die Fortsetzung erzählt davon, was Simon und seine Freunde in ihrem ersten College-Jahr erleben. Laut Albertalli soll die Novelle „Blödsinn, Ausrufezeichen, einen betrunkenen Simon, einen nostalgischen Blue, Abby im Klausuren-Stress, Valentinstags-Leah, große Entscheidungen und viel Gerede ums Küssen“ beinhalten. Mit der von Disney produzierten Spinoff-Serie „Love, Victor“ (SCHWULISSIMO berichtete) hat die Erzählung nichts gemeinsam. Die Serie startet im selben Monat auf Hulu und beschäftigt sich mit gänzlich anderen Charakteren.

Als heterosexuelle Autorin, die über einen schwulen Jugendlichen schreibt, wurde Albertalli in der Vergangenheit kritisiert. Mit „Love, Creekwood“ möchte sie jedoch etwas zurückgeben: Jegliches Autorenhonorar der englischen Fassung soll an das Trevor Project fließen.

Auch Interessant

LGBTI*-feindlicher Ausdruck

Harry Jowsey beleidigte James Charles

Der Influencer Harry Jowsey gilt eigentlich als Verbündeter der LGBTI*-Community. Umso überraschender war seine schwulenfeindliche Bemerkung.
Inklusion in der Kirche

LGBTI*-Aktivist J. J. Warren predigt

Aktivist J. J. Warren schrieb das Buch „Reclaiming Church: A Call for Action for Religious Rejects“ und reist als Wanderprediger durch die USA.
Gehörlos und queer

Chella Mans großer Erfolg

Der gehörlose US-amerikanische LGBTI*-Aktivist Chella Man (22) ist unheimlich erfolgreich: als Model, Schauspieler, Autor und Markenbotschafter.
„Halloween Kills“

Michael Myers tötet schwules Paar

Einige Horror-Fans bezeichnen den maskierten Killer aus der „Halloween“-Reihe jetzt als „homophob“, nachdem er ein schwules Paar ermordete.
„Königliche Kobras“

Russische „Drag Race“-Kopie auf YouTube

Die Macher der russischen „Drag Race“-Kopie „Königliche Kobras“ entfernten jeglichen Verweis zu der Verbindung zwischen Drag und der LGBTI*-Community.
„Boyscation“ auf TVB

Erste schwule Dating-Show in Hong Kong

Anfang November wird die erste schwule Dating-Show im Hong Konger Fernsehen laufen. Die Idee dazu hatte der offen schwule Schauspieler Vincci Wong.
„The BOYS are back!“

Zwei neue Folgen „Take Me Out“

Nach den guten Quoten der beiden ersten schwulen Sonderausgaben der Dating-Show „Take Me Out“ entschied RTL sich für zwei weitere Special-Episoden.
Es sollte nicht erlaubt werden

Sport in diskriminierenden Ländern

Der britische Olympia-Sieger Tom Daley findet: Länder mit diskriminierenden Gesetzen sollten keine bedeutenden Sportereignisse ausrichten dürfen.