Direkt zum Inhalt
© Ivanko Brnjakovic
Rubrik

Gründlicher Check des Wagens Mach das Auto fit für den Sommer!

ms - 07.05.2018 - 07:00 Uhr

Nicht nur der Mensch sollte sich langsam daran gewöhnen, dass der Winter überstanden ist, sondern auch die Autos müssen allmählich fit für den Sommer gemacht werden: Zeit also, für einen gründlichen Check des Wagens - sowohl innen als auch außen! Was alles gemacht gehört, wird hier ausführlich erläutert:

Reinigung durchführen:
Der Winter hat auch den Autos einiges abverlangt, denn der Lack musste Kälte, Salz, Frost, Splitt, Feuchtigkeit und Schmutz ertragen. Eine gründliche Reinigung des Fahrzeugs ist nun also notwendig, empfehlenswert ist hier den gröbsten Schmutz in einer Auto-Waschanlage mit Hochdruckreiniger los zu werden. Eine Unterbodenwäsche ist ebenfalls sinnvoll, denn dabei können die Salzreste auch von unten entfernt werden. Andere Rückstände kann man aber auch per Hand abwaschen und sich in den Waschboxen so der Reinigung seines Fahrzeugs widmen: Inzwischen gibt es hier viele umweltfreundliche Mittel und Trockentücher. Danach ist es ratsam, eine Autopolitur aufzutragen, die den Lack versiegelt und zusätzlich vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Auch die über die Wintermonate angesammelte Feuchtigkeit sollte aus dem Wagen raus: Vor allem in den Fußmatten hat sich diese angesammelt und können in der Sonne getrocknet werden, so dass sich kein Schimmel bilden kann. Zudem will nun in das Auto - wie in die Wohnung schließlich auch - frische Luft: Ausgiebiges Lüften ist in jedem Fall nun empfehlenswert!

Schäden entfernen:
Nach dem Winter ist es fast unvermeidlich, dass Rollsplitt oder kleine Steine, kleine Kratzer oder im Lack hinterlassen haben: Diese sollten nun beseitigt werden, damit sich kein Rost entwickeln kann. Ein Lackstift hilft bei kleineren Schäden, für größere Probleme bietet sich ein passender Rostschutz an. Wenn man mit den Stiften arbeitet, sollte man wenig auf die betroffene Stelle geben und abwarten bis das Ganze getrocknet ist - danach legt man noch eine Schicht Klarlack auf.

Motorhauben-Innenleben kontrollieren:
Das kalte Wetter hat auch den Motorraum nicht kalt gelassen, so dass man die Füllstände kontrollieren sollte: Motoröl, Scheibenwaschanlage und Kühlwasser müssen eventuell wieder aufgefüllt werden. Auch ein Ölwechsel könnte in Frage kommen, wenn das Motoröl bereits zäh und dunkel wirkt. Bei der Bremsflüssigkeit sollte man vorsichtig sein und diese nicht einfach nachfüllen: Da der Bremskreislauf sensibel ist, ist ein Fehlen der Flüssigkeit vielleicht ein Zeichen dafür, dass die Beläge verschlissen sind. Hier wäre ein Werkstatt-Check angebracht.

Scheibenwischer ansehen:
Da es auch im Sommer mal regnen kann, sollte man auch die Scheibenwischer kontrollieren: Durch den Schnee oder gefrorene Feuchtigkeit sind diese vielleicht geschädigt worden. Sollte dies der Fall sein, müssen sie unbedingt ausgetauscht werden!

Beleuchtung prüfen:
Gehen die Bremslichter und Blinker noch richtig? Auch dieser Check gehört zum Fitmachen für den Sommer, den man als Autofahrer zudem leicht selbst überprüfen kann und sollte.

Reifen wechseln:
Die Winterreifen gehören nun endgültig in die Garage - als Faustregel gilt hier "Von O bis O", also von Oktober bis Ostern: Die Sommerreifen haben eine besondere Beschichtung, so dass bei trockener wie nasser Straße mehr Grip vorhanden ist. Nach dem Aufziehen der Sommerreifen sollte man diese richtig nachziehen und den Luftdruck prüfen. Zudem lohnt sich ein Blick auf das Profil, denn wenn die Reifen bereits porös geworden sind beziehungsweise die Gummis schon verhärtet sind, müssen dringend neue angeschafft werden.

Innenraum säubern:
Neben den psychologisch positiven Wegräumen von Eiskratzern, Schneeketten, Enteisungssprays & Co. hat das Aufräumen auch einen ganz praktischen Sinn: Je mehr Ballast umhergefahren wird, desto mehr Kraftstoff verbraucht man. Aus all diesen Gründen sollte man also im Inneren des Wagens einen gründlichen Frühjahrsputz betreiben: Man greift hier einfach zum eigenen Staubsauger oder nutzt den dafür vorgesehenen Platz an Tankstellen. Gerade im Winter schleppt man viel Dreck ins Auto, der nun bei den ersten Sonnenstrahlen unschön sichtbar wird. Neben Aussaugen und Polsterreinigung sollte man auch an die Armaturenbretter, die Mittelkonsole oder die Türen denken: Diese können mit Kunststoffreinigern sauber gemacht werden und man hat zugleich nicht nur frische Luft draußen, sondern auch einen guten Duft im Inneren des Autos - die unbeschwerten Sommerausflüge können nun also kommen!

Auch Interessant

Der neue Hyundai i20

Safe, sauber und schnittig

Der neue, generalüberholte Hyundai i20 des Modell-Jahres 2019 ist sicherer, sauberer und auch noch wesentlich schicker als sein Vorgänger.
CUPRA Concept Car

Der Formentor als Coupe

CUPRA hat nun offiziell sein neuestes Modell präsentiert: Der Formentor. Eindrucksstark, schick im Design und für alle Straßenverhältnisse einsetzbar
VW T Roc

sportlich – sexy - individuell

Der T Roc von VW ist markant im Design, mutig und selbstbewußt im Auftritt. So kann der VW T Roc von Anfang an überzeugen. Insbesondere das sportive Coupe
Nissan GT-R Nismo

Sportfeeling pur

Leichter, windschnittiger und mit verbesserter Sportperformance präsentiert sich der neue Nissan GT-R Nismo Modell 2020. Er hat eine optimierte Runderneuerung erhalten
Porsche Taycan

Hersteller nun in die Elektromobilität

Auch Porsche ist umweltbewusst und kommt den Wünschen der Kundschaft nach. Somit ist der Sportwagenhersteller nun in die Elektromobilität eingestiegen.
Range Rover Evoque MJ

Traummodell als Hybridfahrzeug

Dieses neue Modell ist in puncto Innenausstattung eine Premiumversion, die auf einer der größten Möbel-/Einrichtungsmessen weltweit zur Schau gestellt werden muss.