Direkt zum Inhalt
Ankündigung einer neuen britischen Expertengruppe für LGBTI*
Rubrik

Britisches LGBTI*-Gremium aufgelöst Ankündigung einer neuen britischen Expertengruppe für LGBTI*

tr - 27.04.2021 - 13:00 Uhr

Das britische Gremium für LGBTI* findet ein Ende

In der britischen Regierung traf sich regelmäßig ein Gremium, um LGBTI* in Zusammenhang mit der Politik zu besprechen. Doch das letzte Meeting fand 2020 statt. Drei Mitglieder der Expertengruppe traten im vergangenen Monat zurück. Grund dafür war, dass sie die Minister beschuldigten, ein „feindliches Umfeld“ für LGBTI* zu gestalten.

Auflösung und Neuankündigung der Expertengruppe

Die Gleichstellungsministerin Truss löste schließlich das Gremium auf und kündigte an, ein neues zu gründen, um die LGBTI*-Rechte weiter zu pushen. Auch das Verbot der Konversionstherapie möchte sie künftig unterstützen. Die Auflösung der Gruppe wird nicht von allen Menschen akzeptiert, da sie als wichtig empfunden wurde. Es würde zu unnötigen Verzögerungen im Kampf für LGBTI* kommen, was als fehlender Fortschritt interpretiert wird.

Meinung einer Frau aus dem LGBTI*-Gremium

Auch Nancy Kelley äußerte sich zu der aktuellen Situation. Sie ist die Geschäftsleitung der LGBTI*-Lobbygruppe Stonewall und gehörte ebenfalls zum besagten Gremium. Sie vertritt die Meinung, dass Ziele für LGBTI* unvollständig bleiben. Außerdem teilte sie mit, dass die Corona-Pandemie die Ungleichheiten der LGBTI*s verstärkt, was vor allem die psychische Gesundheit betrifft, berichtete metroweekly.com

Ein Sprecher des Premierministers sagte, dass dieser sehr stolz sei, in einem Land zu leben, dass zu den fortschrittlichsten gehört, was die Gleichberechtigung von LGBTI* angeht.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.