Direkt zum Inhalt
Neue Broschüre der Aids-Hilfe Deutschland // (c) AHD
Rubrik

Präsentation im Live-Stream Neue Broschüre der Aids-Hilfe Deutschland

km - 30.03.2020 - 17:30 Uhr

Am 31. März (Internationaler Transgender Tag der Sichtbarkeit) präsentiert die Deutsche AIDS-Hilfe die neue „Ich Weiß Was Ich Tu“ (IWWIT) Broschüre. Auf den 44 Seiten gibt es Infos zum vielfältigen schwulen Szeneleben, wichtigen Begriffe, schwulem Sex, Schutz vor HIV (Safer Sex) oder auch die „Dos und Don’ts“ für einen respektvollen Umgang miteinander. Außerdem gibt es einen Kurzüberblick zur Trans*-History und bedeutenden Aktivist_innen, sowie Weblinks zu weiteren Infos.

Robyn Schmidt, die Leiterin des Projekts „ICH WEISS WAS ICH TU“ erklärt: „Die neue Broschüre ist damit das erste Nachschlagewerk im deutschsprachigen Raum in dieser Form und Umfang“

Am Dienstag den 31. März um 17 Uhr wird über Instagram/YouTube- und Facebook-Live das Ganze vom Redaktionsteam vorgestellt. Es werden die Inhalte genau beleuchtet, über Themen angeregt diskutiert und die Fragen der Zuschauer beantwortet.
Zum Event auf Facebook geht es hier.

Auch Interessant

Rücktritt gefordert

Für Mark Robinson sind LGBTI* Dreck

Mark Robinson (53) ist der republikanische Vize-Gouverneur von North Carolina. In einer Rede bezeichnete er LGBTI*-Personen als „Dreck“.
British Airways

Umstellung neutrale Begrüßungen

Die Fluggesellschaft British Airways will die Anrede „Ladies and Gentlemen“ abschaffen und geschlechtsneutrale Ansprachen einführen.
Angriff in Großbritannien

Schwules Paar auf Heimweg verprügelt

Als Dan Wilson und sein Partner Rob Morris den Nachtklub Colors in Basildon im englischen Essex verließen, lauerten ihnen fünf Männer auf.
„Lasst sie einfach Kinder sein“

Geschlechtsneutrale Kinderabteilungen

Ein neues Gesetz verlangt von großen kalifornischen Warenhäusern, dass sie Spielsachen auch in einer geschlechtsneutralen Abteilung anbieten.
Nach mehr als zwei Jahren

Pride-Teilnehmende freigesprochen

Die 19 Demonstrierenden, die 2019 wegen einer nicht genehmigten Pride an der türkischen METU festgenommen wurden, wurden jetzt endlich freigesprochen.