Direkt zum Inhalt
Gemeinsam voran – kunterbunt durch die Stadt // © Roland Schnelle SLADO

Dortmund Gemeinsam voran – kunterbunt durch die Stadt

id - 02.09.2021 - 09:00 Uhr

Unter diesem Motto findet am 11. September der 23. Christopher Street Day (CSD) in Dortmund statt. Mit einer Demonstration durch die Innenstadt und einem Straßenfest auf dem Friedensplatz wirbt die Dortmunder LGBTI*-Community für Solidarität und gleiche Rechte. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie ist die Sichtbarkeit von LGBTI* stark zurückgegangen. „Mit einem großen und bunten CSD wollen wir deshalb zeigen, dass die Rechte queerer Menschen weiterhin wichtig sind“, betont Daniel Greb vom Organisationsteam. So ist eine Demonstration geplant, die um 12 Uhr am Nordausgang des Hauptbahnhofs beginnen und Richtung Friedensplatz führen soll. Dort beginnt ebenfalls um 12 Uhr ein Straßenfest mit buntem und politischem Bühnenprogramm.

Mehr Infos
www.csd-dortmund.de

Auch Interessant

Christine Brämer

Rat der Stadt Dortmund

Wir fragten Christine Brämer von der städtischen Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente zu dem geplanten Aktionsplan in Dortmund.
Köln

Backstage Diaries

Da sind sie wieder, die ganz besonderen Tagebücher. Obwohl niemand genau weiß, wie viele intime Details diese enthalten, gibt es doch einige Hinweise.
Köln

Absolut Naked

Es gibt ja mittlerweile sogar Shows im Trash-TV mit nackten Menschen, doch die sind oftmals eher zum Fremdschämen.
Toisdorf

Q – Queerer Jugendtreff

Angegliedert an „check it“, der Beratungsstelle für Sexualität und Gesundheit im Rhein-Sieg-Kreis, gibt es neben verschiedenen Angeboten...
Düsseldorf

Spendenkalender „Masks 2022“

Die Idee zu einem Spendenkalender für die Aidshilfe stammt von Tobias Reichelt. Bei Auftritten in der Kabarettakademie auf Burg Fürsteneck 2020
rubicon e.V. und Caritas Therapiezentrum

neues Kooperationsprojekt

Kooperationsprojekt zwischen rubicon e.V. und Caritas Therapiezentrum für Menschen nach Folter und Flucht des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V.