Direkt zum Inhalt
Mehr Akzeptanz in Sachsen - Symbolbild
Rubrik

"Du bist nicht allein" Plakatkampagne in Sachsen für mehr Akzeptanz

km - 10.07.2020 - 16:42 Uhr

Die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen soll im Freistaat Sachsen mithilfe einer Kampagne erhöht werden.

Konzipiert wurde das Ganze von Akteuren des CSDs und dem städtischen Referat für Gleichstellung von Frau und Mann.

Mithilfe von drei Motiven soll die breite Öffentlichkeit für LGBTI* sensibilisiert werden. Dabei verweisen die Plakate in verschiedenen sächsischen Städten auf das online Hilfenetz und auf den CSD.

Am Montag, den 13. Juli geht es los. Zusammen mit dem Bürgermeister von Leipzig Ullrich Hörning und der Staatsministerin der Justiz, Katja Meier startet die Kampagne „Du bist nicht allein“.

Auch Interessant

Trotz Corona

CSD Leipzig ein voller Erfolg

Die diesjährige Pride-Saison lief nicht wie gewohnt. Durch die Pandemie wurden die Organisatoren vor neue Herausforderungen gestellt. CSD und Corona!
"LGBT-freie Zonen“

Leipzig eröffnet Foto-Ausstellung

Ab dem 13. Juli wird in der Volkshochschule Leipzig die Foto-Ausstellung "LGBT-freie Zonen" des polnischen Künstlers Bartosz Staszewski zu sehen sein.
Queer am Arbeitsplatz

LSVD Sachsen gegen Diskriminierung

Um Mitarbeiter, Unternehmen und Verbände zu stärken, sowie Ressentiments am Arbeitsplatz zu beseitigen, startet der LSVD Sachsen Queer am Arbeitsplatz
Akzeptanzförderung von LGBTI*

Forderung vom LSVD in Sachsen

Die Kenia-Koalition in Sachsen wird sich in der nächsten Woche zu Gesprächen treffen. Dabei soll es um das Thema Akzeptanz der LGBTI* gehen.
Der Paradise Spa Club lädt ein

Schwoga im Paradies

Im September gibt es im Paradise Spa Club Dresden schwule Yogastunden oder einfach „Schwoga“.
Ausgeh-Tipp

Boys Bar Dresden

Wer in Dresden und Umgebung wohnt oder auf der Durchreise ist, sollte auf jeden Fall der Gay Bar "BOYS" einen Besuch abstatten.