Direkt zum Inhalt
CUPRA Concept Car // © CUPRA
Rubrik

CUPRA Concept Car Der Formentor als Coupe

bi - 30.06.2019 - 07:00 Uhr

CUPRA hat nun offiziell auf der Genfer Schau sein neuestes Modell präsentiert: Der Formentor. Eindrucksstark, schick im Design und für alle Straßenverhältnisse einsetzbar präsentiert sich das neue Modell.

Der Formentor bietet Sportwagenqualitäten und ist als SUV unverzichtbar. Als Crossover Utility Vehicle bietet der CUPRA Formentor eine echte Alternative. Dabei wirkt er stets elegant und trotzdem rassig. Hier hat sich CUPRA in puncto Design, Ausstattung und Ideenreichtum wirklich etwas Innovatives einfallen lassen, das viele begeistert. Der Formentor ist ein optischer Anziehungspunkt, bei dem sich die Mitbewerber tatsächlich warm anziehen müssen.

Die Namensgebung des neuen CUPRA Modells ist schnell aufgelöst. Auch CUPRA benennt, wie Seat, ihre Fahrzeuge nach Gebieten und Orte in Spanien. Formentor ist eine Halbinsel im Osten von Mallorca. Der Formentor ist ein Plug in Hybrid und bietet eine Leistung von 245 PS, die in nur 5 Sekunden eine Geschwindigkeit von 0 auf 100 km/h erreicht. Bei Elektrobetrieb hat er eine Reichweite von 50 Kilometern, die für Stadtzwecke im engsten Innenbereich vollkommen ausreichen sollte.

Optisch sind viele Einflüsse von Seat nicht zu leugnen, auch wenn der Formentor insgesamt ein eigenes und damit anderes Design hat. Der vordere Schürzenbereich ist provokant geformt. Im vorderen Bereich gibt es interessante Lufteinlässe. Weiterhin ist er mit runden Nebelleuchten im Frontbereich ausgestattet, welche für die Vielseitigkeit des Fahrzeugs in der Verwendung sprechen. Auch im Gelände kann der Formentor gut genutzt werden, auch wenn er kein ausgewiesenes Geländefahrzeug ist.

Insgesamt hat der CUPRA Formentor eine schicke Coupeform. Wenn man um das Fahrzeug herumgeht, kann man die Form zunächst nur schwer klassifizieren. Denn viele sportliche Einflüsse wurden im Design von den Spaniern konsequent umgesetzt. Im Heckbereich befinden sich ein imposanter Dachkantenspoiler und ein nicht zu übersehendes LED Leuchtband. Die vier Endrohre sind kupferfarben und lassen keinen Zweifel an einem Sportcoupedesign aufkommen. Die Wagenlänge liegt bei 4,4 Metern. In der Höhe misst der Formentor 1,54 Meter. Insgesamt erinnert der ganze Heckbereich wieder sehr an ein Sportfahrzeug höherer Klassen.

Der Innenbereich des Formentor ist smart und reduziert gehalten. Alles, was unnütz ist, wurde weggelassen. So wirkt der gesamte Innenbereich des Fahrzeugs absolut sportlich und reduziert. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einem Digitalcockpit, Sportlederlenkrad, Sportledersitzen und einem schönen Karbondekor. Weiterhin findet sich ein 10 Zoll großes Mediasystem, das auch für Fahrzeugbedienungen geschaffen ist.

Insgesamt bietet der CUPRA Formentor mit seiner zweifarbigen Karosserie ein wohl geformtes und sportliches Design, innen wie außen. An Eleganz und Trendbewusstsein ist das Modell derzeit schwer zu übertreffen. Alle Fahrzeugbereiche lassen definitiv keinen Zweifel an der Hochwertigkeit des neuen Modells von CUPRA. Dabei ist er spritzig und auch sehr effizient im Antrieb.

Fazit:

Wer es sportlich und innovativ mag, für den ist der Formentor genau richtig. Dieses Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar und bleibt dabei immer nach den neuesten Standards effizient. Die zurückhaltende Innenausstattung täuscht. Alle Bedienelemente sind vorhanden, auch wenn sie nicht auf dem ersten Blick zu erkennen sind. Der Purismus, der mit diesem Modell angestrebt wurde, ist modern. Und trotzdem bietet der Formentor viel Annehmlichkeiten und einen sehr guten Komfort. Mit einer sehr guten Federung und ergonomischen Sportsitzen ist er attraktiv. Das Äußere ist individuell kreiert und designt. Der CUPRA Formentor ist ein Fahrzeug für Individualisten und solche, die es mit diesem Fahrzeug werden möchten, auch wenn sie als SUV mit der Masse mitschwimmen möchten. Mit dem Formentor hebt man sich optisch im Straßenverkehr ab.

Technische Informationen zum CUPRA Formentor:

Leistung: 180 kW, 245 PS
Motor: Benzin Plug in Hybrid
Elektroreichweite: 50 km
adaptive Fahrwerksregelung DCC
Differenzialsperre
progressive Lenkung
von 0 auf 100 km/h in 5 Sekunden
Preis: ab 41.000 Euro

Auch Interessant

Der neue Hyundai i20

Safe, sauber und schnittig

Der neue, generalüberholte Hyundai i20 des Modell-Jahres 2019 ist sicherer, sauberer und auch noch wesentlich schicker als sein Vorgänger.
VW T Roc

sportlich – sexy - individuell

Der T Roc von VW ist markant im Design, mutig und selbstbewußt im Auftritt. So kann der VW T Roc von Anfang an überzeugen. Insbesondere das sportive Coupe
Nissan GT-R Nismo

Sportfeeling pur

Leichter, windschnittiger und mit verbesserter Sportperformance präsentiert sich der neue Nissan GT-R Nismo Modell 2020. Er hat eine optimierte Runderneuerung erhalten
Porsche Taycan

Hersteller nun in die Elektromobilität

Auch Porsche ist umweltbewusst und kommt den Wünschen der Kundschaft nach. Somit ist der Sportwagenhersteller nun in die Elektromobilität eingestiegen.
Range Rover Evoque MJ

Traummodell als Hybridfahrzeug

Dieses neue Modell ist in puncto Innenausstattung eine Premiumversion, die auf einer der größten Möbel-/Einrichtungsmessen weltweit zur Schau gestellt werden muss.
Mercedes Benz SUV

Zahlreiche Neuerungen

Der trendige SUV von Mercedes Benz hat ein Upgrade erhalten und ist nun innovativ wie nie. Zahlreiche Neuerungen machen das Traumfahrzeug noch attraktiver
McLaren 600LT

Besonderer Sportwagen im Segment

Der neue McLaren 600LT ist und bleibt ein rassiger Sportwagen. Nun ist er mit noch mehr Leistung, perfektionierter Aerodynamik und kompletter Fahrerkontrolle ausgestattet
Marder richtig abwehren

Zahlreiche und kostspielige Schäden

Im Handel werden zahlreiche Produkte angeboten, um einen Marder wirksam abzuwehren. Immerhin können die Tiere, im Spätsommer und zum Herbstanfang aktiv sein
Zerkratzt

Wer zahlt?

Der Verursacher ist verpflichtet. Das Problem hierbei ist allerdings, dass derartige Täter meistens gar nicht bekannt und damit auch nicht ermittelt werden können