Direkt zum Inhalt
Mehr als dreißig algerische Studenten verurteilt
Rubrik

Hochzeitsgäste hinter Gittern Mehr als dreißig algerische Studenten verurteilt

co - 16.10.2020 - 13:00 Uhr

Nach Massen-Verhaftungen in Algerien verurteilte ein Gerichtshof zwei Männer zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und erteilte 42 weiteren eine Bewährungsstrafe. Die Verurteilten sollen angeblich eine „homosexuelle Hochzeit“ besucht haben. Wie die Human Rights Watch schreibt, durchsuchte die Polizei des nordafrikanischen Landes im Juli ein Privathaus, nachdem ein Nachbar sich beschwert hatte. Der Großteil der Verhafteten waren Studierende. Die Behörden behaupteten vor Gericht, dass die Dekorationen, die Blumen, das Essen und das „schwule“ Erscheinungsbild der Männer Beweise für eine schwule Hochzeitsfeier seien.

„Der Angriff der algerischen Behörden auf die persönliche Freiheit ist nichts Neues, aber die Verhaftung Dutzender Studenten aufgrund ihrer vermeintlichen sexuellen Orientierung ist eine eklatante Verletzung ihrer Grundrechte“, so Rasha Younes von der Human Rights Watch. Man solle die beiden Männer, die wegen gleichgeschlechtlicher Handlungen, öffentlicher Unsittlichkeit und Verletzung der Quarantäne-Bestimmungen verurteilt wurden, unverzüglich freilassen. Algerien solle aufhören, die Pandemie als Ausrede für die Unterdrückung der LGBTI*-Community auszunutzen.

Auch Interessant

„Heterophobie“

Estnischer Minister gegen Homo-Ehe

Wer gegen das Referendum sei, das die Ehe in Estland als Verbindung aus Mann und Frau definieren will, sei laut Minister Mart Helme „heterophob“.
„Homosexuelle Propaganda“

Streit um inklusives Kinderbuch

Boldizsar Nagy hoffte, mit dem Kinderbuch für mehr Akzeptanz zu sorgen. Stattdessen empörte sich die ungarische Regierung über die „Homo-Propaganda“.
Wahlergebnis in Neuseeland

Höchster LGBTI*-Anteil im Parlament

Bei den Wahlen in Neuseeland erreichte die Labour-Partei die absolute Mehrheit. 11 der 120 Sitze im Parlament werden wohl an LGBTI*-Personen gehen.
„Krieg gegen Kinder“

Konservative gegen Sexualerziehung

Schon letztes Jahr überlegte Ghana, die umfassende Sexualerziehung der UNESCO (CSE) einzuführen – die religiösen Führer des Landes waren entsetzt.
Frankreich gegen Homophobie

40-Punkte-Plan zur Sensibilisierung

Frankreichs Regierung möchte gegen die wachsende LGBTI*-Feindlichkeit in der Bevölkerung vorgehen und veröffentlichte dazu einen 40-Punkte-Plan.
Polizeibericht

Schwules Paar in U-Bahn beleidigt

In der Münchner U-Bahn wurde ein schwules Paar homophob beleidigt. An der Haltestelle Goetheplatz kam es schließlich zu Auseinandersetzungen.
Sex im Pool

Strandklub muss Strafe zahlen

Der Mantamar Beach Club im mexikanischen Puerto Vallarta muss Strafe zahlen, weil zwei Gäste sich im erhöhten Glas-Pool zu nahe kamen.
Hass nach Hochzeit

Ein Pfarrer segnete die Ringe

Am Wochenende heiratete Schlagersänger Patrick Lindner seinen Partner Peter Schäfer. Ihre Ringe ließen die beiden von einem Pfarrer segnen.