Direkt zum Inhalt
Gays und ihre Liebe zum Auto // © gross mevans
Rubrik

Schnell – Sexy – Attraktiv Gays und ihre Liebe zum Auto

ft - 20.02.2017 - 07:00 Uhr

Schwul und Autofan … Passt das überhaupt zusammen?
Autoliebhaber bekommen gerne einen Hetero-Stempel aufgedrückt und auf den ersten Blick übernehmen Autothemen in der Gay-World nicht unbedingt eine Schlüsselrolle. Dennoch gibt es sie, die schwulen Autofreaks. Nicht wenige Autos gelten bei Gays als besonders beliebt und so mancher Schwuler ist sogar der Meinung, sein Auto sei ihm wichtiger als ein Boyfriend. Wir haben uns umgeschaut …

Lieber ein Auto als einen Boyfriend??
Mit einem festen Freund und fixen Beziehungen ist es – vor allem in der Gay-Welt – heutzutage so eine Sache. Einem Mann treu zu sein bzw. einen treuen Mann zu finden, grenzt fast an das Unmögliche. Und so passiert es nicht selten, dass wir uns einen Ersatz suchen müssen; oder einfach was Besseres. Ein Auto eignet sich dazu hervorragend. Dabei gibt es nicht wenige Gründe, die für einen coolen Waagen und gegen einen festen Partner sprechen.
 

© klein SanneBerg

Mein Auto gehört mir ganz alleine
Wann habe ich meinen Boyfriend jemals für mich ganz alleine? Er ist ständig mit seinen Freunden auf Achse, flirtet die ganze Zeit herum und möchte sogar eine offene Beziehung. Auf gut Deutsch macht er, was er will, und ich muss das akzeptieren, ob ich will oder nicht. Da habe ich es bei meinem Auto um einiges leichter. Es gehört mir ganz alleine und ich bin einziger Herr über das Gefährt. Endlich einmal kann nur ich alleine ohne Wenn und Aber bestimmen. Mein treuer Begleiter macht mit mir, was auch immer ich sage, und er ist überall mit dabei. Er ist eines der wenigen Dinge, die ich mit niemandem teilen muss. Endlich einmal was für mich alleine. Das Auto nimmt mir keiner weg, ich tausche es erst aus, wenn ich selber dazu Lust habe. Wenn es uns also bei Freunden oder in der Beziehung nicht gelingt, so können wir wenigstens bei unserem Auto Dominanz ausüben.

Mein Auto ist heißer als der beste Mann
Mein geiler Schlitten ist nicht nur schnell sondern auch noch attraktiv, männlich und vor allem sexy und sogar ein bisschen muskulös. Sportlich und heiß sowieso. Wann schon treffen alle diese Eigenschaften gemeinsam auf einen Mann zu? Und das Gute dabei ist: Ich kann mir das Auto ganz nach meinen Vorstellungen aussuchen. Bei meinem Car habe ich alle positiven Charakteristiken in einem, bei Männern ist das unmöglich. Wie schön wäre es doch, wenn ich mir meinen Mann auch – so wie das geilste Auto – aus dem Katalog aussuchen könnte. Was bei Männern nicht geht, können wir also bei Autos in die Tat umsetzen: Wir nehmen das, was uns am besten gefällt – zugegebenermaßen brauchen wir dazu genug Budget.

Autofahrerclubs für Gays
Wer jetzt immer noch denkt, dass die Leidenschaft für Autos rein in der Hand der Hetero-Welt ist und nicht auch wir Schwule auf heiße Schlitten stehen, der irrt. Auch wenn die meisten Autofahrerclubs noch ziemlich hetero sind und Witze über autofahrende Gays noch nicht ausgestorben sind, so gibt es heutzutage gleich mehrere Auto-Vereine für den schwulen Mann. Um der heterosexuellen Dominanz in der Autowelt entgegenzuwirken, gründete in München eine Gruppe schwuler Autoliebhaber eine eigene Gay-Plattform und so entstanden 2002 die „Motorboys“, der mittlerweile größte Club für schwule Autofans hierzulande mit regelmäßigen Stammtischen, Rallys und Auslandstouren. Insgesamt zählt zählen die „Motorboys“ in Deutschland mehr als 300 Mitglieder in sechs regionalen Sektionen.
„Queerlenker“ ist ein bekannter Club für schule Oldtimerfans in Deutschland seit 1998, der auch regelmäßig bei Messen präsent und im Ausland aktiv ist. Bei unserem Nachbarn Frankreich ist „Ledorga“ eine wichtige Adresse. Der Verein für die etwas anderen Liebhaber und Sammler von Oldtimern organisiert Treffen, Rallys und Trips für Schwule aus ganz Europa. Bereits seit 2005 wählen dessen Mitglieder jährlich aus sämtlichen Neuerscheinungen die schwulsten Autos des Jahres. So wurde der MERCEDES BENZ E CLASS Coupe zum Gewinner für das Jahr 2018 gekürt. Wir gratulieren dem Gewinner recht herzlich und freuen uns auf die nächste Fahrt!

Gay-friendly Autohersteller
Wer sichergehen möchte, dass seine Automarke gay-friendly ist, für den hat www.gaywheels.com eine interessante Untersuchung gemacht. Die amerikanische Serviceseite hat herausgefunden, welche Autohersteller gay-friendly Arbeitergeber sind und mit ihren Mitarbeitern tolerant und fair umgehen. Die Liste an gay-friendly Herstellern umfasst erfreulicherweise fast alle bekannten Automarken, während jedoch Hyundai und Kia als nicht gay-friendly aufgelistet werden und bei Ferrari und Lamborghini bemängelt wird, dass diesbezüglich nicht genügend Informationen zur Verfügung gestellt wurden.

Klima- und Umweltschutz, der ständige Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und des öffentlichen Verkehrsnetzes sowie ständig steigende Steuern und Gebühren für Autos und Straßen machen den Autofahrern – egal ob schwul, hetero oder sonst was – zwar ziemlich zu schaffen. Aber dennoch müssen wir eingestehen: Ein geiles Auto hat einfach was, es kann einem das Gefühl von Freiheit geben und viel mehr als ein Fortbewegungsmittel sein. Und so werden wir uns auch in Zukunft ab und zu den Luxus eines Autos leisten. Gute Fahrt!

Auch Interessant

Der neue Hyundai i20

Safe, sauber und schnittig

Der neue, generalüberholte Hyundai i20 des Modell-Jahres 2019 ist sicherer, sauberer und auch noch wesentlich schicker als sein Vorgänger.
CUPRA Concept Car

Der Formentor als Coupe

CUPRA hat nun offiziell sein neuestes Modell präsentiert: Der Formentor. Eindrucksstark, schick im Design und für alle Straßenverhältnisse einsetzbar
VW T Roc

sportlich – sexy - individuell

Der T Roc von VW ist markant im Design, mutig und selbstbewußt im Auftritt. So kann der VW T Roc von Anfang an überzeugen. Insbesondere das sportive Coupe
Nissan GT-R Nismo

Sportfeeling pur

Leichter, windschnittiger und mit verbesserter Sportperformance präsentiert sich der neue Nissan GT-R Nismo Modell 2020. Er hat eine optimierte Runderneuerung erhalten
Porsche Taycan

Hersteller nun in die Elektromobilität

Auch Porsche ist umweltbewusst und kommt den Wünschen der Kundschaft nach. Somit ist der Sportwagenhersteller nun in die Elektromobilität eingestiegen.
Range Rover Evoque MJ

Traummodell als Hybridfahrzeug

Dieses neue Modell ist in puncto Innenausstattung eine Premiumversion, die auf einer der größten Möbel-/Einrichtungsmessen weltweit zur Schau gestellt werden muss.
Mercedes Benz SUV

Zahlreiche Neuerungen

Der trendige SUV von Mercedes Benz hat ein Upgrade erhalten und ist nun innovativ wie nie. Zahlreiche Neuerungen machen das Traumfahrzeug noch attraktiver
McLaren 600LT

Besonderer Sportwagen im Segment

Der neue McLaren 600LT ist und bleibt ein rassiger Sportwagen. Nun ist er mit noch mehr Leistung, perfektionierter Aerodynamik und kompletter Fahrerkontrolle ausgestattet
Zerkratzt

Wer zahlt?

Der Verursacher ist verpflichtet. Das Problem hierbei ist allerdings, dass derartige Täter meistens gar nicht bekannt und damit auch nicht ermittelt werden können