Direkt zum Inhalt
Kontaktlinsen // © caracterdesign
Rubrik

Kontaktlinsen auf was muss man achten

kk - 06.06.2021 - 10:00 Uhr

Sie sind dazu da, das Leben leichter und einfacher zu machen: Kontaktlinsen. Doch falsche Pflege und Handhabung können nicht nur den Tragekomfort stören, sondern letztlich sogar auch den Augen schaden. Damit das nicht passiert, sollte man folgende Tipps beherzigen:

Den Fachmann ranlassen
Auf eigene Faust Kontaktlinsen zu kaufen, wenn man Objekte in der Ferne oder Nähe nicht mehr gut erkennt, ist keine gute Idee: Zunächst sollte unbedingt ein Augenarzt die Sehstärke prüfen, dann sollte ein Optiker die passende Sehhilfe empfehlen. Eine individuelle Beratung in Sachen Anpassung der Kontaktlinsen ist wichtig, denn so vermeidet man mögliche Schäden an der Hornhaut.

Die Hände waschen
Nicht nur in Sachen allgemeiner Hygiene ein Ding der Selbstverständlichkeit: Vor dem Einsetzen und Entnehmen der Linsen muss man sich jedes Mal vorher gründlich die Hände waschen. Nur so verhindert man, dass Keime oder Bakterien in die empfindlichen Augen gelangen und beugt Reizungen oder Infektionen vor.

Die Linsen sauber halten
Nur bei Tageslinsen kann man diesen Punkt vernachlässigen: Bei Wochen-, Monats- oder Jahreskontaktlinsen ist er essentiell. Die länger verwendeten Linsen sind dann regelmäßig mit den passenden Pflegemitteln und nach der auf der Verpackung genannten Anleitung zu säubern. Auf Leitungswasser sollte man dabei verzichten, denn diese trocknet die Linsen aus. Auch auf die Reinigung der Aufbewahrungsbehälter sollte geachtet werden und diese sollte man zudem auch regelmäßig austauschen. Zudem ist es ein Unterschied in Sachen Pflege, ob man weiche Kontaktlinsen oder formstabile Kontaktlinsen benutzt – am besten auch hier genau die Anleitung studieren, denn je nach Linse werden spezielle Mittel benötigt, um eine optimale Materialreinigung durchzuführen.
 

Kontaktlinsen // © Beo88

Die Krux mit den Stylingprodukten
Oft hat man schon die Linsen angelegt und will sich dann noch schnell stylen. Doch aufgepasst, Dinge wie Kajal oder Haarspray sind nicht gut für die empfindlichen Kontaktlinsen. Sie können die zarte Oberfläche der Sehhilfe beschädigen und austrocknen. Zudem riskiert man si eine Beeinträchtigung der Sicht als auch eine Reizung der Augen.

Die Trage- und Verwendungsdauer
Es gibt eine vom Hersteller empfohlene Tragedauer, die man nicht überschreiten sollte. Denn auch die Augen brauchen eine Linsen-lose Erholungszeit, um gesund zu bleiben. Auch die Verwendungszeit ist wichtig, denn das Austauschintervall der Kontaktlinsen darf die maximal empfohlene Dauer nicht überschreiten. Tageslinsen also keinesfalls mehrfach verwenden und alle anderen nur nach Anleitung benutzen, sonst drohen Entzündungen oder gar Infekte. Die Haltbarkeitsdauer gilt natürlich auch für die Pflegemittel – auch hier auf die angegebenen Daten achten.

Die Elemente Wasser und Luft
Auch wenn es bequem ist: Bitte nicht mit Kontaktlinsen Duschen, Waschen oder Schwimmen. Die Linsen dürfen nicht mit Wasser in Kontakt kommen, denn so können sie austrocknen und ihre Haltbarkeit wird reduziert. An der Luft sollte man die Linsen ebenfalls nicht offen herumliegen lassen, denn auch das trocknet sie aus. Sollten sich die Augen im Laufe des Tages trocken fühlen, sind im Übrigen Benetzungstropfen ideal: Durch diese Tropfen werden die Augen auf angenehme Art befeuchtet, was zum einen den Tragekomfort erhöht und zudem auch noch zur Pflege der Linsen beiträgt. Einfach und praktisch sind diese Augentropfen perfekt für den spontanen Gebrauch oder für unterwegs geeignet.

Die Brille & Co. für den Notfall
Als Notfalllösung sollte man, auch wenn man Kontaktlinsen trägt, immer eine Brille, sowie einen Behälter für die Linsen und eine Reinigungslösung im Mini-Format bei sich haben: Wird der Arbeitstag nämlich einmal wieder länger als geplant oder die Augen fangen plötzlich zum Brennen an, wird eine alternative Sehhilfe in jedem Fall praktisch sein.

Fazit: Kontaktlinsen sind eine praktische Erfindung und erleichtern jedem, der eine Brille vermeiden möchte, den Alltag. Mit etwas Übung und Hintergrundwissen in Sachen Einsetzen und Entfernen sowie Pflege wird man die kleinen Dinger nicht missen wollen. Mit unseren obigen Tipps steht also gestochen scharfem Sehen und angenehmem Tragegefühl nichts mehr im Weg!

Auch Interessant

Zahnzusatzversicherung

Wer braucht sie und was zahlt sie?

Zahnarzttermine sind meistens nicht erfreulich, umso erfreulicher ist es, wenn man nicht auch noch Sorgen wegen hoher Kosten haben muss.
#WIRFÜRQUEER

Gemeinsam durch die Krise

Der Corona-Virus hat uns weltweit im Griff. Das hat nicht nur Auswirkungen auf jede*n einzelnen von uns, sodnern vor allem auch auf die LGBTI*-Szene.
Gesunde Augen im Alltag

und was blaues Licht damit zu tun hat

Oft merken wir es nicht einmal, wie viel Anstrengung wir unseren Augen zumuten: Smartphones, Bildschirme und eintönige Belastung schaden ihnen massiv.
Aufbissschiene

Schluss mit Knirschen & Co.

Wir machen es unbewusst im Schlaf: Zähneknirschen. Dadurch belasten wir unsere Kiefer und Zähne, aber auch den ganzen Körper.
Lach doch mal wieder

Tipps für schöne Zähne

Ein strahlendes Lächeln hat nicht nur, wer schöne Zähne hat, sondern auch gesunde: Wie man zu solch weißen und starken Beißerchen kommt?
Der Garten für Städter

Ein Hoch auf das Hochbeet

Begrünte und beblumte Balkone erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, doch auch Hochbeete erobern diesen Raum inzwischen.
Neustart im Wonnemonat

Gartenarbeit im Mai

Gemäß diesem Motto sollte man auch seine Gartenarbeit gestalten, denn nun gilt es, Neues auszusäen oder anzupflanzen. Dies gilt nicht nur für Blumen.
Ich kaufe, also bin ich?

Die Psychologie hinterm Shopping

Die meisten Deutschen geben ihr Geld für Konsum aus: Wir kaufen regelmäßig Kleidung, Technikgeräte und Entertainmentgüter – doch warum?
Gartentrends 2021

Grün, gesund und gemütlich

Glücklich, wer über einen eigenen Garten verfügt! Dieser Satz ist eigentlich immer gültig, doch während der Corona-Pandemie noch viel mehr.