Direkt zum Inhalt
„Prince Charming“ Kim Tränka über seine Vergangenheit
Rubrik

Er hat einen Sohn „Prince Charming“ Kim Tränka über seine Vergangenheit

co - 17.08.2021 - 13:00 Uhr

Der dritte „Prince Charming“ Kim Tränka enthüllte gegenüber der Bild: Er war anderthalb Jahre lang mit einer Frau zusammen. Aus dieser Beziehung entsprang auch sein Sohn. „Heute identifiziere ich mich als schwul“, so Tränka. Mit Frauen möchte er nichts mehr anfangen.

Eine Beziehung zu einer Trans-Person könnte sich der 31-Jährige allerdings sehr wohl vorstellen: „Für mich gar kein Problem. Warum auch? Ich würde es ausprobieren. Es wäre dumm, sich davor zu verschließen. Ob es sexuell passt, müsste ich dann testen.“ Auch das Aussehen seines Auserwählten ist Tränka überhaupt nicht wichtig – er will nur keine abgekauten Fingernägel.

Bevor er zum „Prince Charming“ wurde, hatte Tränka drei feste Beziehungen mit Männern. Die erste davon geschah in seiner Jugendzeit und ging nach drei Jahren in die Brüche, weil Tränka fremdging. Jetzt ist Treue ihm das Wichtigste.

An der zweiten Staffel bemängelte Tränka, dass viele der Männer offensichtlich nur ins Fernsehen wollten. Er hofft, dass seine Kandidaten so wie er auf Liebe und eine monogame Beziehung aus sind. Wer es wirklich ernst mit ihm meint, das wird der Prinz wohl schnell herausfinden – denn Tränka zieht zunächst als Kandidat in die Villa ein. Die Staffel startet heute auf TVNow.

Auch Interessant

LGBTI*-feindlicher Ausdruck

Harry Jowsey beleidigte James Charles

Der Influencer Harry Jowsey gilt eigentlich als Verbündeter der LGBTI*-Community. Umso überraschender war seine schwulenfeindliche Bemerkung.
Inklusion in der Kirche

LGBTI*-Aktivist J. J. Warren predigt

Aktivist J. J. Warren schrieb das Buch „Reclaiming Church: A Call for Action for Religious Rejects“ und reist als Wanderprediger durch die USA.
Gehörlos und queer

Chella Mans großer Erfolg

Der gehörlose US-amerikanische LGBTI*-Aktivist Chella Man (22) ist unheimlich erfolgreich: als Model, Schauspieler, Autor und Markenbotschafter.
„Halloween Kills“

Michael Myers tötet schwules Paar

Einige Horror-Fans bezeichnen den maskierten Killer aus der „Halloween“-Reihe jetzt als „homophob“, nachdem er ein schwules Paar ermordete.
„Königliche Kobras“

Russische „Drag Race“-Kopie auf YouTube

Die Macher der russischen „Drag Race“-Kopie „Königliche Kobras“ entfernten jeglichen Verweis zu der Verbindung zwischen Drag und der LGBTI*-Community.
„Boyscation“ auf TVB

Erste schwule Dating-Show in Hong Kong

Anfang November wird die erste schwule Dating-Show im Hong Konger Fernsehen laufen. Die Idee dazu hatte der offen schwule Schauspieler Vincci Wong.
„The BOYS are back!“

Zwei neue Folgen „Take Me Out“

Nach den guten Quoten der beiden ersten schwulen Sonderausgaben der Dating-Show „Take Me Out“ entschied RTL sich für zwei weitere Special-Episoden.
Es sollte nicht erlaubt werden

Sport in diskriminierenden Ländern

Der britische Olympia-Sieger Tom Daley findet: Länder mit diskriminierenden Gesetzen sollten keine bedeutenden Sportereignisse ausrichten dürfen.