Direkt zum Inhalt
Schauspielerin Gina Carano (Cara Dune) wird gecancelt
Rubrik

Möge das Karma mit dir sein Schauspielerin Gina Carano (Cara Dune) wird gecancelt

km - 11.02.2021 - 15:00 Uhr

Lucasfilm und Disney+ haben die Verbindung zu "Mandalorian"-Star Gina Carano gekappt, nachdem die konservative Schauspielerin erneut wegen unsensibler Social-Media-Aktivitäten beschuldigt wurde.

"Juden wurden in den Straßen verprügelt, nicht von Nazi-Soldaten, sondern von ihren Nachbarn ... sogar von Kindern", sagte Carano kürzlich auf Tik Tok, berichtet Deadline. "Weil Geschichte redigiert wird, wissen die meisten Menschen heute nicht, dass die Regierung, um an den Punkt zu gelangen, an dem Nazi-Soldaten Tausende von Juden zusammentreiben konnten, zuerst ihre eigenen Nachbarn dazu brachten, sie zu hassen. Nur weil sie Juden waren. Wie unterscheidet sich das davon, jemanden wegen seiner politischen Ansichten zu hassen."

Nachdem Caranos Tik Tok diese Woche weithin geteilt wurde, entstand auf Twitter der Trend #fireginacarano.

"Gina Carano ist derzeit nicht bei Lucasfilm angestellt und es gibt keine Pläne, dass sie es in Zukunft sein wird", sagte eine Sprecherin von Lucasfilm. "Dennoch sind ihre Social-Media-Posts, in denen sie Menschen aufgrund ihrer kulturellen und religiösen Identität verunglimpft, abscheulich und inakzeptabel."
Die ehemalige Mixed-Martial Artist porträtierte die Kopfgeldjägerin Cara Dune in der "Star Wars"-Spinoff-Serie von Disney+.

Auch Interessant

Zensur in der Grundschule

Pro-Trans-Aufsatz wird verboten

In einer Grundschule in South Carolina sollten Viertklässler einen 100-Wörter Aufsatz über die Gesellschaft schreiben. Das Thema Trans* war verboten.
LGBTI* Webserie nominiert

Grimme-Preis mehr grau als kunterbunt?

Die Webserie KUNTERGRAU gewann letztes Jahr den Engagementpreis NRW und ist nun für den Grimme-Preis nominiert - in der Kategorie "Kinder & Jugend".
3 polnische Aktivistinnen verhaftet

Verletzung religiöser Gefühle in Polen

3 Frauen protestieren in Polen gegen den Ausschluss der LGBT-Menschen aus der Gesellschaft. Sie werden wegen Verletzung religiöser Gefühle verhaftet.
Das Grundgesetz für alle!

Keine Diskriminierung der Queer-Szene

Das Grundgesetz für alle - Promis fordern die Streichung des Rassebegriffs und den Schutz der queeren Community vor Diskriminierung.