Direkt zum Inhalt
Ben Quinn // © instagram.com/benjamin__quinn
Rubrik

Sie war immer dabei Highschool-Schwimmer Ben Quinn und seine Mutter

co - 28.01.2021 - 15:00 Uhr

Bei seinem ersten Schwimm-Wettstreit war Ben Quinn gerade einmal vier Jahre alt. Auch als Highschool-Schüler ist er noch im Schwimm-Team dabei. Seine Mutter Stephanie Hoober war immer mit dabei, seit der Highschool auch als Trainerin. „Meine Mutter und ich stehen und sehr, sehr nahe – nicht merkwürdig nahe, aber wir haben eine ziemlich gute Beziehung“, so Quinn gegenüber Outsports.

Noch nie hat Quinn sich verstellt: Schon in der Mittelschule outete er sich gegenüber seinen Freunden und wollte sich auch gleich mit einem der besten Freunde seiner großen Schwester verabreden. Seine Mutter erlaubte ihm das damals nicht, weil sein Schwarm drei Klassenstufen über ihm war. Das war der einzige Streit, den die beiden jemals hatten.

„Ich werde mich selbst nicht verleugnen“, so Quinn. Er hofft, andere mit seiner Offenheit zu inspirieren. „Es ist okay, wenn du Angst hast, von deinen Team-Kameraden nicht akzeptiert zu werden. Aber du musst ihnen erst einmal die Chance dazu geben.“

Auch Interessant

Offener Brief an Ghanas Präsidenten

Promis fordern mehr Sicherheit für LGBTIs

Prominente unterstützen offenen Brief an den Präsidenten der Republik Ghana. Die LGBTI*-Gemeinschaft des Landes soll Sicherheit und Schutz erfahren.
78. Golden Globes

Nominierungen und Gewinner

Die 78. Golden Globes fanden am 28.2.21 statt. Die Preise wurden digital vergeben, per Video-Liveschaltung - festlich gekleidet und mit Tonproblemen.
Drillinge für die Gay Väter

Sean & Jake mit neuer Herausforderung

Erst kämpfen sie gegen ihre Homosexualität, jetzt haben die Väter Drillinge bekommen. Eine neue Herausforderung beginnt. SCHWULISSIMO berichtet: