Direkt zum Inhalt
 Gewitter im Kopf und BayBjane für mehr Sichtbarkeit
Rubrik

CSD Leipzig Botschafter*innen Mehr Sichtbarkeit für Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung

km - 14.06.2021 - 15:00 Uhr

Das Motto des CSD Leipzig lautet dieses Jahr „(Un)Sichtbar?!“ und hat sich damit das Thema Sichtbarkeit zum Schwerpunkt gemacht. Insbesondere die Sichtbarkeit von queeren Menschen mit Behinderungen/Beeinträchtigungen, die unter mehrfach Diskriminierung leiden.

Um diesen Menschen eine Plattform zu bieten und die Aufmerksamkeit darauf zu fokussieren, haben sich gleich mehrere Botschafter*innen und Vorbilder gefunden. Zum einen die Jungs vom YouTube Kanal „Gewitter im Kopf“, auf dem Jan und Tim unter anderem Tourette thematisieren. Zum anderen die kleinste Dragqueen der Welt: BayBjane.

In einer Pressemitteilung des CSD Leipzig heißt es: „Der CSD Leipzig hat seit vielen Jahren das Ziel so weit wie möglich barrierefrei stattzufinden. Auch wenn eine völlige Barrierefreiheit nur schwer zu erreichen ist, kommen wir unserem Ziel stetig näher. Doch auch abseits von unserer Programmwoche sollte sich unsere Gesellschaft nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten für Barrierefreiheit einsetzen. Hierzu haben wir eine entsprechende Forderung in unseren Forderungskatalog aufgenommen.
Deshalb bitten wir alle Vereine, Veranstalter*innen, Ladenbesitzer*innen usw.: informiert euch, wie Ihr eure Lokalitäten/Angebote zugänglicher für Menschen mit Behinderung/Beeinträchtigung machen könnt!“

Botschafterin Baybjane äußerte sich folgendermaßen zu dem Thema: „Menschen mit Behinderung wollen dabei sein und können dabei sein!”, außerdem macht sie deutlich: „Es geht nicht um eine Wohltat, sondern sich selbst zu öffnen um auf neuen Wegen gemeinsam ans Ziel zu kommen. Impulse zu entwickeln, keine Angst zu haben, da das gemeinsame Feiern Spaß macht.“

BayBjane © CSD Leipzig

 

Auch Interessant

Community-Power gefragt

CSD Leipzig braucht Hilfe

Es sind nur noch wenige Tage, bis die CSD-Woche in Leipzig startet. Es darf wieder auf den Straßen demonstriert werden, aber nur mit Unterstützung.
Trotz Corona

CSD Leipzig ein voller Erfolg

Die diesjährige Pride-Saison lief nicht wie gewohnt. Durch die Pandemie wurden die Organisatoren vor neue Herausforderungen gestellt. CSD und Corona!
"LGBT-freie Zonen“

Leipzig eröffnet Foto-Ausstellung

Ab dem 13. Juli wird in der Volkshochschule Leipzig die Foto-Ausstellung "LGBT-freie Zonen" des polnischen Künstlers Bartosz Staszewski zu sehen sein.
"Du bist nicht allein"

Plakatkampagne in Sachsen

Mehr Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen soll in Sachsen mit Plakaten erreicht werden.
Queer am Arbeitsplatz

LSVD Sachsen gegen Diskriminierung

Um Mitarbeiter, Unternehmen und Verbände zu stärken, sowie Ressentiments am Arbeitsplatz zu beseitigen, startet der LSVD Sachsen Queer am Arbeitsplatz
Akzeptanzförderung von LGBTI*

Forderung vom LSVD in Sachsen

Die Kenia-Koalition in Sachsen wird sich in der nächsten Woche zu Gesprächen treffen. Dabei soll es um das Thema Akzeptanz der LGBTI* gehen.
Der Paradise Spa Club lädt ein

Schwoga im Paradies

Im September gibt es im Paradise Spa Club Dresden schwule Yogastunden oder einfach „Schwoga“.
Ausgeh-Tipp

Boys Bar Dresden

Wer in Dresden und Umgebung wohnt oder auf der Durchreise ist, sollte auf jeden Fall der Gay Bar "BOYS" einen Besuch abstatten.