Direkt zum Inhalt
Team "Ballboys" Hamburg // © www.facebook.com/StartschussMasters
Rubrik

StartschussMasters Fußballturnier mit prominenter Unterstützung

id - 28.10.2019 - 13:00 Uhr

Nicht erst seit dem Outing von Thomas Hitzlsperger im Jahr 2014 gibt es die Diskussionen zum Thema Homosexualität & Fußball. Erst jüngst macht wieder ein mysteriöser Twitteraccount eines angeblichen Bundesligaspielers der 2. Liga von sich reden. (SCHWULISSIMO berichtete).

Dass Schwule & Fußball durchaus zusammenpassen können beweist schon seit 2005 das jährlich stattfindende Fußballturnier „StartschussMasters“, organisiert von der Fußballabteilung des schwul-/lesbischen Sportvereins Startschuss in Hamburg.

Auch in diesem Jahr werden wieder rund 120 Teilnehmer aus Deutschland, Dänemark, Schweden und den Niederlanden erwartet, die meisten davon aus Sportvereinen für Homosexuelle. „Trotz vieler Fortschritte im Sport ist Homophobie immer noch ein Thema", erklärt von Alexander von Beyme, „unsere Vereine sind darum eine Art Schutzraum, in denen jeder vor Diskriminierung sicher ist. Unser Turnier ist nicht nur ein Zusammentreffen der Community, wir wollen auch für Sichtbarkeit sorgen und zeigen, dass Schwule sehr wohl guten und intensiven Fußball spielen können."

Aktuell ist übrigens noch einer der 16 Startplätze frei, so dass sich auch kurzfristig noch eine Mannschaft anmelden kann (www.startschuss-masters.de).

Das Turnier wird von einem bunten Rahmenprogramm umrahmt, darunter die Auslosung der Gruppen und natürlich die feierliche Siegerehrung im Hamburger Rathaus. In diesem Jahr konnte das Organisationsteam des Turniers Jan-Philipp „Schnecke“ Kalla, mit mehr als 170 Einsätzen das Urgestein des FC St. Pauli, als Ehrengast für die Siegerehrung gewinnen. Dazu sagt von Beyme: „Erstmals in der Geschichte unseres Turniers konnten wir einen aktiven Fußball-Profi dafür gewinnen". Im vergangenen Jahr gewann übrigens das Team 'Nordic Temptation' aus Schweden.

Auch Interessant

Hildesheim

Queerbeet Hildesheim e.V.

Der Verein Queerbeet Hildesheim e.V. ist durch einen seit 2003 bestehenden Stammtisch entstanden und wurde offiziell im Jahr 2019 gegründet.
Hamburg

Namenssteine für MHC Gründer

Die Stolpersteine kennen viele, aber es gibt in Hamburg noch ein weiteres ähnliches Projekt, nämlich das unter dem Titel „WINDROSE - Namen und Steine“
Hamburg

Präventionsberatung und Testung

Bei Hein & Fiete besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich kostenlos und anonym zu HIV/AIDS, zu Hepatitis B, C und Syphilis sowie zu Tripper
Hein & Fiete

Stellenausschreibung

Bei Hein & Fiete, dem schwulen Checkpoint in Hamburg, ist die Stelle „VorOrt-Arbeit in den schwulen/bisexuellen Szenen Hamburgs" neu zu besetzen.