Direkt zum Inhalt
Diana Rigg als Olenna Tyrell in "Game of Thrones" // © HBO
Rubrik

Emma Peel & Olenna Tyrell „Mrs. Peel“ Diana Rigg verstorben

id - 11.09.2020 - 06:00 Uhr

Die britische Schauspielerin Diana Rigg ist am 10. September im Alter von 83 Jahren in London an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Bekannt wurde sie als Emma Peel in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ (Originaltitel: „The Avengers“) und als Teresa di Vincenzo in der James Bond-Verfilmung „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ im Jahre 1969 an der Seite von George Lazenby als 007. Hier übrigens als bisher einzige Ehefrau des britischen Geheimagenten. Dem jüngeren Publikum ist sie sicherlich eher bekannt als Olenna Tyrell in der Erfolgsserie „Game of Thrones“.

Nach ihrem Schauspielstudium an der "Royal Academy of Dramatic Art" begann sie langsam als Schauspielerin Fuß zu fassen. In den Jahren 1965 bis 1967 verkörperte sie in zwei Staffeln in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ in 52 Folgen die Figur der Emma Peel. Oftmals in hautengen Lederoutfits nd Jumpsuits bekämpfte sie an der Seite von Patrick Macnee als John Steed ihre Gegner vor allem mit Karate, was ihr scherzhaft oft auch den Spitznamen „Karate-Emma“ einbrachte. Während man sich heutzutage an die weiteren Konterparts zu John Steed kaum noch erinnert, blieb Emma Peel lange in Erinnerung. Einzig ihre Nachfolgerin Joanna Lumley in „The New Avengers“ (1976/77) wurde später als Patsy in „Absolutely Fabulous“ weltbekannt.

Diana Rigg im Jahre 1973 // © NBC Television

Nach ihrem Engagement für „Mit Schirm, Charme & Melone“ trat sie auch weiterhin in zahlreichen Fernsehfilmen und Serien auf. Ausflüge ins Kino waren eher die Ausnahme. So beispielsweise in der Agatha-Christie-Verfilmung „Das Böse unter der Sonne“ 1982 neben Peter Ustinov. 2013 trat sie In der britischen Kultserie „Doctor Who“ gemeinsam mit ihrer Tochter Rachael Stirling auf. Wenig überraschend: Sie spielten dort Mutter und Tochter. Im gleichen Jahr trat sie ab der dritten Staffel in der vielfach ausgezeichneten Serie „Game of Thrones“ als Lady Olenna Tyrell auf. Für diese Darstellung wurde sie u.a. mehrfach für den Emmy als beste Gastdarstellerin nominiert.

Diana Rigg erhielt den Titel „Commander of the Order of the British Empire“ – einen Ritterorden – im Jahr 1987. 1994 wurde sie zudem von Königin Elisabeth II. zur Dame Commander ernannt. Damit reihte sie sich in eine Riege mit Dame Helen Mirren oder Dame Judi Dench ein.

Auch Interessant

Schwules Paar enttäuscht

Abgelehnte Hochzeit in North Carolina

Gay Verlobte erhalten Hochzeitsabsage von Veranstalter, die aus religiösen Gründen die gleichgeschlechtliche Ehe ablehnen. Enttäuschung pur.
Grausamer Mord in Südafrika

Schwuler erstochen und verbrannt

In Südafrika wurde ein schwuler Mann, vermutlich wegen seiner Sexualität, brutal ermordet. Ein Tatverdächtiger steht vor Gericht. Proteste entstehen.
LGBTI* feindliche Gesetze in Russland

Gleichgeschlechtliche Ehe und mehr verbote

Schlechte Nachrichten für LGBTI*s in Russland. Präsident unterzeichnet neue Gesetze, die sich sehr negativ für die queere Community auswirken.
Politiker in homophober Kirche

Politiker zeigt Reue für Kirchenbesuch

Keir Starmer, Vorsitzender der Partei Labour Party, besuchte Kirche, die gegen LGBTI*-Rechte ist. Öffentliche Entschuldigung des Politikers zu lesen.
Transpanik in Virginia raus

Neues Verteidigungsgesetz bei Gay-Morden

Provokation wegen sexueller Orientierung - kein Verteidigungsgrund bei Mordprozessen. LGBTI*-Community atmet auf, Transpanik Verteidigung abgeschafft.
Priester wird über LGBTI* interviewt

Die Antworten des Katholiken überraschen

Katholischer Priester wird von schwulem YouTuber und Musiker Nico Abrell interviewt. Das Video sorgt für positiven Gesprächsstoff und geht viral.
Studie bestätigt

Trans*Menschen leiden besonders

Eine aktuelle Studie bestätigt, dass die Konversionstherapie langfristige schädliche Auswirkungen besonders für trans*- und nicht-binäre Menschen hat